Planung des Unplanbaren

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerbaby07 06.09.06 - 09:11 Uhr

Hallo,

ich sitze gerade auf der Arbeit und versuche das "Unplanbare" irgendwie zu berücksichtigen bzw. frage mich wie ich das machen soll!?

Ich habe vor 2 Wochen die Pille abgesetzt und weiß somit ja nun nicht wann ich schwanger werde.

Nun kommt mir ganz oft der Gedanke bei Planungen ja sogar beim Klamottenkauf ob ich das dann noch machen kann oder es sich lohnt.
Geht euch das auch so?

Ich muss z.B. dieses Jahr noch einige Dienstreisen planen, frage mich aber ob ich die dann auch antreten kann? (sind Langstreckenflüge als schwangere erlaubt?)
Das gleiche gilt für unsere Umzugspläne was meine Mithilfe betrifft, ich frage mich manchmal ob ich mir noch soviele Klamotten in dieser Kleidergrösse anschaffen sollte usw.
Auf der anderen Seite kann es ja auch erst in Monaten / Jahren passieren!

Macht euch das ein wenig raschelig oder wie geht ihr da ran?

Viele liebe Grüsse und einen guten Start in den Tag.

Sonja

Beitrag von purzelchen80 06.09.06 - 09:14 Uhr

Hallo Sonja,

da würde ich mir erst einen Kopf machen, wenn es soweit ist.

Sonst geht man ja schon mit unschönen Gedanken an das #schwangerwerden ran.

Und die Sachen kannst Du doch nach der #schwanger wieder anziehen.
Ich denke mal, wenn Du nicht hochschwanger fliegst, ist das ok.

LG Franzi

Beitrag von sunflower.1976 06.09.06 - 09:18 Uhr

Hallo!

Ehrlrich gesagt, ich plane erstmal so, als hätte ich keinen KiWu. Mein Sohn ist 15 Monate alt und ich möchte wieder in den Beruf einsteigen, wenn er 2 Jahre alt ist. Die Info hat mein AG und so werde ich es auch beibehalten. Mein Sohn geht dann in die Krippe.
Was nicht geht wegen einer Schwangerschaft, sage ich DANN ab.
Klamotten kaufe ich mir auch ganz normal. Die Sachen würden ja auch am Anfang einer Schwangerschaft noch passen.

LG Silvia

Beitrag von lysther 06.09.06 - 09:38 Uhr

hi!

musste schmunzeln, als ich deinen beitrag gelesen habe, mir gehts nämlich ganz gleich! jedesmal wenn ich klamotten kaufen gehe, den ke ich mir, ob ich mir so enge hosen überhaupt kaufen soll, weil sie passen vielleicht eh bald nicht mehr.meine schwester hat im detember maturaball und ich suche grad ein kleid und bin echt unschlüssig, ob ich mir schon eines kaufen soll? ich versteh dich gut! ich denke, das ist ganz normal! lg

Beitrag von maranoelle 06.09.06 - 10:29 Uhr

Hallo Sonja,

ein wenig raschelig ist gut .. ich HASSE das!

Als Kontrollfreak fällt es mir schwer, Dinge zu akzeptieren, die sich meiner Kontrolle entziehen .. aber wahrscheinlich soll ich genau das lernen ;)

Also kann ich Dir nur zu gut verstehen!

Kaufe ich die neue Herbstmode jetzt schon, oder begnüge ich mich erstmal mit den alten Klamotten, weil es sich evtl. nicht lohnt ... soll ich den Schnäppchenflug für November buchen, oder ist es rausgeschmissenens Geld weil ich evtl. da speiend über der Toilette hänge und gar keinen Bock mehr auf Städtetrip habe ... kann ich im Frühsommer Trauzeugin bei meiner Freundin in England sein, oder bin ich verhindert, weil ich kurz vor oder kurz nach der Entbindung nicht so weit reisen will oder kann ... soll ich lieber jetzt schon zum Zahnarzt gehen, weil ich mich Ende des Jahres evtl. nicht mehr röntgen lassen darf ... es müsste mal ein neues Auto her, aber kaufe ich mir das schicke Cabrio oder doch lieber den Minivan ...

All diese "Lappalien" gehen einem durch den Kopf, aber auch so existenzielle Dinge wie Jobwechsel, der bei konkretem und aktivem Kinderwunsch ja nicht unbedingt angezeigt ist und generelle Karriereplanung, die, wenn sich z.B. Kinder nicht einstellen, doch wieder in den Focus rückt ...

Du siehst, Du bist nicht alleine ;)

Beitrag von tigerbaby07 06.09.06 - 11:46 Uhr

Hallo Maranoelle,
Hallo Ihr Lieben,

ihr seit die Besten!

Hat mir gut getan von euch zu lesen und es ist wie immer schön mit solchen Gedanken nicht alleine zu sein.

Bei mir geht es weit über Mode und Dienstreisen hinaus.
Auf der einen Seite soll das Leben erstmal so weitergeführt und Dinge vorangebracht werden, auf der anderen Seite rechnet man ja nun auch damit das sich irgendwann alles auf den Kopf stellen wird.
Und dieser Zeitpunkt ist ja nun wesentlich konkreter wie zu der Zeit als man irgendwann einmal Kinder wollte.

Mir fällt es schwer bei Planungen diesen Gedanken bzw. die Tatsache das es jederzeit soweit sein kann völlig ausser Acht zu lassen.

Ganz schön schwierig!
Und ich merke mal wieder das ich eben doch ganz gerne weiß was ansteht und ich Planungen mag! ;-))

Fühlt euch gedrückt!

Sonja

Beitrag von tigerbaby07 06.09.06 - 11:50 Uhr

Hallo Maranoelle,
Hallo Ihr Lieben,

ihr seit die Besten!

Hat mir gut getan von euch zu lesen und es ist wie immer schön mit solchen Gedanken nicht alleine zu sein.

Bei mir geht es weit über Mode und Dienstreisen hinaus.
Auf der einen Seite soll das Leben erstmal so weitergeführt und Dinge vorangebracht werden, auf der anderen Seite rechnet man ja nun auch damit das sich irgendwann alles auf den Kopf stellen wird.
Und dieser Zeitpunkt ist ja nun wesentlich konkreter wie zu der Zeit als man irgendwann einmal Kinder wollte.

Mir fällt es schwer bei Planungen diesen Gedanken bzw. die Tatsache das es jederzeit soweit sein kann völlig ausser Acht zu lassen.

Ganz schön schwierig!
Und ich merke mal wieder das ich eben doch ganz gerne weiß was ansteht und ich Planungen mag! )

Fühlt euch gedrückt!

Sonja