DRINGEND!!! Kündigung zurück ziehen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wunschkind8802 06.09.06 - 11:27 Uhr

Hallo,

ist es möglich, eine von mir aufgesetzte und unterschriebene, Kündigung (Kündigungsfrist 2 Wochen) zurück zu ziehen?

Habe bei Google nichts gefunden. Danke!
LG Wenke

Beitrag von schnuffinchen 06.09.06 - 11:48 Uhr

Nein, wenn der Chef sie akzeptiert hat, muss er Deiner neuer Eingebung nicht nachkommen.

Das ist dann wohl Pech - aber sowas überlegt man sich auch vorher.

Beitrag von bezzi 06.09.06 - 13:30 Uhr

Eine Kündigung muss der andere nicht akzeptieren, nur "davon Kenntnis erlangen".

Ansonsten gebe ich Dir Recht.

Beitrag von schnuffinchen 06.09.06 - 16:44 Uhr

Okay, war missverständlich formuliert.

#aha

Beitrag von mork 06.09.06 - 11:51 Uhr

Um was für eine Kündigung handelt es sich?

Ist diese schon zugegangen?.

Was sind die Gründe?

Ohne ausreichenden Sachverhalt kann man das nicht abschließend sagen.

Ansonsten lautet die Antwort "regelmäßig nein".