Es will einfach nicht in meinem Kopf!!! Achtung lang!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mano06 06.09.06 - 13:45 Uhr

Hallo liebe Mit#schwanger en!

Ich bin in der 13 Woche ( 12+3 ) und kann es immer noch nicht realisieren, das ich schwanger sein soll! Ich hab mich immer so drauf gefreut, so ein Wunder mal selbst erleben zu dürfen und dachte immer wenn ich schwanger bin ist alles anders!
Vonwegen! Außer das mir wohl mal etwas flau ist und ich sehr viel schlafen könnte merke ich gar nichts! Etwas Bauch, als wenn ich kurz vor meinen Tagen steh und mehr nicht! Auch jedes mal beim FA werde ich so enttäuscht!
Er guckt nur kurz nach, sagt alles ist ok, Schwanger sein ist keine Krankheit und ich könne mich wieder anziehen. Ich hab unser Würmchen noch nicht einmal richtig gesehen und die Bilder die er dann ausdruckt sind auch total mies-kaum was zu erkennen! Eigentlich ist er ein sehr guter FA. Meine Freundin war mit ihrer Kleinen im Bauch auch da und war sehr zufrieden. Aber ich fühl mich jedes mal wie bei einer normalen Jahreskontrolle. Und auf das ich jetzt darauf ganz viele böse Antworten bekomme, ich rauche auch immer noch!!!! Zwar hab ich kräftig reduziert, aber jede einzelne Zigarette ist schließlich zu viel!!! Das weiß ich! Aber es will mir nicht in den Kopf das da was in meinem Bauch wächst. Ich informiere mich und beschäftige mich so viel ich kann mit dem Thema aber trotzdem! Ich bin so verzweifelt! Ich hab mir nie mehr gewünscht als eines Tages eine gute Mama werden zu dürfen, und meinem Kind alles Liebe auf der Welt geben zu können und jetzt realisiere ich nicht mal was da mit mir / in mir passiert! Was kann ich denn bloß machen??? Fühl mich so allein, kann da mit keinem drüber reden! #heul
Für Eure Antworten schon mal vielen herzlichen Dank!!!#blume

Beitrag von annimaus22 06.09.06 - 13:51 Uhr

Hi,

ich empfehle, den Arzt zu wechseln und mit der Raucherei aufzuhören. Das macht nen klaren Kopf.

Ich glaube, tausende Frauen wären gerne da, wo Du bist.

Liebe Grüße, Anni

Beitrag von mandy21 06.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo,

ich finde es nicht richtig das du einen ernst gemeinten Hilferuf gleich so abfertigst und die Frau so angreifst!!

Man kann ja seine konstruktive Meinung auch mit einer "sauberen" Art der Artikulation äußern!!

LG

mandy21 + #baby 17.SSW

Beitrag von annimaus22 06.09.06 - 14:01 Uhr

Wenn Du das so siehst, ist das Dein Problem.

Ich habe mich nett verabschiedet, Ihr meine Empfehlung ausgesprochen und Ihr ehrlich -denn darum hat sich gebeten- meine Sicht gesagt.

Also bei allem Respekt; halte Dich bitte da heraus.

Danke!

Beitrag von mandy21 06.09.06 - 14:10 Uhr

Das ist ja wohl jetzt auch ein Witz! Ich halte mich sicher in einem öffentlichem Forum wo jeder um Antwort gebeten wird nicht mit meinen Äußerungen zurück!!

Das finde ich jetzt schon ganz schön frech!

Beitrag von annimaus22 06.09.06 - 14:13 Uhr

Du hast vollkommen recht!

Wünsche Dir noch einen schönen Tag und alles Liebe!

Anni

Beitrag von mano06 06.09.06 - 14:22 Uhr

Das ist schon ok so! Hab mit viel heftigeren Meinungen gerechnet. Ich weiß, ich kann froh sein, das ich schwanger bin und das ich mit dem Rauchen komplett aufhören muss!
Ich bin auch froh, das ich schwanger bin / sein soll! Sehr froh!
Und ich bin um jede ehrliche Meinung dankbar!

Liebe Grüße

Marion.

Beitrag von annimaus22 06.09.06 - 14:25 Uhr

Hi Du,

Du schaffst das mit dem Rauchen! Ich habe auch geraucht und es ist ein komplett neues, tolles Gefühl: Du siehst auch tausendmal besser, durchbluteter aus. Und bist fitter. Lass den Mist, echt. Das packst Du!

Liebe Grüße, Anni

Beitrag von dido 06.09.06 - 13:51 Uhr

Hi Mano,

vielleicht solltest Du mal den FA wechseln??? Also meiner gibt sich richtig Mühe - und es macht richtig Spaß! Er erklärt mir alles ganz genau und so sollte es ja wohl auch sein!

Okay, das mit den Ziggis is so ne Sache für sich. Aber Einsicht ist der erste Weg zur Besserung ;-) Also: DU BIST SCHWANGER, ob Dein FA doof is oder nicht ;-)

Und der Bauch wächst jetzt bald auch, versprochen #freu

Kopf hoch!

LG
Diana mit Elias (22+1)

Beitrag von lakeien 06.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Mano,

laß dich mal lieb #liebdrueck.
Jeder empfindet in der SS anders. Ich hatte auch ganz wenige Anzeichen. Kaum realisierbar. Nur immer müde. Ich mußte mich auch immer wieder neu daran erinnern das ich Schwanger bin.
Aber das ändert sich so nach und nach. Und wenn du deinen Bewohner/in erstmal spührst dann realisierst du das.
Mit dem Rauch hab ich auch so meine Probleme. Ich hab mir immer gesagt wenn ich schwanger bin hör ich auf. Ab und an überkommt mich dann doch mal die Lust#heul
Und wegen deiner FÄ mach dir mal nich so´n Kopf. Meiner hat sich am Anfang auch immer sehr bedeckt gehalten. ittlerweile ist das auch anders. #freu
Genieß deine SS.
LG Claudi & #baby Marie 35.SSW

Beitrag von lunama 06.09.06 - 13:54 Uhr

Hallo Du,#liebdrueck

das ist am Anfang ganz normal. Man sieht noch nichts manche merken gar nichts. Mir wars auch kaum schlecht und Bauch bekomme ich erst jetzt so langsam. Kann Deine Gefühle gut nachvollziehen, bei mir hats auch gedauert bis ich realisiert habe, was da in meinem Körper passiert, obwohl wir schon ne ganze Weile geübt haben und ich eigentlich ständig ans schwanger werden gedacht habe.

Ich glaube, die Natur hat das schon ganz gut eingerichtet mit den neun Monaten. Man braucht einfach einige Zeit um sich auf die anderen Umstände einzustellen und zu realisieren, dass da was in einem wächst.

Also, hab einfach ein bißchen geduld.

Liebe Grüße,
Natascha (19.SSW)

Beitrag von dunklerengel 06.09.06 - 13:55 Uhr

Huhu Süsse

erstmal lass Dich mal #liebdrück

Nicht jede Frau realisiert ssofort was da aufeinmal abgeht. ich denke das ist auch normal .

Ich kann mich was das Thema Arzt angeht meiner vorrednerin anschliessen. Wechsel den Doc und dann sieht es meist schon ganz anders aus. Denn Du musst dich dort wohlfühlen.

Mit dem Rauchen das klappt "meist" von ganz alleine setz dich nicht unter druck .. reduziere soweit wie es nur irgendwie geht und der Rest kommt von selbst.

Die Ängste und Sorgen und das durcheinander sein und sich unschwanger fühlen zu anfangs haben wirklich viele ... also lass den Kopf nicht hängen

LG Angel mit niklas inside 33+4SSW

Beitrag von sandryves 06.09.06 - 13:56 Uhr

ich glaube,das du es spätestens realisieren wirst,wenn die ersten tritte kommen #freu vielleicht hörst du ja dann auch ganz mit dem rauchen auf #huepf
mach dir nicht son kopf,das kommt schon noch;-)
du wirst bestimmt eine gute mutter sein.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(29+6)

Beitrag von steinwind 06.09.06 - 13:57 Uhr

Hallo, mache dich nicht so verrückt. Ich bin ähnlich weit wie du (12 +6) und finde es sehr seltsam, dass ich wirklich schwanger sein soll bzw. bin.
Mir ist zwar übel und ein Schwangerschaftdiabetes habe ich auch schon, dennoch habe ich nicht wirklich das Gefühl schwanger zu sein. Das Verückteste an der Situation ist, dass ich das zweite Kind erwarte und es diesmal geplant war. Dennoch habe ich mich bei der ersten ungeplanten Schwangerschaft mehr auf das Kind gefreut (zumindest kommt mir das im Rückblick so vor). Also ich denke, dass so Gefühle ganz normal sind (schließlich muss man ja auch eine Hormonumstellung verkraften). Und was deinen FA angeht, kann man das doch auch positiv sehen. Du bist wenigstens schnell mit den Unteresuchungen fertig. Wenn alles mit dem Kind o.k. ist, muss er doch auch nicht lange untersuchen. Die Ultraschallbilder von meinen Kindern sind übrigens auch ziemlich unscharf. Warte mal ab wie du dich fühlts wenn du die Bewegungen des KIndes endlich spürst und vielleicht schaffst du es ja auch deinen Zigarettenkonsum noch weiter einzuschränken bzw. aufzuhören. Ich weiß es ist schwer, ich darf ja keinen Zucker mehr essen und habe ständig Lust auf etwas Süßes.

Liebe Grüße

Beitrag von schmetterling7 06.09.06 - 13:58 Uhr

hi
ja das kenn ich nur zu gut,
ich hab mir auch gewünscht schwanger zu sein,
ich hab mir ausgemalt wie schön es wird schwanger zu sein
und welch eine glückliche schöne gesunde Schwangere ich sein werde...#bla

aber es kam alles anders als ich dachte
ich lag im Kh wegen dem Darm
und ich rechnete schon fest mit der Mens
und plötzlich hieß es: Sie sind ja schwanger #gruebel
oh ja achso
ich konnte es auch lange nicht glauben und fassen
es ändert sich nicht was großartig
zumindest noch nicht am Anfang
und die Sachen die sich ändern
wie zB. Übelkeit
ist ja nicht nur beim schwangersein
es kann einem ja auch ohne schwanger zu sein
schlecht sein...
nur das man keine Medikamente nehmen darf
dass hab ich auch oft vergessen
ich war oft kurz davor was zu nehmen
bis mir wieder "einfiel" dass ich ja ss bin...
aber ich kann dich trösten
wenn dein Krümmelchen etwas größer ist
und du was richtiges sehen kannst beim Ultraschall
dann checkst du mal das da was in dir ist,
noch besser wird es wenn du einen Bauch hast
und du es richtig spürst!!!

Ich will dich nicht schimpfen aber bitte
hör mit dem Rauchen auf
dein Kind kann nicht nein sagen
das muss einfach mitrauchen
und gerade in der Anfangszeit werden
die wichtigen Organe "gemacht"...

Leg dich hin und leg deine Hand
auf den Bauch mach die Augen zu
und fühle, lasse Kraft von deiner Hand
in den Bauch fließen
und denk intensiv an dein Baby
vielleicht redest du sogar mit ihm
z.B: Wir beide schaffen das schon
wir halten zusammen



VIEL GLÜCK UND ALLES GUTE!!

Beitrag von trira051974 06.09.06 - 14:01 Uhr

Hallo Du,

lass dich erstmal leib drücken #liebdrück.

Versuche, Dich jetzt nicht selbst noch fertig zu machen, dass Du im Moment noch nicht realisieren kannst, dass da etwas in Dir heranwächst. Manche Frauen brauchen etwas länger, um sich mit diesem Gedanken anzufreunden und nicht jede ist gleich von Anfang an mit Glückshormonen erfüllt. Das heißt aber noch lange nicht, dass Du deswegen eine schlechte Mutter bist oder sein wirst.
Vielleicht setzt Du Dich einfach selbst zu sehr unter Druck mit dem Gedanken, dass Du eigentlich ja sofort vor liebe dahinschmelzen müsstest. Dann blockiert Deine Seele und es klappt noch weniger. Das ist dann wie ein Teufelskreis, aus dem auszubrechen, furchtbar schwer ist.
Lass Dir einfach noch ein bischen Zeit, ich bin davon überzeugt, dass auch bei Dir irgendwann der Knoten platzt.

Wegen dem FA würde ich mir an Deiner Stelle einen Wechsel überlegen. Du musst Dich gut aufgehoben fühlen und wenn Du das nicht tust, solltest Du dieses Gefühl ernst nehmen und nach Alternativen suchen. Schließlich ist gerade in der ersten Schwangerschaft alles neu, frau hat viele Frage, Ängste etc und will Antworten. Da braucht frau einfach einen kompetenten und einfühlsamen Ansprechpartner, dem sie Löcher in den Bauch fragen kann.

LG und lass den Kopf nicht hängen

Beatrix 36+4

Beitrag von mano06 06.09.06 - 14:10 Uhr

Vielen lieben Dank für die herzlichen Antworten!!!!
Hätt nicht damit gerechnet! Hab Tränen in den Augen, ihr seit so lieb! DANKESCHÖN!
Am 26.09. hab ich die nächste VU, ich denke das dann das erste Screening gemacht wird. Was immer das heißt, das weiß ich leider auch nicht. :-( Aber ich hoffe doch eine intensivere Untersuchung!?
Die Tipps werd ich mir sehr zu herzen nehmen!

Noch mal vielen lieben Dank. Schön zu wissen, das man nicht allein ist! DANKE!#blume

Beitrag von coronacora 06.09.06 - 14:10 Uhr

Hi Mano,

ich bin heute 12+2 SSW und fühle mich im Grunde wie du. Hinzu kommt, dass mir ein einziges Mal so übel war, dass ich brechen musste. Du siehst, von den Symptomen bin ich auch recht "unschwanger" ;-)

Mein Bauch ist auch noch nicht gewachsen, ich habe nicht zugenommen und es ist alles wie vorher auch.

Aber ich mache mich nicht verrückt deswegen. Ich BIN definitiv schwanger (ist auch mein erstes Kind) und freue mich, dass es mir so gut geht und dass ich alles machen kann, wozu ich Lust habe. Der Bauch wächst noch früh genug :-)

Das Rauchen habe ich gleich komplett aufgegeben. Ab und zu hab ich zwar trotzdem Lust eine zu rauchen, aber ich lass es einfach bleiben.

Wenn du mit deinem FA unzufrieden bist, dann solltest du dir vielleicht wirklich nach einem anderen umsehen. Dass deine Freundin mit ihm zufrieden war heißt nicht, dass du bei ihm bleiben musst. Ich habe mal einen FA gewechselt als sich herausstellte, dass die Sprechstundenhilfe die Ex-Freundin meines Mannes war ;-)

Also, bleib locker und glaube daran, dass da ein Baby in dir wächst. Es ist eben noch so klein, dass du es nicht bemerkst.

Liebe Grüße,

Cora