Auf dem Bauch liegen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von speedgirl1977 05.09.06 - 21:04 Uhr

Guten Abend!

Meine/unsere Tochter ist jetzt 3 1/2 Monate alt und wir waren heute beim Kinderarzt wg. der U4. Er meinte ich soll sie öfter auf dem Bauch legen weil das für die Entwicklung sehr wichtig ist. Ich hab ihm gesagt sie mag das nicht, aber er meinte sie muss. Also hab ich sie heute paarmal auf die Krabbeldecke aufm Bauch gelegt, sie hat nur "gemeckert" und sogar etwas Milch erbrochen. Ich bin nun etwas verunsichert, soll ich sie weiter auf dem Bauch legen zum "trainieren" oder soll ich es lieber lassen?#gruebel

WIe ist das bei euren Kleinen?

Liebe grüße

Beitrag von sternchen1503 05.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo,

also wenn das deine kleine absolut nicht mag,dann würde ich es erstmal lassen.
Noah mochte die ersten 4 Monate auch absolut nicht auf den Bauch liegen.
Hab ihn auch nicht dazu "gezwungen".

3 Wochen später habe ich es mal wieder probiert,und schwup die wup,hat es ihn super gefallen.

Versuche es einfach von Woche zu Woche mal wieder.

LG
Katja+Noah Etienne *24.3.2006

Beitrag von tienchen27 05.09.06 - 21:11 Uhr

Hallo,
versuch doch erstmal den Flieger.
Der Kinderarzt meiner Freundin hat ihr das empfohlen, das soll auch gut für den Rücken sein und die Kleinen können den Kopf besser bewegen.
Versuchs es einfach.
Meine Kleine liegt auch nicht gern auf dme Bauch...Meist wenn sie bei mir auf der Brust eingeschlafen ist versuch ich sie im laufgitter auf den bauch zu legen..klappt manchmal, aber meistens wird sie wieder wach und meckert.
viele grüße
tina und laura(12 Wochen)

Beitrag von kkaatthhyy 05.09.06 - 21:14 Uhr

Hallo,

unsere Maus ist jetzt 3 Monate und 1 Woche alt, und sie kann ihr Köpfchen in Bauchlage schon sehr gut halten. #freu
Also wir haben, wie wahrscheinlich viele andere auch, schon früh mit der Bauchlage angefangen.
Anfangs immer nur ein paar Sekunden, und dann immer länger. Sobald sie anfängt zu meckern#schrei, habe ich sie hochgenommen. Das ging so ganz gut, und mittlerweile liebt sie diese Position, weil man da eine ganz anderen Blickwinkel als auf dem Rücken hat.
Aber es ist halt auch super anstrengend für die kleinen #schwitz, deswegen hat meine Hebi mir geraten, sie anfangs quer über meine Oberschenkel zu legen. Das ist wohl nicht ganz so anstrengend. Versuch es doch einfach mal, vielleicht klappt das ja besser als auf dem Boden.

Viel #klee

LG
Kathy & Ida Marileen
http://www.unserbaby.ch/ida

Beitrag von juliocesar 05.09.06 - 21:27 Uhr

hallo

unsere kleine liegt auch nicht gerne auf dem bauch und im pekip wurde mir ausdrücklich gesagt, dass man die babies nur in dem fördern solle, zu dem sie auch bereit sind, und das ist eben von kind zu kind verschieden. du kannst das bauchliegen vereinfachen, indem du ihr z.b. ein gerolltes tuch unter die achseln legst oder sie über deinen schoss legst, aber so, dass die beine tiefer liegen als der kopf. fliegergriff ist auch ganz toll. oder du legst sie bäuchlings auf eine möglichst harte fläche (damit das köpfchen nicht einsinkt), z.b. auf den wickeltisch, und unterstützt sie, indem du ihre achseln ein wenig hebst.
aber wie gesagt, du kannst diese übungen zwischendurch mit ihr machen, brauchst sie aber nicht speziell zu fördern, das kommt alles zu seiner zeit. tragen im tuch oder ergo hilft auch, die gesamte rücken- nackenmuskulatur zu stärken.

lg gabriela und saskia (die auch kein bauchliegen-fan ist)

Beitrag von toffifee007 05.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo!

Meine Kleine mag das. :-)

Das mit dem Spucken. Das macht Maya immer, wenn sie auf dem Bauch liegt. Selbst, wenn die Mahlzeit schon 4 Std. zurück liegt. Ich lege schon immer ein Tuch drunter.. #augen

LG
Ina + Maya 14Wo.

Beitrag von netti79 05.09.06 - 22:58 Uhr

Hallo,

mir wurde das damals auch gesagt.

Ich habe Luisa dann immer mal kurz auf den Bauch gelegt (sobald sie anfing zu meckern, habe ich sie wieder umgedreht). Zur Hilfe kannst du auch ein Stillkissen oder ein eingerolltes Handtuch unter die Brust legen, dann fällt's deiner Kleinen nicht ganz so schwer.

ABER ich habe bei meiner Tochter miterlebt, dass die Babys das dann schon selbst machen, wenn sie soweit sind und (ganz wichtig) LUST dazu haben. Luisa fing dann irgendwann an, sich immerzu vom Rücken auf den Bauch zu drehen und irgendwann meckerte sie rum, weil ihr die Lage nicht mehr gefiel, sie aber nicht aus eigener Kraft zurückkam. Und so ging das in einer Tour.

Ende vom Lied: Auch wenn sie Bauchlage nicht mochte, hat sie sich doch prächtig entwickelt. Mit 5 Monaten gerobbt, mit 6 Monaten gekrabbelt, mit 7 Monaten an Möbeln hochgezogen, mit 8 Monaten für kurze Zeit freihändiges Stehen. #freu

Ach so, noch ein Tipp: Statt der Bauchlage kannst du auch den Fliegergriff machen. Ich habe mit meiner immer Flugzeug gespielt, sie fand's toll.

Fazit: Mach immer das, was dein Mutterinstinkt dir sagt. Das ist immer richtig. Lass die Vergleiche und lass dich auch nicht unsicher machen. Alle Babys sind verschieden. Irgendwann wirst du sehen, dass es genau richtig ist, was du instinktiv machst. Ich habe viele Babybücher und das ziemlich Einzige, was ich daraus gelernt hab, ist dass ich schon unwissentlich das Richtige getan hab.

Deine Kleine wird sich bestimmt gut entwickeln, auch wenn sie im Moment die Bauchlage nicht mag.

LG

Netti

Beitrag von charly123 05.09.06 - 23:02 Uhr

Huhu,

Jamie konnte das in dem Alter auch nicht ab und ich habs vielleicht 1-2 mal die Woche für 1-3 Minuten versucht. Den Kopf allerdings konnte er quasi schon von Geburt an halten. Manchmal hab ich ih mir einfach auf den Bauch gelegt (also ich auf dem Rücken), das gefiel ihm besser. Und heute - mit 20 Wochen - rollt er sich immer von selbst aufm Bauch und meckert nur, wenn er alleine nicht zurück schafft.

Geh einfach nach Deinem Gefühl, und wenn sie es nicht mag, versuch es nächste Woche nochmal.

LG,
Charly