ich will euch mal fragen wegen- allein erziehend

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von reichanna 06.09.06 - 09:34 Uhr

ich bin zwar noch mit meinem Freund zusammen.
aber ich kann nicht mehr...

er verdient überhaupt kein Geld, und kümmt sich auhc nicht ums arbeitsamt.

ich muss alles zahlen. geh arbeiten und er hockt zu hause..

uns reicht das geld vorne und hinten nicht aus. ich hab jeden Monat immer mehr Schulden. und muss auhc seinen kramm zahlen.

jetzt wollt ich euch fragen ob ich den nicht allein mit Kind besser dran wäre mit dem Geld.

ich hab schon überlegt, ich schmeiß ihn raus. und erst wenn er eine geregelte Arbeit hat, kann er evtl wieder kommen.

also ich kann echt nimmer, hab ihm schon so oft in den arsch getretten. aber hilft nicht wirklich.

und naja das geht schon über 5 Monate so...

helft mir bitte, ich weiß einfach nicht weiter. hab auch angst, das er dann überhaupt nicht mehr kommt, schließlich liebe ich ihn ja. udn wegen Maxim, er braucht ja einen Vater.

Beitrag von svenja2006 06.09.06 - 09:50 Uhr

Hm, ganz schwere Situation, was soll ich antworten???

Ich nehme an geredet habt ihr schon in aller Ruhe?
Ich würde ihm noch mal ganz klar machen, das er für seine Familie da zu sein hat, nicht nur finanziell, aber das auch. Was wäre er dem Kleinen denn für ein Vorbild??
Also alleine stündet ihr sicher besser da, zumal man da echt viel Unterstützung bekommt, vielleicht informierst du dich da vorher nochmal.

Ich könnte so glaube ich nicht leben. Aber wirklich nen Tip kann ich dir nicht geben, meine Situation war und ist komplett anders.

Ganz liebe Grüße trotzdem, Nicole und Svenja 5 Monate

Beitrag von jeanny1103 06.09.06 - 09:51 Uhr

Hallo !
Also ich kann dir nicht wirklich einen Tipp geben was du machen sollst.

Aber ich würde es mir gut überlegen da alles vor- und nachteile hat.

Ich stelle es mir nicht so toll vor alleinerziehend zu sein (Respekt an alle AlleinerzieherMami´s) andererseits ist man manchmal besser ohne Partner dran, vor allem wenn er zu nichts taugt.

Wie gesagt, gut überlegen, vielleicht versuchen mit ihm darüber zu reden und auch sagen worüber du nachdenkst.

Gruss
jeanny + Flo (17.12.05) die Glück haben mit ihrem Papa und Mann

Beitrag von tagesmutti.kiki 06.09.06 - 09:51 Uhr

Hi,

stell ihn doch mal vor vollendete Tatsachen. Durch seine "Faulheit" zieht er Euch in den Ruin und solch einen Vater braucht kein Kind. Ein Kind braucht jemanden an den es sich halten kann, der Vorbild ist. Wir als erwachsenen zeigen den Kindern was es heißt zu leben.

LG KiKi mit Lainie*08/05/06

Beitrag von luna_28 06.09.06 - 09:51 Uhr

Hallo Reichanna

ich war damals eine ungewollte Alleinerziehende Mama, der Vater hat sich verpisst da war ich in der 13 ssw.

ich hab es auch alleine geschafft und ehrlich gesagt kam ich alleine besser zurecht als wenn ich nen Partner gehabt hätte der nur stört und dreck verursacht.

ich konnte die Zeit intensiver mit meinem grossen verbringen und hatte im Haushalt meine Ordnung und vorallem mein Geld !
du bekommst Unterstüzung von Ämtern, also Finanziell wäre alles geregelt.

inzwichen bin ich verheiratet hab einen netten Mann der mit mir das Kind grosszieht und inzwichen haben wir noch ein gemeinsames.
Manchmal ist es besser einen schlußtrich zu ziehen !

Dein Freund trennt sich ja von dir und nicht vom Kind !
er sollte sich weiterhin kümmern dürfen.
manchmal brauchen Männer auch nen tritt in den arsch damit sie was tun, ich glaub bei deinem ist es reine bequemlichkeit weil du es so lange gedulldet hast !

http://julian-maxim.milupa-webchen.de/
Liebe Grüsse Luna
mit
Julian maxim 5 monate alt
und Noel Etienne 6 jahre alt



Beitrag von michi0512 06.09.06 - 09:53 Uhr

also ich sag nur eins: wenn du ihn rausschmeißt und er gar nicht mehr kommt weißt du doch woran du bist.

und wenn sein kind nicht interessant genug ist... braucht ein kind so einen vater auch nicht.

und zur äußerung er braucht ja nen vater: braucht fast jedes kind. aber gibt auch sehr liebe nette männer die "fremde" kinder als eigene annehmen und sie lieben....

mach es nicht davon abhängig.

wenn du ihn rausschmeißt und er kommt nicht mehr...wars auch nicht schade drum ;-)

Beitrag von luna_28 06.09.06 - 10:03 Uhr

stimme dir voll zu !

mein Mann hat auch meinen grossen angenommen und tut alles für ihn !



http://julian-maxim.milupa-webchen.de/
Liebe Grüsse Luna
mit
Julian maxim 5 monate alt
und Noel Etienne 6 jahre alt

Beitrag von reichanna 06.09.06 - 10:04 Uhr

ich hab so angst


ich liebe ihn ja auch total.. ich kann es mir nicht ohne ihn vorstellen. aber wenn ich sauer bin ist mir alles egal.

so ist er auch ganz lieb und vielleicht besser als andere Männer. so mit Haushalt. aber hatl eben nicht genug dafür das er nur zu hause hockt.

und dann das er echt sich nicht kümmert..

also ich hab mit ihm schon voll oft geredet. er sag immer er will arbeiten..
und am nächsten tag. ja aber in meinem beruf
und was nützt es wenn ich einen 400 euro job mache..

er kapiert nicht das es immer noch besser ist 400 euro zu kriegen als garnichts.

ich hab auch schon so voll oft gesagt. pack deine sachen und geh.
aber er macht das einfach nicht, ignoriert es. er will auch nicht von uns weg.
oder vielleicht weiß er nicht wohin

echt ich muss einfach seine sachen packen und ihn echt vor die tür stellen. das wäre das beste

aber dann sagt mir mein Herz wieder--- du liebst ihn doch. und maxi liebt seinen Vater total...

oh man das so schwer

Beitrag von michi0512 06.09.06 - 12:41 Uhr

natürlich ist es schwer. aber wenn du ihn noch so sehr liebst... er scheint sich nicht zu ändern, oder?

du musst auch konsequent sein.

mein freund und ich hatten ne ähnliche situation. er hatte für alles zeit..nur für uns nicht. irgendwann hab ich ihm nen zettel gemacht was er in dieser woche getan hatte: bett bringen kein einziges mal, füttern kein einziges mal, windelwechsel 4 mal.... etc.

hab ich ihm hingelegt und ihm ganz klar gesagt: wue du siehst gehts auch ohne dich.

tja... das brauchte er. seit dem hatte er sich total geändert und verbringt jeden tag mindestens eine aktiv stunde mit seinem sohn. spielen etc. (schlafen zählt nicht als aktivzeit)

manchmal brauchen männer sowas scheinbar. und zu dem geld: bezahl seinen mist einfach nicht mehr. basta. kümemr dich um DEIN leben. falls ihr euch mal trennen sollte kannst du doch ncith wegen ihm übershculdet ein kind großziehen?!

dein kind braucht dich und heut zu tage zählt jeder cent. oder willst du später sagen: nein spatzi, kann mama nicht kaufen weil papa schulden gemacht hat?!

klingt vielleicht blöd..aber ich weiß nciht wie ich es anders ausdrücken sollte.

Beitrag von zaubertroll1972 06.09.06 - 11:12 Uhr

Hallo,

was soll man dazu schon sagen?
Du schreibst ja selber nichts gutes über ihn.
Ich frage mich nur wie man so einen Mann lieben kann.
Für mich wäre so ein Leben nichts. An dem Mann würde mich nichts reizen und ja, ohne so einen ist man sicher besser dran.

LG Z.