fix und alle! weiss nicht was mit Ihr los ist. zuspruchbitte:-( lang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotti2102 06.09.06 - 10:47 Uhr

Guten Morgen liebe mamis,
ich bin momentan am Boden zerstört und könnte den ganzen Tag nur weinen.
War gestern bei einer sehr guten Freundin die meine Tochter auch schon seit der Geburt kennt.
So das Isabel sowieso schon ein bisschen hinter her hinkt das wissen wir ja aber das sogar fremde Leute meine Freundin darauf ansprechen hat mich um geheauen.

Ich bin mit meinem Sonnenschein zu hause und isabel ist aufgeweckt und hat viel Mimik, redet wie ein Wasserfall und ist wie jedes andere Kind auch.
So nun sind wir aber nicht zu hause, sondern bei meiner Freundin und Isabel ist wie ausgewechselt.
Sie sitz nur im Raum und macht nichts, hat ein richtig trauriges Gesicht und wirkt total apatisch(?) als würde sie in einer anderen Welt sein und in unserer nichts mitbekommen. Wenn man sie anspricht reagiert sie nicht auch nicht wenn man lauter wird.

Meine Freundin fiel es sehr schwer mir das zu sagen das sie
glaubt (und auch andere in meiner näheren umgebung) das mit Isabel etwas nicht stimmt.Ich habe erstmal bitterlich angefangen zu weinen, was ich normaler weise nie mache.
Es gibt für diese "Krankheit" einen ganz bestimmten Namen aber den wusste sie nicht mehr.
Ich bin auf jeden fall total am Ende und weiss einfach nicht mehr weiter.
Habe mir auch gleich einen Termin geben lassen bei meinem KiA und werde da auch so lange sitzen bleiben bis die mir sagen können was mit ihr los ist und was nicht.
Zum Beispiel das Laufen: Isabel hat gleichgewichtsprobleme und das wissen die Ärzte auch, glaubt ihr da sagt mal einer was?

Ist das denn normal? NEIN denke ich.

Gut sie ist "erst" 16 Monate aber sie konnte auch erst sehr spät krabbeln und das nur weil wir früh mit KGK angefangen haben, die wir von einem orthopäden (spezialisiert auf kInder) bekommen haben .
Ich brauche jetzt echt zuspruch denn ich weiss einfach nicht weiter.
MeinMAnn sagt auch "ach mach dir mal keine sorgen mit ihr ist alles io". Mit meiner Mutter brauche ich garnicht darüber sprechen die winkt sowieso ab.
Man hat ja sonst keine probleme....

Danke fürs zuhören.
Liebe Grüße anneund isabel die gerade ihr mittags schläfchen hält

Beitrag von waldurmel 06.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo Anne,

lass dich erst ma ganz fest #liebdrueck

Ich kann mir vorstellen, dass einen das dann total mitnimmt, wenn man sich vorher schon Gedanken drüber gemacht hat und dann spricht einer eim direkt drauf an. Das muss sehr schrecklich sein und ich sag dir, ich wär auch in tränen augebrochen!!
Und natürlich gibts denn auch noch andere Probleme und wenn dann noch was dazu kommt, reagiert man anders, als man sonst reagieren würde. Da versteh ich dich wirklich sehr gut. Mir gings vor ca einem Monat so, ich hab mich gar nicht mehr eingekriegt und war richtig depressiv eine Woche lang, obwohl ich das von mir nicht kenne. Es muss irgendwann raus...
Ich find die Fotos von deiner Süßen im VK echt einmalig, vor allem das unten, hmmjamjam lecker #koch
Ich drück dir mal alles was ich hab, dass beim Arzt alles ok ist und vielleicht ist ja auch ein anderer Grund dahinter. #herzlich

Alles Glück dieser Welt und lg von Verena

Beitrag von .claudi. 06.09.06 - 11:13 Uhr

Laß dich erstmal #liebdrueck

Mach dir erstmal nicht so viele Gedanken, jedes Kind ist anders und oftmals ist bei so einem Gerede auch bißchen Neid von anderen Müttern dahinter.

Ich denke es muß nicht gleich irgendeine Krankheit sein, vielleicht ist deine Tochter lieber mit dir alleine und zieht sich deswegen nur zurück, wenn du woanders bist oder sie fühlt sich bei deiner Freundin nicht wohl. Besprech alles in Ruhe mit dem Kinderarzt, vielleicht hilft es deiner Tochter ja, wenn du dich mehr mit anderen Müttern/Kindern triffst und dann evtl. auf neutralem Boden (z.B. draußen auf dem Spielplatz) oder bei euch daheim...

Gleichgewichtsstörungen bei einem Kind kenne ich auch in Zusammenhang mit Problemen mit den Ohren. Da würde ich auch nicht nur zum Kinderarzt sondern auch gleich zum Hals-Nasen-Ohrenarzt gehen.

Und so spät hat doch deine Kleine auch nicht das krabbeln gelernt, sie kann ja schon mit 16 Monaten laufen und es gibt viele Kinder, die das in dem Alter noch nicht können.

Laß Dich nicht von anderen Müttern kirre machen, du kennst dein Kind am besten. Kinder sind so individuell, die einen können das besser, andere wieder was anderes, daher kann man Kinder auch nicht vergleichen.

LG Claudia

Beitrag von lanzaroteu 06.09.06 - 11:16 Uhr

meinte sie vielleicht autismus? http://www.autismus.de/autismus/frm_autismus.htm

vielleicht ist sie aber einfach nur mit der neuen umgebung ueberfordert?

mir dir erstmal nicht allzuviele gedanken. ich wuerd zum arzt gehn und das klaeren lassen.

es gibt nichts schlimmeres, als eine diagnose zu haben, wo man sich aber nicht 100% sicher sein kann....(so ist es bei uns leider)

#liebdrueck
ute

Beitrag von lotti2102 06.09.06 - 12:15 Uhr

hallo
danke für deine Antwort aber ich kan mit gewissheit sagen das isabel nicht autistisch ist.
Denn alles was auf diesem Link (danke dafür) beschrieben ist hat sie nicht. Sie spielt und ist sehr kreativ dabei und indet auch fast immer eine Lösung.
Ich glaube auch das sie sehr inteligent ist.
Manchmal denke ich schon das ich sie nicht genug fördere, das hat mir kürlich eine bekannte an den Kopf geworfen, da war ich platt.

Aber nun werde ich erstmal den KiA Besuch abwarten und dann berichten wie es so lief.
Liebe Grüße anne

Beitrag von lanzaroteu 06.09.06 - 12:29 Uhr

dann drueck ich euch die daumen, dass alles gut ist!!!


lass dich nicht immer so von anderen verrueckt machen!!!!

lg ute

Beitrag von mrsjudge 06.09.06 - 13:01 Uhr

hi anne,

jetzt laß dich mal nicht fertig machen! KAnn es sein, daß Isabel einfach nur schüchtern ist?

Bei uns ist es nämlich ganz ähnlich. Zu HAuse ist Thalia ein richtiger Wirbelwind und lacht und "erzählt" den ganzen Tag - immer muß Action sein!
Sind wir woanders auf Besuch oder mit anderen Kindern in ihrem Alter zusammen, ist sie wie ausgewechselt. Sitzt da und schaut einfach nur - beobachtet alles und jeden ganz genau und verzieht dabei keine Miene. Sie geht auch nicht auf andere Kinder zu.

Ich kann mich erinnern, daß ich als Kind auch so war (waran ich mich erinnern kann). Extrem Schüchtern! Zum Glück hat sich das bis heute gelegt! ;)

Vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung? Frag doch mal deine Eltern und Schwiegereltern, wie du und dein Partner als Kleinkinder gewesen seid. Schüchternheit ist nämlich zum Großteil vererbt.
Ich glaube wirklich nicht, daß mit deiner Isabel was nicht in Ordnung ist!!!

lg, judith & thalia (15 Monate)

Beitrag von isabel_04 06.09.06 - 13:44 Uhr

Huhu,

ersteinmal hast du einen schönen Namen für dein Kind ausgesucht. Meine heisst genauso und es wird genauso geschrieben.

Kann es sein, dass deine Freundin ein Haustier hat? Wenn ja, dann hat sie vielleicht davor Angst. Bei meiner ist es so. Sie kann sonst keine 2 Minuten still sitzen aber als wir bei Bekannten waren, die einen Hund hatten saß sie wie versteinert über eine Stunde auf der Couch. Für mein Kind eine unglaubliche Leistung.

Liebe Grüße und mach dir keine Gedanken, vielleicht hat sie ja vor irgendetwas Angst...

Christina & Wirbelwind Isabel

Beitrag von jokie 06.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo Anne,

bist du denn sonst viel mit ihr unterwegs so unter Menschen, oder seid ihr viel Zuhause? Spricht (geht in dem Alter ja noch nicht wirklich) bzw. kommuniziert sie denn mit dir, wenn ihr woanders seid, oder auch nicht? Vielleicht ist sie einfach nur unsicher, weil es eben nicht ihr vertrautes Umfeld ist?

Ich kenne das von mir selber, dass ich Zuhause als Kind (heute ist es schon besser) immer ganz, ganz anders war als woanders. Zuhause war ich laut und so, ganz normal eben. Aber sobald wir woanders waren, war ich lieb und brav, ganz leise, habe keinen Pieps gesagt - einfach dagestanden oder gesessen, wie eingefroren irgendwie. Ich glaube, es ist irgendwie auch etwas Charaktersache. Ich bin eben z. B. typisch Jungfrau, die sind ja sowieso eher etwas kühl nach außen hin. (Es gibt ja auch noch den "Mutismus" (das ist aber keine Krankheit in dem Sinne, sondern eher eine Blockade), aber ich glaube dazu kann man in dem Alter wohl noch nichts sagen. Kannst ja mal gucken auf mutismus.de

Mach dir nicht so viele Sorgen #liebdrueck.

LG Britta u. Merle Antonia (13 Monate, die jeden anquatscht, was sie sicherlich nicht von der Mama hat #kratz)

Beitrag von lotti2102 06.09.06 - 20:28 Uhr

Hallo Britta
danke für deine antwort.

Isabel und ich sind immer viel unterwegs und auch viel unter Menschen.
Sie ist auch noch nicht lange so. Das fing erst vor ca drei monaten an und wir halt eben imer schlimmer.
Ihre Patentante meinte es könne auch eine art fremdeln sein, manche Kinder schreien und andere sind eben so wie isabel.
Aber das befriedigt mich nicht ich mache mir trotzdem gedanken und ich denke das würde jede Mama an meiner stelle machen.
Isabel hat sonst auch immer jeden zu gequatscht und viel geflirtet (wenn man das in diesem alter schon so sagen kann ;.))

Bei meiner Freundin sind wir fast jeden Tag unsere Kinder spielen immer zusammen. Sie ist aber auch auf unserem Spielplatz sehr ruhig und braucht auch sehr lange im auf zu tauen.
Mein MAnn sagt er war auch sehr ruhig, aber er hat mit anderen Kindern gespielt und ich oh mein Gott ich war genau das gegenteil von meiner Tochter. Total hippelig und laut und frech.

Meine Mutter sagt immer zu mir " so ein Kind hast du garnicht verdient, die hätte schlimmer sein müssen als du es warst" das meint sie aber nur im Spass, welche Mutter wünscht das schon seinem eigenen Kind?

Liebe Grüße anne