Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von millie_terry 06.09.06 - 12:25 Uhr

hallo ihr lieben,
ich hab ein riesengroßes Problem! Ich bin in der 7. Woche schwanger, das hab ichvor ein paar tagen erfahren, aber das schlimmste ist jetzt ist uns aufgefallen, dass ich am 3. schwangerschaftstag gegen röteln geimpft wurde!!! Was ist jetzt mit dem baby? weiss einer näheres dazu? ich hab solche angst das es irgendwie geschädigt ist!!! bitte helft mir ich mache mich halb verrückt!!!

Beitrag von evoky 06.09.06 - 12:50 Uhr

Hallo,
ich würde sagen, in diesem Fall hilft Dir deine FÄ wohl am schnellsten und zuverlässigsten. Ich würde einfach anrufen um das abzuklären.
LG evoky

Beitrag von keimchen 06.09.06 - 12:53 Uhr

hallo...

ich habe gerade folgendes gefunden:

"Der Rötelnimpfstoff enthält attenuiertes Lebendvirus und kann theoretisch dieselben Probleme wie die eigentliche Rötelninfektion verursachen. Es sind aber mehrere hundert Fälle von Frauen bekannt, die versehentlich in der Schwangerschaft geimpft worden sind, deren Kinder aber keine Fehlbildungen aufwiesen. Sofern die Rötelnimpfung in der Schwangerschaft überhaupt ein Embryopathie-Risiko darstellt, so ist dieses zweifellos viel kleiner als das Risiko bei einer Rötelnerkrankung."

Du kannst es auch hier nochmal im Zusammenhang nachlesen...
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk14a-98.html

Ich würde sagen, red unbedingt mit deinem FA, der kann dir eher weiterhelfen... ich drück dir ganz doll die Daumen, dass alles in Ordnung ist #liebdrück

Meld dich, wenn du was weisst, ja?

Liebe Grüße

Susi mit #sonne Leon inside (34+0)

Beitrag von tiger39 06.09.06 - 13:35 Uhr

Hallo,
Du Arme, mach' Dich nicht zu sehr verrückt. Denn am 3. Tag ist das Baby noch nicht einmal eingenistet. Außerdem gilt in den ersten Wochen doch sowieso das "alles oder nichts"-Prinzip, d.h. wenn der Embryo geschädigt worden wäre, hättest Du ihn verloren.
Trotzdem würde ich ganz schnell beim FA anrufen, um Sicherheit zu haben. Aber ich denke wirklich, dass es so früh kein Problem darstellen sollte.
Liebe Grüße
Tiger & #baby inside (20. SSW)