@sandra_1967 und andere die so furchtbar denken

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sweetlady0020 06.09.06 - 10:36 Uhr

@Sandra
Da ich leider an Deine ach so tollen Diskussion nicht teilnehmen konnte, werde ich Dir hier noch einmal ganz offen die Meinung geigen.

Schämst Du Dich eigentlich gar nicht, solch ein Verhalten an den Tag zu legen?

Kohle, Kohle, Kohle und Deine Kinder bleiben auf der Strecke. Warum musst Du die Kleine unbedingt negativ beeinflussen? Was hat das für einen Sinn? Merkst DU nicht wie Du Deinem KIND damit schadest, psychisch???? Google doch mal nach PA-Syndrom, vielleicht geht Dir dann mal ein Licht auf.

Sie haben einen Vater, da brauchst Du nicht mit Deinem Neuen um die Ecke kommen und er stellt sich nun als großer Papa dar.
Ich bin eine Zweitfrau und würde mir nie im Leben einfallen lassen, so zu tun, als wäre ich die Mutter der Kinder. Desweiteren frage ich Dich, wer bei dem Akt zur Produktion der Kinder dabei war?

Du, Dein Ex UND Dein Neuer?

Das Dein Neuer eine gewisse Vaterrolle übernimmt, ist keine Frage, aber Dein EX ist und bleibt der leibliche Vater!!
Damit wirst Du wohl DEIN ganzes langes Leben leben müssen. ;-)


So ein Exemplar wie Dich, hat mein Verlobter auch als Ex und glaube mir, Du kannst schneller den Kürzeren ziehen, als Du gucken kannst. Ich hoffe, dass das JA Dich tadeln wird und dies sogar Konsequenzen für Dich hat.

Das einzige wo ich mit Dir übereinstimme ist, dass der UH für die Kiddies an Dich gehen sollte, denn damit bestreitest Du den Lebensunterhalt. ABER......

Überlege Dir mal in welcher Art und Weise Du dem Geld gegenüberstehst und vor allem in welchem TON:

"Wie komme ich an die Kohle ran" *kotzurbini*

Der Ton macht die Musik und Du hast Dir das mit dem KV selbst versaubeutelt in dem Du so getan hast, als wenn Du machen kannst was Du willst.





@all:

Zur Nachverfolgung warum ich mich so ärgere:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&tid=555794

Ich findes es furchtbar traurig, dass es solche Einstellungen gibt, denn es gibt genug Frauen, bei denen der Vater sich WIRKLICH in keinster Weise kümmern will, abgehauen ist und nicht einen Cent zahlt.

Da stellt sich doch eine KM daher und will auch noch bemitleidet werden, daher gibt es Frauen, denen es wirklich besch.... geht, weil sie keinerlei Unterstützung haben.

Wo ist das Problem, einfach jedem sein Leben zu lassen? Alles hat seine Regelung und jeder seine neue Familie.

Mama hat eventuell einen neuen Partner
Papa hat eventuell eine neue Partnerin

und die grundsätzlichen Dinge bezüglich der Kinder werden abgesprochen. Punkt aus fertig........

Gruß

Janine (die wirklich über solches Denken geschockt ist)

Beitrag von .claudi. 06.09.06 - 10:45 Uhr

Hallo Janine!

Ich hab die Diskussion auch gelesen und kann dir nur total zustimmen. Die armen Kinder, die so eine Mutter haben! Kein Wunder das sie Angst vorm Jugendamt hat und man kann nur hoffen, daß der Vater aufs Jugendamt geht, daß sie dann vielleicht endlich zur Vernunft kommt und wenn nicht, sollten ihr meiner Meinung nach auch die Kinder weggenommen werden, sowas ist keine Mutter sondern sie schadet den Kindern nur.

LG Claudia

Beitrag von sweetlady0020 06.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo Claudi,

ich #danke Dir für Deine Zustimmung.

Ich bin wirklich noch sowas von geschockt, weil ich das einfach nicht verstehen kann und will.

Es gibt auch hier sooo viele KM die sich nur annähernd wünschen würden, dass der KV sich kümmert und dann muss man jedoch von anderen solch eine Einstellung lesen.

Einfach grauenhaft und die Kinder tun mir sowas von leid, dass ich dafür keine Worte finde.

Ich habe auch, dass Gefühl, dass einige KM manchmal gerne auf der Stufe von anderen stehen wollen, nur um auch erzählen zu können, was für ein Depp der KV ist, dabei wäre alles so einfach, wenn ein wenig mehr Kooperation vorhanden wäre.

Ist doch auch mehr Stress für sie selbst, deswegen bekomme ich das einfach nicht in meinen Kopf.

Ich hoffe noch immer, dass es nicht all zu viele mit diesen Einstellungen gibt.

Liebe Grüße

eine geschockte Janine#klee

Beitrag von ex_und_hopp 06.09.06 - 12:03 Uhr

Recht hast Du !

Wie kann man nur so hinter Kohle und freies Wochenenden hinterher sein ohne an die Kinder zu denken ?

Erst macht sie den Papa schlecht und dann müssen die Kinder dahin , ist doch unverantwortlich :-(

Kinder sind so leicht zu beeinflussen , aber die Gute wird irgendwann merken , was sie da getan hat , wenn nämlich die Kinder vor ihr stehen und sie fragen : Mama warum hast du uns das angetan #heul

Jeromé

Was ich gut finde , nu muss sie zum Jugendamt oder vor Gericht , um an das Geld zu kommen ;-) na hoffentlich waschen die ihr dann mal so richtig kräftig den Kopf !

Beitrag von sweetlady0020 06.09.06 - 12:56 Uhr

Ich freue mich sehr, von Euch allen den Zuspruch zu erhalten, denn diese Diskussion konnte ich einfach nicht auf mir sitzen lassen (Mein Männchen hat auch so eine Ex vom selben Kaliber).

Es sind Widersprüche an sich, denn auf der einen Seite hat sie am WE gerne ihr Ruhe und auf der anderen beeinflusst sie die Kleine so sehr, dass sie nicht mehr zum Papa will.

Irgenwie kommen einige mit Ihrer Welt nicht klar und wissen nicht was sie wollen.

Aber irgendwann bekommen solche Frauen die Quittung von ihren Kindern und vor allem ich bin sehr geduldig.......#schein

Liebe Grüße

Janine #klee

Beitrag von nadine67 06.09.06 - 12:33 Uhr

ich stimme dir auch voll zu!

das schlimme ist, dass diese person nie verstehen wird was sie falsch macht.

es werden immer andere schuld haben, sie wird sich immer im recht fühlen und nichts kapieren, unterstes niveau.

dieser egoismus ist ekelhaft.

bin ich froh das ich mich nicht mit so was (person) abgeben muss.

lg

nadine

Beitrag von sweetlady0020 06.09.06 - 12:50 Uhr

Ich konnte mir nie vorstellen, dass es solchen Frauen wirklich gibt, bis ich es am eigenen Leibe erfahren habe und mein Männchen mit solch einer zusammen war.

Es macht mir so furchtbar wütend, dass diese Frauen nicht merken wie sie ihre Kinder fertig und völlig krank machen.

Hier stellt sich doch die Frage:

Lieben manche Mütter wirklich ihre Kinder??? Oder ist es der eigene Egoistmus der sich da durchsetzt?

Rein nach dem Denken:

"Bloss nicht das Kind eine schöne Zeit mit Papa (bei uns wird nur noch der Vorname genannt) verbringen lassen, es könnte ja allen Spass machen!"

Grrrrrr...........:-[

Einfach nur gruselig.

Liebe Grüße

Janine

Beitrag von nadine67 06.09.06 - 13:26 Uhr

sie lieben ihre kinder schon, nur sich selber wohl mehr mit allem was sie sonst noch zu bieten haben ...neid, hass, oberflächlichkeit usw...alles was mit der zeit so schön hässlich macht und man solchen leuten dann im gesicht ablesen kann was sie für menschen sind.

lg
nadine

Beitrag von shurei79 06.09.06 - 13:06 Uhr

Der arme Papa, will bestimmt einfach nur seine Kinder sehen und muss sich dann einfach ausschliessen lassen, weil irgendein anderer Mann jetzt seine "Rolle" übernehmen soll.

Ich denke einfach,dass mit den Sparbüchern war eine Art von ihm, zu zeigen, dass er doch noch eine wichtige Rolle im Leben seiner Kinder (und ihrem) ist, denn ohne seinen Unterhalt kann sie ja nicht wirklich wirtschaften!!

Klärendes Gespräch wegen dem Umgangsrecht beim Jugendamt, kann ich da nur empfehlen!!!

LG

Beitrag von nine26 06.09.06 - 21:46 Uhr

Hallöchen auch mal wieder von mir an dieser Stelle ;-)

Bin auch eine (so genannte) Zweitfrau und haben dasselbe Problem.
Mein Mann ist für seine Tochter (4) nur noch Zahlpapi
und der Bio. Erzeuger,
Rechte hat nur das Geld jeden Monat fleißig rüber zu schieben,
das war es aber auch schon wenns nur nach der KM ginge.
Ihr jetziger Partner ist seit knapp 2 Jahren der Papa,meint sie.
Obwohl die Km damals Terror ohne Ende gemacht hat,
mein Mann müsse sich mehr kümmern
und häufiger vorbei kommen
(am besten jedes Wochenende und jedesmal 600 km hin
und zurück),er wäre ja der Vater,
so macht sie heute wiederum Stress wenn wir nur mal zum Geburtstag eine Karte mit einem Gruß vom Papa rein schreiben.:-[

Sowas finde ich unter aller Sau und wenns nach mir ginge hätte mein Mann ihr mal richtig Feuer untern Arsch machen sollen (Sorry für den Ausdruck).
Fakt ist nur das ihm die Jahre mit der Kleinen fehlen werden und die Lütte wird ihm eventuell auch mal irgendwann Vorwürfe machen,ist ja klar.
Aber das kann ich nicht entscheiden,
sondern dass muß von ihm aus kommen,
was in die Gänge zu bringen.

Mir tuts mittlerweile in der Seele weh,
denn ich hab schon in der ganzen Zeit die Maus in mein Herz geschlossen. #schmoll
ich kann nichts machen außer,
wenns soweit ist meinem Mann bei zu stehen.#herzlich

Nomals die andere Seite der Medaille.

Ich bin eine derjenigen Mütter,
die keinen Cent von den Väter meiner Kinder sehe
und auch keine Unterstützung vom Staat erhält.

Mein Mann ist momentan der alleinige Verdiener/Versorger der Familie und kümmert sich rührend mit um die Kids.

Klar ärgert es mich und ich muss an dieser Stelle schon betonen dass ich Glück habe so einen tollen Mann an meiner Seite habe,der mich unterstützt.

Die Väter sind da und auch wenn ich noch so große Probleme mit ihnen habe/hatte,bleibt meine Türe für sie offen,
wenns um die Kinder geht.

Da hat sich mein gekränktes Ego hinten anzustellen.




Beitrag von sweetlady0020 07.09.06 - 08:14 Uhr

Liebe Nine,

ich finde Deine Einstellung wirklich wunderbar, denn Du bist der lebende Beweis, dass es funktionieren kann bzw. das alles was die Kinder betrifft geregelt werden kann (wenn der KV auch möchte).

Manche Frauen sollten sich wirklich mal zusammenreißen. Ich kann nicht verstehen, wie man seinem Kind, welches man ja wohl liebt, noch ins Gesicht schauen kann und nicht sieht, dass man eventuell selbst schuld ist, an dieser ganzen Misere.

Die Ex meines Mannes könnte es sooo einfach haben und vor allem leichtes Spiel. Aber wer nicht will, der hat schon und warum einfach, wenn es auch Kompliziert geht. Durch Gerichte, Anwälte und JÄ schaffen wir doch Arbeitsplätze, nicht war? ;-):-p

Habe ich das richtig verstanden, dass Dein Mann derzeit gar keinen Kontakt zu seiner Kleinen hat?

Liebe Grüße

Janine#klee

Beitrag von nine26 11.09.06 - 10:38 Uhr

Eine späte Antwort,aber besser als keine... ;-)

Bin nur noch selten bei Urbia.

Ja,Du hast richtig gelesen,es besteht momentan kein persönlicher Kontakt zwischen Vater und Tochter.
Wir hören meistens nur was über meine Schwiegermutter.

Aber mein Mann ist auch stur.
Er hat keine Lust mehr mit ihr zu telefonieren,
weil es in erster Linie immer nur Geld geht oder es jedesmal darauf hin läuft,wenn sie mal telefonieren.
Seit es ihren Partner gibt,ist mein Mann abgeschrieben.
Eben weil sie so einen Aufstand gemacht hat,
wegen der eine Geburtstagskarte (weil Papa drauf stand),
ist er derbst enttäuscht.
Er lässt sich nicht als Erzeuger und Zahlvater abstempeln.Nachdem was alles war.
Sollen die doch glücklich werden,meint mein Mann.
Irgendwann kommt meine Tochter schon zu mir.

Ich bedaure es sehr,denn wie gesagt,
mein Herz hängt schon sehr an der Kleinen.

Das hat auch seine Gründe.
Die KM und mein Mann haben sich getrennt,
als sie sicher war schwanger von ihm zu sein.

War eine fiese Situation,
aber nichts desto trotz war ich für sie immer der Trennungsgrund.
Obwohl es nicht der Fall war.
Er wollte sich schon vorher von ihr trennen.
Ich war vielleicht nur der letzte Anstoß.

Na ja,wie auch immer.
Wir mussten mit der KM viel mitmachen.
über 2 Jahre gab es nur Terror,
weil sie versuchte ihn wieder für sich zu gewinnen.
( Geschenke zum Geburtstag,zum Valentinstag,
Anrufe,nur wenn er auf Arbeit war,
Sms mit öbzönen Nachrichten.
E-Mails mit Einladungen zu Partys,Reisen,u.a.)

Ich bekam die Schwangerschaft mit,
ihre Probleme,die Geburt,
habe sogar die ersten Bilder gesehen (schickte sie meinem Mann zu),
sah wie sie ihr erstes Brötchen gegessen hatte,
dann sogar ihre ersten Schritte im ersten paar Schuhe.
Da habe ich sie auch das erste Mal Live sehen dürfen.
Weil es sich nicht vermeiden ließ,von der KM aus.
Aber auch die schlechten Zeiten,
wo sie fast an einer Grippe gestorben wäre,
Ihre Harnstrang-OP und ihre heutigen Nierenprobleme.

Wenn man dann mitbekommt wie der eigene Mann sich am Telefon mit ihr streitet,
weil sie ihn nicht mal allein mit der Kleinen um den Block schieben lassen wollte (ich hätte ja dabei sein können),
kriegt man ein Mordswut.

Sie hat die Kleene lieb,das glaube ich schon,
aber sie weiß nicht was das Beste für das Kind ist.
Tut längst nicht alles für das Wohl des Kindes.

Sowas tut weh,macht wütend,
weil man selbst mal in so einer Situation war
und Kinder hat.

Lieben Gruß, Nine #sonne

Beitrag von jennyspike 07.09.06 - 09:37 Uhr

super!!! Dem gibts nichts mehr hinzuzufügen!!!!

LIebe Grüße,
Jenny (Zweitfrau von Mann mit umgangsboykottierender (H)Exe am Hals)

Beitrag von danni64 07.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo,

mich haut der Beitrag dieser netten Damen echt umgehauen. Mehr Frechheit gibt es schon nicht mehr.

Der Vater hat es schon richtig gemacht,das Geld auf ein Sparbuch zu tun und den Kindern in die Hand zu drücken #freu.
Auch seine Aussage gefiel mir sehr,dass wenn der Neue nun der Papa sein soll,dann kann er auch für die Kinder sorgen :-).Bravo kann ich da nur sagen,sehr schlagfertig.

Da wird ein Vater missbraucht,damit Mama mit dem Neuen ein schönes Wochenende machen kann und weil sie ja nicht 6 Wochen Urlaub bekommt #schock. In welcher Welt lebt die denn #gruebel.

Zudem frage ich mich,ob die Kinder da echt gut aufgehoben sind :-(.
In der Schule gibt es Läuse und den Kindern wird deshalb die Haare nicht gewaschen. Habe ich was verpasst #kratz ?

Sorry,aber Eltern die so handeln,müsse man strafrechtlich belangen können. Mütter und Väter,die sich nicht kümmern,sowie Müttern und Vätern,die einen Umgang versuchen zu verhindern.

Hoffentlich waschen dir ihr beim JA richtig den Kopf und machen ihr mal klar,was sie für eine Mutter ist.

Die Frage die ich mir noch stelle,warum braucht sie das Geld?
Sie und ihr Partner gehen arbeiten,wenn ich es richtig lese.

Fehlt ihnen das Geld um am WE eine richtige Sause zu machen ?

In diesem Sinne einen lieben Gruss von Danni !!!