Arbeitslosengeld 1 / 2 - Mini Job --> frage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lalelubaer 06.09.06 - 08:15 Uhr

Hallo

Bin neu Hier, habe seit einiger Zeit immer mal mitgelesen und vielleicht bekomme auch ich ne Antwort auf meine Frage.

Ich habe meine Ausbildung leider nicht geschafft(wird nicht verlängert da ich dummerweise (ich weis bin selber Schuld) sehr oft Krankgeschrieben war wegen meinem Sohn -aber andere Geschichten) bekomme somit mein halbes Jahr nicht verlängert.
und wollte jetzt gerne zur Überbrückung bis zur nächsten Prüfung mir ein Aushilfsjob besorgen. Nun hatte ich bereits bei Kaufland ein Vorstellungstermin gestern. Und die Frau meinte zu mir das sie mir halt nen Job gib aber nur auf 165.00€ basis weil dann würde mir das Arbeitsamt nichts abziehen.

Stimmt das? Ich versteh das nicht ganz. Anders rum aber meinte Sie das ich nach Bedarf Arbeiten kann,aber maximal 14h/woche also wenn ich in einem Monat mal mehr Stunden mache als 14h/woche muss ich das mit dem Arbeitsamt selber klären. Ja nun is meine frage wie klären? was ist wenn ich diesen Monat die 14h/woche gehe und nächsten monat pro woche 5 stunden mehr, wie melde ich das? ich kann auch nur so Arbeiten gehen wie ich meinen Sohn unterbringe.

Meine frage.. wie viel wird Mir von meinem Arbeitslosengeld abgezogen bei 165€ basis.
Wie teile ich das mit wenn ich mal mehr gehen will.

Vielen Dank für eure Antworten.
(aber bitte haltet euch zurück von wegen man kann soviel Arbeiten gehen das man keine Unterstützung mehr braucht)
stimmt aber Ohne ausbildung im moment ist das schlecht, also bitte nur Hilfreiche antworten.. danke

mfg Caroline :o) mit Sohn Leon Luca 3 Jahre

Beitrag von malawia 06.09.06 - 08:32 Uhr

Ich nehme mal an du bekommst Arbeitslosengeld I.
Dann ist es so, dass du pro Woche nur unter 15 Std. arbeiten darfst. Du darfst also nicht 15 Std. und mehr arbeiten, sondern nur drunter. Also 14 Std. und z. B. 59 Minuten. Ansonsten fällt dein ALG I komplett weg. Das ist unabhängig vom Gehalt.
Der zweite Punkt ist dein Gehalt. Du hast beim ALG I einen Freibetrag von 165 €, verdienst du drüber wird dir das was drüber ist aufs ALG I angerechnet.

Du kannst auch nicht einfach in der einen Woche 5 Stunden mehr gehen usw. Du musst unter 15 Std. pro Woche bleiben.

Beim ALG II gelten andere Regeln.

Beitrag von lalelubaer 06.09.06 - 09:14 Uhr

Ja genau bekomme ALG 1 , okay dann weis ich bescheid, weil sie meinte ich kann maximal 14,9 stunden gehen.

Okay dann danke ich dir für die antwort...

lg caro