Frage über Mönchspfeffer! An alle die ihn benutzt haben!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kamack 06.09.06 - 08:30 Uhr

Hallöchen und guten Morgen alle Schwangeren Mäuse!
Ich wollte mal wissen wie genau denn der Mönchspfeffer wirken soll. Habe gehört er hilft bei unregelmäßigen Zyklen. Meiner ist mit 27 Tagen im ersten Monat schon sehr regelmäßig. Erhöht er auch die Fruchtbarkeit? Mein FA hat bei mir ein leichtes PCO festgestellt, sagte aber ich sollte mir noch keine Sorgen machen. Hab gehört im MP wären Östrogene drin. Das kann doch in meinem Fall nur gut sein oder?
Wäre froh über jeden Kommentar von Euch!
Liebe Grüße Katha!

Beitrag von aira 06.09.06 - 09:31 Uhr

Ich habe ihn immer nur genommen, wegen meiner prämenstruellen Beschwerden.

Wirklich regelmässiger wurde mein Zyklus dadurch nicht.

Beitrag von flocki99 06.09.06 - 09:35 Uhr

hallo, also ich habe Mönchspfeffertee ca 3 Monate lang getrunken bevor ich schwanger geworden bin. ich hatte einen sehr unregelmässigen zyklus und bei mir wurde er tatsächlich nach dem ersten monat regelmässiger. ob er wirklich fruchtbarer macht weiss ich nicht. aber probier es einfach!

lg, flocki

Beitrag von poldi83 06.09.06 - 09:47 Uhr

Hallo Katha!

Ich hatte immer einen extrem unregelmäßigen Zyklus, teilweise bekam ich 10 Wochen meine Mens gar nicht! Beim ersten Mal hat mir dann mein FA Möpf verschrieben. Ich habe am 31.März 2004 mit der Einnahme begonnen und ca. 5 Tage später ist unser Sohn entstanden. Wir hatten vorher seit Januar geübt, seit Juni 2003 hatte ich die Pille schon nicht mehr genommen. Beim zweiten Mal habe ich die Pille am 15.Januar 2006 abgesetzt und am 12. oder 13. April hab ich mit Möpf angefangen. Bin dann irgendwann zwischen dem 17. und 19. April schwanger geworden und mittlerweile in der 21.SSW! Bei mir hat es also geholfen, ob es in deinem Fall was bringen würde weiß ich leider nicht. Aber frag doch einfach mal deinen FA. Wünsch dir auf jeden Fall alles Gute!

lG Nina mit Paul Jonas (*05.01.05) und Bubu (20+6)

Beitrag von jokerheed 06.09.06 - 10:19 Uhr

Hallo Katha,

bei mir hat Mönchspfeffer geholfen, der Zyklus war allerdings total unregelmäßig. Mal 28 Tage, dann 33-35 ganz durcheinander und meine zweite Zyklushälfte war zu kurz.

Hab dann auch noch Tee getrunken und kurz darauf war ich schwanger #huepf

Guck mal hier: http://www.wunschkinderforum.de/inhalt.php?id=tee

LG Heidi

Beitrag von tiger39 06.09.06 - 13:18 Uhr

Hallo Katha,
mein Zyklus war zwar immer regelmäßig, aber ich hatte ständig Probleme mit Zwischenblutungen und zu langen Blutungen (z.T. mehr als 14 Tage), die auf eine zu instabile Gebärmutterschleimhaut zurückzuführen waren. Meine FÄ hat mir Mönchspfeffer empfohlen, ich habe ihn ziemlich lange genommen. Die Blutungen wurden weniger und nun bin ich schwanger.
Liebe Grüße,
Tiger & #baby inside (20. SSW)