Rückauflassungsvormerkung???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kama2729 06.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo !

Was ist eine Rückauflassungsvormerkung ?

Wir wollen ein Haus kaufen und die Besitzerin hat im Grundbuch eine Rückauflassungsvormerkung für ihren Mann eintragen lassen (dem das Haus vorher gehörte).

Was heißt das jetzt für uns, falls wir das Haus kaufen ???

HILFE!"!!!!!

Kathrin

Beitrag von bezzi 06.09.06 - 13:25 Uhr

Kann man so pauschal nicht beantworten. Der Mann der Verkäuferin hat sich ein Recht auf Rückübertragung des Eigentums eintragen lassen.
Unter welchen Voraussetzungen er von diesem Recht gebrauch machen kann ist notariell geregelt. Lasse Dir diesen Vertrag zeigen.

Gruß

bezzi

Beitrag von smily2 06.09.06 - 16:46 Uhr

Ohne den Inhalt der Rückauflassungsvormerkung zu kennen, darfst du das Haus auf keinen Fall kaufen.
Wenn du die Kriterien, die in dieser Rückauflassungsvormerkung nicht erfüllst, musst du das dem Mann zurückübertragen im schlimmsten Falle ohne was dafür zu bekommen.

Beitrag von kama2729 07.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo !

Ich sollte wohl am besten verlangen, dass diese Rückauflassungsvormerkung gestrichen wird, oder ?

Kathrin