Wie kann ein Baby aus der Wippe fallen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 09:56 Uhr

So, jetzt muss ich mir hier aber mal Luft machen. Ständig lese ich was von irgendwelchen Unfällen mit Babies. Das kann doch nicht wahr sein!! Ich kann nicht verstehen, wie man sein Baby in die Wippe legen kann und nicht festschnallen kann. Und dann vielleicht noch die Wippe auf den Tisch stellen, damit das Kleine gleich richtig tief fällt!! SORRY aber sowas verantwortungsloses macht mich total wütend! Da könnt ich echt ausflippen!!
Dass man die ganz Kleinen noch nicht anschnallen braucht ist klar, aber ich merke doch wenn sich mein Baby nur ansatzweise schon drehen kann, dass ich es anschnallen muss....IMMER!
Ich kann das wirklich nicht verstehen.

So, dass musste einfach mal raus #bla

Miriam mit Noelani, die gerade unruhig auf ihrer Spielwiese wird :-p

Beitrag von barzi 06.09.06 - 10:03 Uhr

#pro genauso verstehe ich nicht, wenn Kinder vom Wickeltisch fallen #pro

LG barzi der sowas hoffentl. nicht passiert (man soll ja nie "nie" sagen)#kratz

Beitrag von bw1975 06.09.06 - 10:04 Uhr

Hallo Miriam,

ich hoffe Dir wird nie etwas derartiges passieren. Ich weiss ja nicht wie alt dein Kind ist, aber warte mal ab bis es mobil wird.

Uns ist bisher nicht dergleichen passiert, allerdings würde ich mich hüten mit Steinen auf jemanden zu werfen! Ich bin auch nicht unfehlbar.

Zu deiner Unfehlbarkeit "Herzliche Glückwünsche!"

Grußlos bw

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 10:18 Uhr

Ich habe nur die Unfälle aus Wippen (und evtl. vom Wickeltisch!) gemeint und dass man sein Kind einfach anschnallen muss wenn es die kleinsten Ansätze von "drehen" o.ä. macht. Das Unfälle passieren ist klar und wir werden sicherlich auch noch den einen oder anderen "bums" erleben. Aber ganz sicher nie aus der Wippe oder vom Wickeltisch. Da passe ich auf wie ein Schiess#hund!

Miriam + Noelani die nun bei Nena´s "Wunder gescheh´n" eingeschlafen ist

Beitrag von lila_80 06.09.06 - 10:21 Uhr

LOL!

"Aber ganz sicher nie aus der Wippe"
Ja genau, das dachte ich auch und Emilia war auch IMMER angeschnallt! Nur leider hab ich halt ein gescheites Kind, das sich befreien konnte und trotzdem rausfiel!
Ich hab alles richtig gemacht und sie ist trotdem gefallen, und nun...
Ich hoff echt, dir passiert sowas nie, du wirst dir unendliche Vorwürfe machen!

Franziska

Beitrag von bw1975 06.09.06 - 10:26 Uhr

Manchmal zeigen die Mäuse keine Anzeichen nun demnächst etwas Neues zu können. Mein Sohn saß eines Tages einfach auf der Couch als ich gerade von der Toilette kam. Selbstredend kam er natürlich nicht von selbst wieder runter, hat aber zum Glück brav auf mich gewartet.

Aber das war ein Schock!

offtopic: Habe gerade gelesen Du hast in Australien gelebt? Warum, wie lange und ist Dein Mann Australier?#hicks Ich frage deshalb, weil ich auch eine Zeitlang mal dort gelebt und gearbeitet habe und auch in einem laaaangen Urlaub das Land bereisen und lieben lernen konnte!

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 11:00 Uhr

Wenn du magst, schreib mich mal über meine VK an, dann können wir Erfahrungen austauschen. Würde mich freuen :-)
Nur soviel, habe dort 2 Jahre als "älteres" Au-Pair gearbeitet und bei einer sehr netten Family die 2 kleinen Kinder (4J. und ein Baby, dass eigentlich hätte ein Zwilling sein sollen. Leider ist der Zwilling gestorben...schlimme Sache!) betreut.

Beitrag von jeanny1103 06.09.06 - 10:05 Uhr

Hy !
Glaubst du nicht das du teilweise ein bischen überreagierst ?

Ich habe meine kleinen zwar noch nie fallen lassen, aber auch er hat sich schon mal den Kopf angehaut weil er umgefallen ist und ich nicht schnell genug war.
Beim krabbeln wo raufgegriffen und schon lag er am Rücken und schrie wie am Spieß weil er mit dem Kopf am Boden geknallt ist. Er sitzt guckt irgenwohin wo es was interessantes gibt und kippt nach hinten.

Ich glaube nicht das sie schlechte Mütter deswegen sind und sich selber genug Vorwürfe machen. (war zumindest bei mir so)
Ich bin mir sicher wenn einem so etwas einmal passiert, passt man garantiert noch besser auf seinen Sonnenschein auf.

Keine Frage man sollte sie festschnallen, aber wer rechnet damit das ein Kind das bisher immer ruhig in der Wippe saß plötzlich gelernt hat sich zu drehen und das auch gleich demonstriert. Ich war ziemlich überascht und hab ihn als ich ihn das erste mal dabei zusah wie er aus der Wippe ausbüxen wollte gleich mal angebunden *g* (also angeschnallt)

Es gibt sicher einige Rabenmütter (wahrscheinlich auch hier im Forum) aber alle über einen Kamm zu scheren finde ich nicht ok.

gruss
jeanny + Flo (17.12.05) der sich seit er sitzen und krabbeln kann öfter weh tut

Beitrag von bunny2204 06.09.06 - 10:09 Uhr

Hallo miriam,

anscheinend bist du eine Supermutti die ausschließen kann das ihr sowas passiert!

Prima für Dich.

Aber weißt du warum es UNFALL heißt - weil es eben passiert. Weil man kenien Einfluss drauf hat!

Der Sohn einer Kollegin ist mit 8 Wochen im Maxicosi die treppe runter gefallen....taj...wie kann das passieren?

Das weiß keiner genau, aber es ist passiert...

Mein Sohn ist mit 8 Monaten die Treppe runtergekullert...Treppe für Treppe...er konnte da bereits krabbeln und ist zur Haustür raus...bevor ich ihn erwischen konnte ist er runtergebollert...ganz langsam, ich stand hilflos daneben...ich hab nicht damit gerechnet dass er schon so schnell ist und hab nur nach dem Schlüssel im Regal gegriffen...ich war keine 1,5 m von ihm weg...aber er war schneller....

UNFÄLLE PASSIEREN

und keiner ist davor gefeit!

Bevor du hier so unfaire Kritik übst solltest du dir überlegen dass es dir genauso passieren kann!

LG Bunny #hasi + Maxi (3 Jahre)

Beitrag von lila_80 06.09.06 - 10:10 Uhr

Na dein Kind ist ja auch noch nicht mobil!
Wart nur, bis es sich mehr bewegt, und dann schauen wir nochmal...
Ich finde dein Posting echt daneben, als würde irgendeine Mutter hier ihr Kind absichtlich irgendwo rausfallen lassen! Sicherlich nicht, aber es kann nunmal passieren, und jede Mutter hat dann ein unglaublich schlechtes Gewissen, glaube mir. Drum braucht es hier niemanden, der den anderen Verantwortungslosigkeit vorwirft!

Franziska

Beitrag von 75engelchen 06.09.06 - 10:14 Uhr

Unfälle passieren !!!
Aber sicher NICHT mit absicht.
Hier einfach mit dieser aussage herrein zu polltern find ich nicht sehr schön !

lg engelchen

Beitrag von michi0512 06.09.06 - 10:17 Uhr

man merkt es wenn es sich nur ansatzweiße drehen kann? suuuper....

ich habe es NICHT gemerkt als er eines morgens im Kinderzimmer auf dem rücken auf der spieldecke lag. bis zu dem tag hat er nicht mal versucht sich zu drehen oder sonst was, nicht mal gezappelt o.ä.

und was seh ich als ich rein kam: er lag auf dem bauch!

was du sagst ist echt traurig.

mir ist mein kleiner auch mal runtergefallen. wochenlang hab ich max. 2 stunden am tag geschlafen. irgendwann konnt ich nciht mehr und bin auf der couch mit ihm im arm nur eine sekunde eingeschlafen...da wars passiert.

schön... nun bin ich in deinen augen verantwortungslos weil ich keine maschine bin? weil ich nicht 24h am tag für 356 tage im jahr wach sein kann? weil ich eingepennt bin? weil ich keinen habe der mich entlasten kann?

ich hoffe echt dir passiert sowas nie.... denn dein gewissen frisst dich auf.

und wenn dein kind anfängt zu krabbeln und sich zu drehen oder an tischdecken zu ziehen, pass blos auf das es nciht hinfällt oder etwas vom tisch reißt.

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 10:47 Uhr

Im Übrigen habe ich mich gerade erschrocken, als ich das Bild von deinem Kind in deiner VK gesehen habe. Es gibt ein Foto von meiner Kleinen, was 100% genauso ausschaut. Ich dachte schon, du hast MEIN Bild in deiner VK ;-)
Bei Interesse schreib mir über meine VK, dann kannst du selbst mal gucken :-p

Beitrag von tasha_26 06.09.06 - 10:19 Uhr

Hallo Miriam,

ich kann deine Gedanken verstehen, aber du unterstellst den Müttern, das sie ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommen und das ist unfair :-(.

Mir ist gott sei Dank so eine Situation bis jetzt erspart geblieben, denn ich weiß wie mein Emanuel tickt ;-).

Ich finde es aber gemein, das du den Müttern Schuld gibst. Ich denke, die Wippe war nur ein Beispiel und es gibt zig andere Situationen wo Säuglinge oder Kleinkinder fallen könnten #aha.

Ich habe immer die Situation vor den Augen, das manche Mütter auch mehere Kinder ( evtl. Wickelkinder ) zu versorgen haben. Leider können wir nicht zaubern und uns teilen und auf die Kinder gleichzeitig aufpassen #aha.

Dein Kind ist ERST 4 Wochen alt, das solltest du bedenken .

Tasha

Beitrag von bine211277 06.09.06 - 10:19 Uhr

Hallo Miriam!
Verantwortungslos würde ich sowas nicht bezeichnen.Wenn es dir noch nicht passiert ist dann sei froh.
Mir ist es Gott sei Dank auch noch nicht passiert.Aber die Hand dafür ins Feuer legen das es mir nie passieren wird würde ich nie.
Ich habe vier Kinder.8,4,3 und 10 Wochen alt.Wenn meine 4 und 3 Jährige sich in der Wolle haben dann geht es richtig ab und da bist du dann schnell abgelenkt.Ich hoffe das es mir auch beim vierten nie mals passiert.Aber ich würde niemals eine Mutter der so was passiert verurteilen.
Ach ja,was machst du eigendlich wenn dein Kind mal anfängt zu klettern wie zum beispiel auf die Couch,stehst du dann die ganze Zeit daneben????Es könnte ja runterfallen.Und auch später können Unfälle passieren.Meine vierjährige hat sich letztes Jahr inerhalb von 10 Tagen zwei Platzwunden zugezogen.Bin ich jetzt deshalb eine schlechte Mutter weil ich nicht neben ihr gestanden habe???

Lg bine

Beitrag von littledream 06.09.06 - 10:20 Uhr

Wir sprechen uns mal wieder wenn deine Süße mobiler ist glaub mir .. dann siehste das alles sicher anders, und wie meine Vorredner bereits gesagt haben, die mamis denen sowas passiert, die brauchen nicht noch extra jemanden der auf ihnen rumtrampelt, die haben eh schon genug schlechtes gewissen..

Meine Emily ist auch ne ganz fixe und ich kann sie nirgends allein lassen, da reicht einmal rumdrehen oder einmal wegschauen und schon ist sie woanders und klar hat sie mal ne Beule, weil sie zu fix gekrabbelt ist oder sich irgendwo hochgezogen hat und umgefallen ist.

Was meinste was meine Mutti, die auch schon zwei Kinder großgezogen hat für Probleme manchmal hat ihr ne neue Windel anzuziehen, weil sie sich windet und schwupp die wupp ist sie verschwunden.. und man hat nur leider zwei Hände..

aber wie gesagt .. wirste alles noch selbst mitbekommen .. und auch dein kind wird irgendwann mal ne beule oder nen blauen fleck haben ;-)

wer frei von sünde .. werfe den ersten stein .. *schmunzel* .. also vorsicht


lg
Corina und Emily

Beitrag von cldsndr 06.09.06 - 10:22 Uhr

"wie kann ein Baby aus der Wippe fallen".....superschnell, wenn es stark genug ist (dann auch angeschnallt). Genauso wie es sich den Kopf stösst wenn es krabbelt, umfällt wenn es steht, ein Blatt vom Baum pflückt und es in den Mund schiebt bevor Mama es erwischt, als Kleinkind auf die Strasse huschen kann, oder den Gurt vom Maxi Cosi aufkriegt......

Nich böse sein, aber auch vorsichtige Eltern können die Babys nicht vor allem schützen. Mein Murkel hat es mit 10 Wochen geschafft sein Moseskörbchen umzuwerfen (weiß der Geier wie er das gemacht hat). Es war reiner Zufall, daß der Korb nicht gerade auf dem Sofa stand.

Ich schiebe den "zickigen Ton" jetzt mal auf die Hormone :-D

Beitrag von tokessaw 06.09.06 - 10:35 Uhr

unfälle geschehen.oder kannst du auch sagen,du wirst nie einen autounfall haben?lol,nein es passiert einfach.
unsere süße ist zwar auch noch nie gestürtzt,aber ich werde mcih hüten,jemandem vorwürfe zu machen,da es keienr absichtlich macht.
und nebenbei,wegen solcher postings gibt es mütter die sich ab schrecken lassen,und dann nie wieder ins urbia forum kommen.
tokessaw & lilyth-eve#freu

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 10:36 Uhr

Also, jetzt versteh ich gar nichts mehr.
Ich rede von der Wippe und meine evtl. auch den Wickeltisch und plötzlich wird mir unterstellt, ich würde alle Mütter verurteilen, deren Kinder sich mal weh tun, stürzen oder sonstwas..!??
DAS habe ich nie geschrieben und auch nie gemeint!! #augen
Ich weiss, dass uns auch noch viele Stürze bevorstehen und ich sicherlich nicht immer da sein werde um sie abzuwenden, aber es gibt einfach Dinge die DÜRFEN nicht passieren und dazu gehören definitiv Stürze aus der Wippe (die dazu noch auf dem Tisch steht) und Stürze vom Wickeltisch. Man hört das einfach zu oft und mittlerweile sollte es eigentlich jeder wissen. Eine Wippe gehört zumindest auf den Boden und das Baby angeschnallt!
Ausserdem ist meine Kleine keine 4 Wochen sondern 9 Wochen und für ihr Alter recht aktiv.

Ich bin mit Sicherheit keine Supermama, aber mich für meine Meinung zu verurteilen finde ich wirklich traurig.
Schade, dass man sich hier nicht mal einfach so Luft machen kann ohne in der Luft zerrissen zu werden.
Ich habe niemanden persönlich angegriffen, sondern einfach nur generell meine Meinung geäussert.
Sicherlich ist das ganze hier ein Forum, aber Leute, die dann wieder gleich persönlich werden....tja DAS finde ich sehr traurig und arm! #gruebel

Also, nun beruhigt euch mal wieder alle und wünschen wir uns, dass solche schweren Unfälle keinem von uns passieren werden!

So, das war´s

Miriam + Noelani die, jetzt schläft

Beitrag von 75engelchen 06.09.06 - 10:45 Uhr

Ja es darf nicht passieren da hast du recht. Aber es pasiert eben leider.
Ben ist gestern vom Bett gefallen. Mein großer hat(nächsten Monat 10 ) hat auf ihn aufgepasst.Schwub isses passiert.:-( Es ist ihm aber nichts passiert zum Glück und er hat sich auch nicht groß weh getan. Er hat sofort gelacht und mein großer hat geheult weil ihm nichts näher am herzen liegt als sein kleiner Bruder.

Jetzt reg dich auch mal wieder ab. Meine Meinung ist das oft wenn man schreibt alles falsch oder eben anders verstanden wird als wenn man mit einander redet.

lg

Beitrag von wirbel27 06.09.06 - 10:52 Uhr

Das weiss ich doch :-) Unfälle passieren....und auch MIR! Wie gesagt, ich wollte meiner Meinung Luft machen und das hab ich getan.
Ich weiss schon, es wird hier vieles falsch verstanden. Da kann man noch soviele Smileys benutzen :-p

Schön, dass deinem Kleinen nix passiert ist :-)

Miriam, die keine Supermama ist und niemanden persönlich angreift #bla

Beitrag von jeanny1103 06.09.06 - 10:52 Uhr

Hy !
Niemand verurteilt dich für deine Meinung, aber jeder Mensch ist verschieden.

Ich habe den Maxi Cosy mit meinem kleinen auch schon öfter am Tisch stehen gehabt, weiil wir grad am weggehen waren und ich alles zusammen gepackt habe und ihn angezogen.

Auch ist er mir schon mal aus dem Maxi Cosy abgehaut (oder er hats versucht) er war nicht angeschnallt, hat sich durchgestreckt und gedreht, ich habe ihn dann "kontrolliert" (also habe die Hände und die Augen bei ihm gehabt, ich hoffe du verstehst wie ich es meine) rausfallen lassen.
Wenn ich ihn nicht dabei gehalten hätte wäre sicher iniges passiert, da nicht nur er raus war sondern sich der Maxi Cosy dabei umdreht und ihm genau auf den Kopf geknallt wäre.

Auch mit dem Wickeltisch ist das so eine Sache, sobald sie krabbeln kannst du nicht mal mit zwei Händen nach etwas greifen (zb. um ne neue Packung Windeln zu öffnen), du musst ihn mit einer Hand halten da er schnell und stark ist.
Ich habe ihn schon paarmal im (meiner Meinung nach) letzen Moment erwischt.


Glaub mir das geht schneller als man glaubt. Ich hoffe das dir das nie passieren wird, denn ich wüsste nicht wie ich mich dabei fühle wenn mir das als Mutter passiert.
Und wenn ich dann noch Vorwürfe gemacht bekomme, nee is nich so gut.

Fühl dich nicht angegriffen, jeder Mensch hat seine Meinung und nicht jede Meinung ist gleich, sind wir froh sonst wäre es ja langweilig.

gruss
jeanny + Flo (17.12.05)

Beitrag von tasha_26 06.09.06 - 10:52 Uhr

Niemand hat dir was unterstellt, das sind lediglich Meinungen #kratz.

Beitrag von danni64 06.09.06 - 10:56 Uhr

Hallo,

Babys machen Dinge von einem auf den anderen Tag,das wissen wir alle.

Eine Wippe mit Baby gehört nicht auf den Tisch,keine Frage,aber es passieren immer Unfälle,das kann man nicht verhindern. Meine Kleine lag immer friedlich in ihrer Wippe. Einen Tag komme ich von der Toilette und sie lag vor der Wippe. Erst Tage später sah ich,dass sie es schaffte,da raus zu kommen,es wurde sich auf den bauch gedreht und dann schubste sich das kleine Fräulein auf den Boden.
Wenn ich sie festschnallte,dann schrie sie wie am Spiess.

Wie gesagt,eine Wippe gehört auf den Boden und niemals auf einen Tisch oder ein Sofa.

LG Danni mit 3 Kindern,die weder aus der Wippe noch vom Wickeltisch gefallen sind.