ich dreh fast durch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schwanger05 06.09.06 - 11:00 Uhr

hallo zusammen !

lilly ist jetzt einen monat alt und das mit dem stillen klappt nicht. nein, das stimmt so nicht - die ganze trinkerei klapptr nicht. von anfang an war sie lieb und eigentlich immer schlafend. sie hat 5-6 std durchgehend geschlafen und nachts komplett durch. die gewichtsentwicklung war erschreckend schlecht. Wir haben alles versucht - aufwecken, beifüttern m,it der Flasche, weil durch ihr schlechtes Trinkverhalten meine Milch fast verdiegt war und sie ja nun mal zu Kräften kommen musste. Sie hat nun zugenommen, aber sie braucht 3 Stunden mindestens für eine Mahlzeit. Gerade wieder hat sie sich fast eine Stunde an 40 ml abgequält. Und wenn ich sie jetzt hinlege, heult sie in spätestens 15 MInuten wieder. Aber so richtig, so daß sie fast erstickt an ihrem schreien. Flasche in den Mund und sie trinkt ganz euphorisch - für 5 MInuten, dann schläft sie wieder. Den Schnuller spuckt sie aus - sie hat also wirklich Hunger und will nicht nur nuckeln. Aber sie schläft halt immer wieder ein ! Und irgendwann ist der Punkt erreicht, da schläft sie mal für drei Stunden. Und dann geht das gleiche Spiel von vorne los.

Ich bin echt erledigt. Ich komme zu nichts ! Ich kann die Wohnung nicht verlassen, noch nicht mal zum einkaufen, weil ich nicht weiß, ob dann mittendrin nicht der "kleine Hunger wiederkommt". Ich komme nicht wirklich zum essen, ich kann nicht schlafen. Nachts trint sie NOCH schlechter (ohja, auch das geht) und sie meldet sich quasi stündlich. Heißt, ich lege sie an, die zieht 6-7 Minuten, dann verfällt sie in ihren komaartigen Schlaf. Nach einer Stunde jammert sie wieder langsam und nach weiteren 30 MInuten ist dann richtig Alarm !

Kinderärztin und Hebamme überlegen sich immer neue Taktiken, aber nichts hilft.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und einen Tip für mich ??

Vielen Dank vorab !

Denise

Beitrag von knitschie 06.09.06 - 11:12 Uhr

wurde bei ihr mal überprüftr ob der schluckreflex richtig funktioniert? bei meiner freundin war es die ersten monate ähnlich und jkeiner wusste warum, bis festgestellt wurde das der reflex nicht ausreichend funktioniert.

trinkt sie denn aus der flasche besser?

Beitrag von schwanger05 06.09.06 - 11:39 Uhr

Nein, der wurde nicht überprüft. Was ist das ? Macht das der Kinderarzt ?
Aus der Flasche trinkt sie leider auch nicht besser...

Beitrag von frosch.i 06.09.06 - 11:36 Uhr

Hallo Denise,
ich hatte als Baby ein zu kurzes Zungenband und das hat zu ähnlichen Problemen geführt. Zum Glück hat es die Kinderärztin irgendwann entdeckt, es wurde eingeschnitten und ich kugelrund ;-)
Das Zungenband ist dieses Teiln unterhalb der Zunge und wenn es zu kurz ist, kann man die Zunge nicht richtig bewegen und entsprechend auch nicht gut saugen/schlucken. Frag' doch mal den Arzt.
Alles Liebe!
Inga