Heute Anruf vom FA, bitte dringend Hilfe wg. Befund !!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabrina82ss 05.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo Mädels,

also ich habe heute meine Blutwerte bekommen (leider ohne Angabe der Normwerte) und auf dem Laborzettel steht auch ne Erklärung vom Labor.

Ich schreib jetzt mal genau auf, was da steht, und wäre total
dankbar, wenn ihr mir mal eure Meinung dazu sagt:

Prolaktin (basal): 330 µlU/ml
FSH: 7.0
Testosteron (gesamt): 0.8
Androstendion(?): 3.7
DHEA-Sulfat(?): 2230

Bemerkung vom FA:
"Hier liegt somit eine physiologische Androgenproduktion der Nebennierenrinde vor. Von den partiell ovariell gebildeten Androgenen liegt das Gesamttestosteron im oberen Norm- bis
Grenzbereich, dagegen ist das Androstendion erhöht und weist auf eine vermehrte ovarielle Androgenproduktion, bedingt durch polycystische Ovarien."

So, wie ich das hier verstehe, spricht das Labor doch vom PCO
Syndrom oder? Aber ich hatte ja bisher immer nen Eisprung und vermehrte Behaarung etc. hab ich schon gar nicht und auch mein Zyklus ist meist doch regelmäßig (zwischen 25 und 27 Tagen)???

Also ich versteh´s irgendwien nicht, bitte helft mir mal ja?

Hab mal mein letztes und aktuelles Zyklusblatt beigefügt, damit ihr euch vom ES überzeugen könnt!


Und meine FÄ schlägt mir jetzt vor, ab nächstem Zyklus mal Clomifen zu versuchen, was meint ihr, sollte ich das tun, trotz ES usw.???

Brauche wirklich dringend Rat!!


LG Sabrina


http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?s...=509359

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?s...=509359

Beitrag von puffke2 05.09.06 - 20:12 Uhr

ich habe dir schon im kiwu geantwortet.

Dörte

Beitrag von sabrina82ss 05.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Dörte,

ja danke, das hab ich gesehen.
Ich hab meinen Beitrag hier nochmal reingesetzt, weil ich nicht
wirklich weiß, in welches der beiden Foren ich mich einreihen soll#hicks.
Bin jetzt im 10 ÜZ!!!

VLG Sabrina

Beitrag von engel_meike 05.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo !

Zunächst einmal möchte ich mit dieser Antwort nicht werten ob Du hier schreiben darfst oder nicht aber wahrscheinlich bekommst Du nur wenig Antworten hier weil das Thema Crossposting zur Zeit sehr heiß diskutiert wird/wurde:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=rules#a6

Ich gebe Dir den Rat noch mal mit Deiner FÄ über das Thema zu sprechen denn die kann Dir da wirklich am besten weiterhelfen!

Vielleicht hilft Dir ja auch noch der Link für die Hormon-Normwerte:

http://www.wunschkinder.net/demo/hormone_normwerte.htm

LG
Meike

Beitrag von sabse2103 06.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo sabrina,

wo du hin gehörst ist doch egal. also ich hatte die selbe diagnose. und ich habe auch kein so stark ausgeprägtes PCO- syndrom. Lass den Kopf nicht hängen... bin mit diesen werten auch #schwanger geworden...naja nicht ganz...ich habe dafür was getan und es hat ca. ein jahr gedauert bis es mir dem #schwanger werden geklappt hat.
du bist ja zum glück vom fach und kannst was mit deinen werten anfangen und verstehst sehr schnell was in deinem körper vor sich geht bei einem PCO.

Ich habe da aber auch eine seite für dich die sehr interessant ist

http://www.pco-syndrom.de/home

gruss sabrina