alg 2

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sheina 06.09.06 - 11:48 Uhr

ich weiß nicht ob ich jetzt grad auf dem schlauch steh,
oder ob die frage und ich einfach nur blöd sind..
aaaber
darf ich als schülerin arbeitslosengeld 2 anfordern?
und wird dann das kindergeld für meine eltern gestrichen?#kratz

Beitrag von kati_n22 06.09.06 - 11:54 Uhr

Lebst Du zu Hause bei denen Eltern? Dann bekommen die weiterhin das Kindergeld, aber das wird dann vom ALG2 abgezogen.

LG
Kati

Beitrag von insomnia79 06.09.06 - 12:04 Uhr

Hallo ;-)

Soviel ich weiss, darf das Amt nicht verlangen, dass deine Eltern für dich und das Kind aufkommen. Lebst du allerdings noch bei deinen Eltern, kann es sein, dass sie deine Eltern mit rechnen. Gut wäre, wenn deine Eltern dann mit dir einen Mietvertrag machen.
Wenn ihr noch Kindergeld für dich bekommt, wird es genauso mit einberechnet, wie auch das Kindergeld für dein Kleines, wenn es da ist ;-)

LG Esther mit Lara, morgen 2 Jahre + Kleines 29. SSW

Beitrag von drull 06.09.06 - 12:20 Uhr

Hallo!
Das kann ich so nicht beantworten. Kommt darauf an, ob Du zu Hause lebst und ob Deine Eltern AlgII-Empfänger sind. Wende Dich doch einfach mal an die Arge. Kannst Dich aber auch gerne mit mir in Verbindung setzen (VK).
LG Jessica mit Hannah (14.10.059

Beitrag von marion2 06.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo,

das ALG II soll eine Grundsicherung für Arbeitslose darstellen. Evtl. musst du Sozialhilfe beantragen - das ist aber von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Zu diesem Thema musst du dich beim zuständigen Amt informieren.

Kindergeld wird mit eingerechnet, gestrichen wird es nicht.

LG Marion

Beitrag von sheina 06.09.06 - 12:42 Uhr

Ja ich wohne noch daheim und würde das nach der geburt auch noch machen (und nein meine eltern beziehen kein alg2),
mein problem ist nur,dass ich beim landratsamt geld für die erstausstattung beantrag habe und die landesstiftung mir jetzt aber nicht die ganze summe zahlen will,weil ich anspruch auf alg 2 hätte.
ich will dass aber eigentlich garnicht beantragen,weil meine eltern im prinzip genug verdienen und ich dann nicht geld welches andere wirklich brauchen verschwenden will.
Klar könnte man jetzt sagen dass meine eltern dann auch genug geld für die erstausstattung haben,aber ich will eben auch nicht nur von ihnen abhängig sein und sie wegen jedem bisschen fragen müssen ob ich geld haben kann um bett/kinderwagen usw zu kaufen..
ich hoffe man versteht dass jetzt so :/
langsam bereuhe ich schon dass ich überhaupt etwas beantragt haben weil ich jetzt von einer behörde zur nächsten muss

Beitrag von marion2 06.09.06 - 12:45 Uhr

Hallo,

du bekommst ein Kind - du brauchst das Geld. Wirst schon sehen. Geh mal los und beantrage das.

Klar die ganzen Formulare ausfüllen etc. das ist nervig.

Sieh das ALG II einfach als Darlehen. Sobald du beruflich auf eigenen Füßen stehst, kannst du ganz viel davon zurückzahlen.;-)

LG Marion

Beitrag von insomnia79 06.09.06 - 12:48 Uhr

Hallo ;-)

Wie gesagt, die Eltern müssen nicht mehr für dich aufkommen, wenn du ein Kind hast und für das Kind müssen sie auch nicht bezahlen...

Ich selbst bin im Erziehungsurlaub. Mein Mann arbeitet als Zimmermann. Da er aber einen Arbeitsweg von 100 km am Tag hat, und nicht so viel verdient, bekomme ich auch ALG2. Und ich sehe es als mein Einkommen, dass ich ein Kind groß ziehe (bald zwei ;-) )
Zudem habe ich auch so irgendwie mein Geld und muss nicht immer zu meinem Mann betteln gehen!
ALG 2 ist jetzt im Prinzip Sozialhilfe. Und nehm es in Anspruch, auch wenn du meinst, du musst es nicht. ;-)

LG Esther

Beitrag von babygirlie 06.09.06 - 14:44 Uhr


Die einmalige Zahlung für die Erstausstattung wird doch beim Arbeitsamt beantragt, oder? So hab ich das zumindest gemacht.

Diesen ALGII Bescheid hab ich dann bei der AWO eingereicht u. auch noch etwas bekommen.

Beitrag von babygirlie 06.09.06 - 14:40 Uhr


Hi,

wenn du vor hast 8 Wochen nach der Geburt des Kindes deine Ausbildung/ Schule weiterzumachen bekommst du weiter Kindergeld.

Ansonsten kannst du ALG 2 beantragen, da du aber schwanger bist wirst du allein gerechnet (auch wenn du noch zu Hause wohnst) u. deine Eltern nicht mit einbezogen. Da gibts so einen Paragraphen im SGBII. Dann bekommst du den Mindestsatz von 325 €.


Sabrina + Fabian Pascal inside #baby ET-0