Narbenbruch auf dem Bauch... und nun? Auch Hebi-Gabi bitte.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eifelkind 06.09.06 - 09:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe auf dem Bauch eine ca. 1 1/2 cm lange Narbe. Die ist wohl nun laut Ärztin innerlich gebrochen. Ich habe an der Stelle eine ziemliche Beule (wenn ich den Bauch anspanne, dann wird die Beule noch grösser), die sich seitlich ausdehnt. Ausserdem brennt die Narbe und ich spüre ständig grossen Druck.

Ich habe die weitere Vorgehensweise noch nicht mit meiner Ärztin besprochen - habe das aber für den nächsten Termin geplant. Kann mir jemand von Euch vielleicht schon mal weiter helfen? Ich mache mir nun Sorgen, ob ich überhaupt spontan entbinden kann. Was passiert, wenn auf die Narbe noch mehr druck (eben durch das pressen) ausgeübt wird?

Ich bin im Augenblick ziemlich ratlos.
Vielen Dank für Eure Antworten und alles Gute.
Liebe Grüsse #klee
Astrid mit Dominik, 30. SSW

Beitrag von dimi 06.09.06 - 09:14 Uhr

Hallo,

ich bin da ja kein Fachmann, aber meiner Freundin wurde bei der zweiten Geburt (die erste war ein KS) ein weiterer KS nahe gelegt, weil die KS-Narbe unter der Geburt brechen könnte.

Wenn das bei dir schon nur durch die Dehnung passiert ist, besteht da für mich schon die Gefahr, dass da noch mehr bricht.

Lasse mich aber gerne eines besseren belehren... ;-)

LG Ulrike

Beitrag von eifelkind 06.09.06 - 09:17 Uhr

Hallo Ulrike!

Ja sowas in der Art befürchte ich auch... so ein Mist. Ich bin gespannt, was meine Ärztin mir rät - wollte es doch so gern "normal" versuchen.

Ich danke Dir trotzdem!
Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von simone_2403 06.09.06 - 09:40 Uhr

Hallo Astrid

Gib noch nicht auf ;-).Bei uns im Gastroforum ist eine junge Frau jetzt schwanger die mit Gastro geboren wurde.Auch bei ihr ist ein Stück der Narbe gebrochen,allerdings sind die Ärzte sehr zuversichtlich das sie trotzdem eine normale Geburt machen kann.

Besprich es mit deiner Ärztin,sie wird dir am besten raten können.

lg

Beitrag von eifelkind 06.09.06 - 10:00 Uhr

Hallo Simone!

Ich hoffe so sehr, dass es doch irgendwie klappt. Danke Dir auf jeden Fall... hast mir ein bisschen Mut gemacht.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von simone_2403 06.09.06 - 10:06 Uhr

Hab ich gern gemacht Astrid.Bei ihr sah es auch so aus als müsse sie mit KS entbinden wegen der Narbe,allerdings hat sich das jetzt so eingespielt,das sie es auf jeden Fall versuchen kann.Sie wird etwas engmaschiger während der Geburt überwacht mehr nicht.Sollte natürlich wärenddessen etwas sein, handeln die Ärzte sofort,das ist klar,aber versuchen darf sie es auf alle Fälle.

Ich drück dir die Daumen,das du es auch so versuchen kannst.

lg