Blöde Frage

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tebessa 06.09.06 - 08:09 Uhr

Hallo, ich habe da mal ne frage bitte.
gestern waren meine kleine 17 monate alleine zu hause, eigentlich wollte ich mit der kleinen raus aber ich war so müde das wir uns auf den Sofal setzten und spieleten. Ich zog meiner kleinen die Socken aus und sie spiele damit, sie versuchte sie sich anzuziehen, dabei verlor sie das Gleichgewichtund fliegt rückwärts vom Sofa ca 40- 45 cm auf dem kopf. Sie hat kurz gewint und wollte getöstet werden, ansonsten hatte sie sich wieder ganz normal verhalten, hat wieder gespielt küschen gegeben.
Meine sorge ist halt ob das irgendwelche Spätfolgen haben kann ?
Kann mir da jemand was zu sagen wäre super lieb.
Danke und Grüße
Nadya

Beitrag von erdwuermchen 06.09.06 - 09:27 Uhr

hallo

ich kenne nur eins:

bei kopfverletzungen lieber einmal mehr zum arzt.

lg
jay

Beitrag von schneeflocke3 06.09.06 - 13:34 Uhr

Hallo Nadya ,

also ich würde auch lieber mit der Kleinen zum Arzt gehen und alles mal durch checken lassen. Es schadet bestimmt nicht und falls doch etwas nicht ok ist, wird es früh genug entdeckt und kann behandelt werden. Außerdem braucht man sich dann nacher keine Vorwürfe machen.

Liebe Grüße, Sandra

Beitrag von solar79 06.09.06 - 13:58 Uhr

HUHU

Also 24 h nach dem Sturz besteht noch ein Risiko das etwas passieren kann. Wenn bis dahin nicht ist wie das das Kind eintrübt, die Pupillen unterschiedlich gross sind oder sowas dann ist nach 24 h die Gefahr gebannt.

Also keine Panik. Wenns ihr jetzt gut geht dann ist auch nichts mehr nach 24h.

LG
Sabine + Jaana (*27.10.05 in der 35.SSW)