Merkt man, wenn was nicht stimmt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susanne1978 06.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

merkt man eigentlich, wenn etwas mit dem Kleinen im Bauch nicht okay ist. Ich meine, wenn das Herz aufhört zu schlagen? Man liest hier immer wieder von Totgeburten nach der 12. SSW und das macht natürlich große Angst! Vor allem, wenn man schon zwei FG hinter sich hat....

Hat man dann Blutungen oder ganz schlimme Krämpfe? Ich meine, der Körper wird sich doch mit Wehen melden, oder?

Kennst Ihr diese Ängste? Ich würde am liebsten bei meinem Arzt einziehen ;o)

Vielen Dank!!!!
Susanne (17+6)

Beitrag von traumauge83 06.09.06 - 10:52 Uhr

Hallo,
ich kenne das Gefühl und jeden Tag kommt was Neues über das man sich Gedanken macht...aber keiner kann einem eindeutige Antworten (z.B. über Symptome) geben - weil diese bei jeder Schwangerschaft anders sind.
Ich würde auch am liebsten tägl. zum CTG und so... ich denke wenn so heftige Anzeichen kommen, wie Krämpfe und strake Blutungen stimmt auf jeden Fall etwas nicht, aber ich denke ebenfalls (und das macht mir so eine Angst), dass wenn das Herz aufhört zu schlagen, man das erst bei einem CTG merkt.

Ich habe an einem Tag besonders viel Angst gehabt, als sich meine Kleine nicht gemeldet hat (weil jemand meinte, mir eine Horrorgeschichte erzählen zu müssen)..ich habe dann irgendwann meine Hebamme angerufen und sie meinte ich solle sie mal schubsen...doch da hält sie nichts von (so nach dem Motto "Wenn ich nicht will ,will ich nicht!") Ich habe dann angefangen zu diskutieren und der Kleinen gesagt, wenn sie sich nicht wenigstens stdl. einmal bemerkbar macht, gibt es Ärger...ich weiß nicht warum, aber es scheint funktioniert zu haben.#kratz Ich spüre sie jetzt regelmäßiger und das beruhigt...so lange wie sie sich bewegen, ist denke ich alles in Ordnung...

Ich weiß, das alles wirkt nicht sehr beruhigend, aber ich wünsche dir trotzdem noch eine schöne SS

Beitrag von mini179 06.09.06 - 11:38 Uhr

#hicksHallo Susanne,

die Sache mit, bei dem Arzt einziehen....tja ich denke das würde jede schwangere gerne! #freu

Bei mir ist es so, das ich anfangs, wo ich meine Maus noch nicht spüren konnte, am liebsten ein Ultraschall Gerät hinter mir hergezogen hätte. Dann hätte ich immer wieder nachschauen können, ob es noch da ist! #hicks
(Meine FA hat bei ihrer ersten SS auch so gedacht, sie hatte nur den Vorteil, das sie jederzeit heimlich immer nachschauen konnte! #freu )

Nun bin ich in der 27. SSW und habe immer noch die gleichen Gedanken wie am Anfang....alles OK usw....
Letztens habe ich sogar geträumt, #hicks ich hätte ein US-Gerät bekommen und würde jedem mein Baby zeigen und immer wieder nachschauen. #kratz

Also, Du musst nur positiv denken. Und sollten Deine Bedenken wirklich ganz schlimm werden, dann ruf mal bei Deinem FA an und frag mal nach ob er nochmal kurz nachschauen könnte! Habe ich auch ein- zweimal gemacht! #schein

Gruss,
mini