BEL- ist normale Geburt ausgeschlossen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von k87a78xx 05.09.06 - 19:03 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Meine Hebamme hat heute festgestellt, dass sich mein Würmchen noch mal gedreht hat! :-(
Er liegt jetzt BEL! Ist eine normale Geburt zu gefährlich? Würde so gern normal entbinden, weil ich schreckliche Angst vor einem KS habe! Ach und noch was, werden denn KS immer vor dem ET gemacht?

Vielen lieben Dank schon mal!

Liebe Grüße Kathi + #baby (36+1)

Beitrag von simone_2403 05.09.06 - 19:05 Uhr

Hallo Kathi

Willkommen im Club....Ich hab grad im Forum Geburt gepostet #schmoll ich steh auch vor der Entscheidung Steißgeburt oder KS und ich weiß nicht vor was ich mehr Angst hab...#heul

lg

Beitrag von k87a78xx 05.09.06 - 19:08 Uhr

Normale Geburt halte ich für sehr gefährlich und vor allem sehr schmerzhaft! Aber KS? Kann mir nicht erklären, warum einige das freiwillig machen lassen!

Beitrag von simone_2403 05.09.06 - 19:14 Uhr

Ganz im Gegenteil.Eine BEl Geburt soll weniger Sschmerzhaft sein,weil der harte Kopf nicht so übel gegen den Mumu trifft...ich hab keine Ahnung,habs ja noch nicht durch,allerdings machen mir die Risiken schwer zu schaffen.

Beim KS hab ich Panik was "danach" ist.Schmerzen z.B...wie is das mit Schmerzmittel und Stillen usw...oh maaaaaan...kann sich meine Zicke nich einfach doch noch drehn #schmoll

lg

Beitrag von bibabutzefrau 05.09.06 - 19:51 Uhr

so ein Blödsinn.Woher weisst du das?
Eine BEL ist nicht schmerzhafterals eine normale Geburt.
Das größte ist immer der Kopf,der Hintern ist kleiner.
Das ist das Problem an der sache.Da bei einer normalen Geburt der Kopf den Geburtskanal schon mal weitet rutscht der Rest hinterher.
Bei einer BEL Geburt weitet der Hintern den Kanal und der Kopf muss noch raus-obwohl der oft halt größer ist.Abermit kompetentem Personal die wisssen welche Griffe man machen muss kein Problem.
Das andere Problem ist das der Körperdie Nabelschnur abklemmt wenn der Körper draussen ist.Deshalb muss der Kopf schnell geboren werden.
Glaub mir ich weiss von was ich rede-Ida war eine BEL Geburt.

Und eine Traumgeburt!

Siehe den Beitrag von Simone da habe ich es aufgeschrieben!

Gruß
Tina

Beitrag von schnupperhase 05.09.06 - 19:16 Uhr

Hallo Kathi,
manche Frauen entscheiden sich auch bei BEL zu einer Spontangeburt.
Es gibt Kliniken, die sich darauf spezialisiert haben. Man könnte auch noch einige Sachen versuchen, wie z.B. die indische Brücke oder Moxatherapie, evtl sogar eine äußere Wendung. Du solltest dann so bald wie möglich mit Deiner Hebi darüber sprechen.

Meine Kleine liegt auch in BEL. Ich persönlich habe mich gegen eine äußere Wendung und für einen Kaiserschnitt entschieden.
Ich glaube das die Kinder einen Grund haben, warum sie falsch herum liegen. Deswegen wollte ich sie zu nix zwingen. Eine normale Entbindung war mir dann aber auch zu risikoreich.
Ich hätte dann Angst dabei, deswegen hat die Hebi mir empfohlen einen Kaiserschnitt machen zu lassen. Sie meint, die Angst würde die Geburt wahrscheinlich schwierig gestalten. Man muß sich bei seiner Entscheidung einfach gut fühlen.
Oft drehen sich die Kléinen aber nochmal um. Also laß den Kopf noch nicht hängen.#liebdrueck

Liebe Grüße Schnupperhase (37+5)

Beitrag von carmen_28 05.09.06 - 19:19 Uhr

Hallo Kathi,

wie meine Vorrednerin schon gemeint hat, es gibt Kliniken, die so eine Geburt durchführen. Ansonsten würde ich auch eher zu einem KS tendieren. Meine kleine lag auch BEL und ich habe einen KS 11Tage vor dem vorraussichtlichen Geburtstermin gehabt. Überhaupt nicht schlimm! Ich habe es mir schlimmer vorgestellt.
Viel Glück - drehen wird sich Dein Würmchen wohl nicht mehr!
carmen_28 + ciara adina 15wo#baby

Beitrag von u_kiwi 05.09.06 - 19:58 Uhr

Hallo Kathi.

Mein "Kleiner" liegt auch in BEL und ich bin 4 Tage vor ET.

Wir haben uns dazu entschlossen es spontan zu versuchen, aber nur weil wir eine sehr gute Klinik mit einem erfahrenen Arzt in der nähe (45min. von uns) haben. Es gab allerlei Voruntersuchungen, und wenn wir zur Geburt mit Wehen dort ankommen wird auch u.a. noch mal US gemacht. Der Arzt kann dann immer noch den KS anordnen, sollte etwas gegen die Spontanentbindung sprechen.

Seit dem 28.8. könnte ich übrigens schon Mama sein, denn für diesen Tag haben sie mir den geplanten KS angeboten. Aber ich bin froh mich dagegen entschieden zu haben. Mir ist es lieber mein Sohn entscheidet selbst, wann er so weit ist raus zu kommen.

Lass dich von deiner Hebamme und in der Klinik beraten. Aber nicht jede Klinik bietet die Spontangeburt trotz BEL an.

Wie die Geburt bei mir ausgeht werden wir sehen, aber ich will es versuchen. Schließlich ist ein KS eine OP die nicht zu unterschätzen ist.

Liebe Grüße.
Yvonne (ET-4)

Beitrag von hebigabi 05.09.06 - 20:06 Uhr

Erstens finde ich die Chance, dasss es sich nochmal dreht recht gut- hat sich immerhin sehr spät auch in BEL gelegt - und 2. solltest du dir ein Krh. suchen, die es auch spontan versuchen.

Gibt es in eurer Nähe Unikliniken oder Hebammenschulen, die KÖNNEN sowas noch und reden es einem madig?

LG

Gabi

Beitrag von schwangeramos 05.09.06 - 21:36 Uhr

Hallo, ich hatte einen Super-KS bei der BEL meiner Tochter. Bin keine Kandidatin für einen Wunsch-KS, aber würde mich immer wieder so entscheiden. Mir wäre es bei BEL zu risikoreich.
Aber das Baby hat sich so spät noch gedreht - vielleicht dreht es sich ja nochmal.

Julia