Seit Krankenhausbes. Alpträume, furchtbare Angst u. die Nase voll!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lala77 06.09.06 - 13:48 Uhr

Hallo Ihr lieben Kugelbäuche!

Ich muss mal eben meinem Frust und meinen Ängsten Luft machen :-(.

Ich bin nun in der 28. SSW und liege seit sage und schreibe 7 Wochen flach, wegen vorzeitiger Wehen. Seit 2 Wochen ist nun auch der Gebärmutterhals verkürzt und die nächste Kontrolle steht am FR an #schwitz. Ich habe dermaßen große Angst, dass sich der Gebärmutterhals weiter verkürzt hat :-(. Ständig habe ich so ein komisches Gefühl innen drin, was ich nicht zuordenen kann. Vielleicht ist es auch nur die Blase oder sonst was, aber ich denke natürlich ständig, dass das was mit meinem Gebärmutterhals oder dem Muttermund zu tuen hat. Die Angst deswegen ins Krankenhaus zu müssen, macht mich derzeit wahnsinnig. Ich habe so Angst da am FR hinzugehen.

Apropro Krankenhaus. Gestern habe ich mein Sofa mal verlassen und habe an einer Krankenhausbesichtigung teilgenommen. Ich erhoffte mir hierdurch meine Ängste in Sachen Geburt etwas einzugrenzen, aber Pustekuchen #schock. Ich durfte einen Blick in den OP werfen und seitdem kann ich an nichts anderes mehr denken, denn ich werde wegen meiner Hüfte defintiv einen KS bekommen. Der Gedanke daran ängstigt mich so extrem, dass ich sogar heute Nacht heftige Alpträume hatte.

Alle anderen Schwangeren liefen dort fröhlich durch die Gegend und ich bekam nach jeder Treppe eine Wehe :-[. Das war so frustrierend.

Diese Angst vor dem Kaiserschnitt zermürbt mich seit gestern regelrecht. Dann habe ich immer noch die Angst im Nacken, dass unsere Maus früher zur Welt kommen wird und diese Ungewissheit macht mich echt fertig :-[.

Durch dieses ständige liegen, ist mein Gemütszustand auf dem Nullpunkt. Für jeden Mist fang ich an zu heulen und mein Denken ist derzeit nur noch von Ängsten geprägt #heul.

Nichts kann ich machen, ich hänge nur hierm und alle anderen arbeiten schön am Kinderzimmer #schmoll. Ich habe das Gefühl nichts mehr von meinem ursprünglichen Leben mitzubekommen.

Dann habe ich seit ein paar Wochen noch ganz böse Gedanken. Ich habe mir allen Ernstes die Frage gestellt, ob ich das Kind überhaupt ausreichend lieben kann #augen. Außerdem frage ich mich momentan ständig, ob das alles richtig ist was ich hier tue und mir eine Zukunft mit Kind wirklich gewünscht habe.

Steinigt mich jetzt bitte (meine beste Freundin hat mich für diese Gedanken schon ordentlich in die Mangel genommen). Die Maus ist mehr als einGedanken nicht wehren #gruebel.

Ich würde so viel drum geben einfach mal einen Tag so zu leben als ob nichts wäre.........

So, entschuldigt die Ausführlichkeit, aber ich mußte mir jetzt einfach mal Luft machen #hicks.

LG, Caro + Lene 28. SSW

Beitrag von marion01 06.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo Caro!

Ich denke, deine Angst ist verständlich, vorallem, wenn man den ganzen Tag Zeit zum Nachdenken hat!

Ich hatte bei meinem Sohn auch einen Kaiserschnitt, allerdings war der nicht geplant, sondern ein Notkaiserschnitt mit Vollnarkose. #schwitz Und ich sags dir ehrlich, es war wirklich nicht so schlimm. Zumindest nicht schlimmer als eine Blinddarmoperation.

Schon am nächsten Tag bin ich aufgestanden und herumgegangen. Du hast vielleicht noch ein paar Tage Bauchweh, aber schon nach 3-4 Tagen SOLLST du sogar auf dem Bauch schlafen, was bei mir auch schon wunderbar geklappt hat. Außerdem hast du dann ja dein Kleines, und da vergisst du echt alles. Nach einer Woche bin ich heimgegangen und es ist alles gut verheilt. Ich konnte auch problemlos stillen. #pro

Wirst sehen, es wird alles gut werden. Du hast schon so lange durchgehalten, den Rest schaffst du auch noch!!!

Liebe Grüße
Marion & Baby 25.SSW

Beitrag von cathrin1979 06.09.06 - 14:00 Uhr

Auweia :-( Schwangerschaftskrise extremst !

So meine Liebe, dann fangen wir mal an:

1. #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
2. #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
3. #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Das mit Deinen vorzeitigen Wehen ist fies, und ich beneid Dich ja kein Stück drum ! Und das schon seit mehr als 7 Wochen...Da wär doch jeder frustriert Mädel #schmoll Ich kanns leider (Gott sei Dank) nicht nachvollziehen, aber trotzdem versuche ich Dich zu verstehen. Ich weiß nicht, was ich Dir jetzt raten soll, am besten nix, denn in Deiner Situation wär ich einfach mal froh, wenn jemand ein bisschen, sagen wir mal Mitleid hat oder ?
Ständig das Gelaber von anderen, dass man halt langsam machen soll und #bla#bla#bla FURCHTBAR !

Und jetzt sieh mal das Positive: Du hast es trotz aller widrigen Umstände geschafft, Dir das KH anzuschaun...Es war nicht leicht, aber Du hast es geschafft...Und glaub mir, ich denke der Eindruck täuscht, dass alle andren Schwangeren glücklich rumlaufen...Denken die Leute bei mir auch immer...Aber keiner sieht, dass ich die ganze Zeit Angst hab umzukippen weil mein Kreislauf nimmer mag...und zwar gar nimmer...

Und das andre Thema, ob Du die Kleine genug lieben wirst: NATÜRLICH ! Ich würd mir ja ehrlich gesagt mehr Gedanken machen, wenn Du gar keine Zweifel an der Zukunf haben wirst...Ich denk auch oft: Man, schaffen wir das ? Oje, was ist mit unsrer Freiheit ? Und das, obwohl Lukas ein absolutes Wunschkind ist ! Das ist NORMAL !

Ich weiß gar nimmer, was ich noch schreiben soll, ausser: HALT DURCH SÜßE !
Und wenn Du Lust hast, dann können wir uns ja mal über VK mailen ?

Ich drück Dich an dieser Stelle nochmal ganz feste und wünsch Dir alles Liebe und Gute !

Cat + Lukas (ET-14) die auch keine Lust mehr hat !

Beitrag von catsan 06.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo Süße,

ach, was lese ich denn da von Dir #schmoll.

Vielleicht hilft es Dir, wenn ich Dir sagen, dass Deine Zwergin als Frühchen schon sehr gute Chancen hätte.
Aber ich kann Dich sehr sehr gut verstehen.

Bzgl. Deiner Ängste:
Kennst Du eine Kinesiologin zu der Du gehen könntest ?
Habe damit bislang sehr gute Erfahrungen gemacht.
Sie kann Dir die Angst nehmen !

Ich drück Dich,
Catsan (29. SSW) + Finn-Justus, das kleine Trampeltier

Beitrag von kornflakes 06.09.06 - 14:02 Uhr


Hallo liebe Caro,

lass Dich erst einmal fest drücken.

Kein Wunder, dass man bei so einer komplizierten Schwangerschaft Ängste und Sorgen entwickelt und Du Deine Zeit nicht genießen kannst.

Das dabei auch einmal der Gedanke kommt, ob man nicht überfordert ist, die Liebe ausreicht und es überhaupt die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt war, ist meines Erachtens total normal.

Ich denke, dass die meisten sich nur nicht trauen, diesen Gedanken laut auszusprechen. Auch ich hatte diese Gedanken, obwohl es sich bei unserem Kind um ein absolutes Wunschkind handelt.

Wir stehen momentan in einer solchen Wandlung unseres Lebens, dass man natürlich auch einmal zweifelt... an sich selbst, an seinem Wunsch ein Kind zu bekommen etc.

Versuch Dich etwas mehr zu entspannen und die positiven Gedanken hervorzuheben... Hast Du Dich beispielsweise schon mit der Babyausstattung oder Kinderzimmereinrichtung beschäftigt? Das kann man auch mit Katalogen auf dem Sofa liegend...

Ich wünsche Dir und Deiner Lene, alles, alles Gute

Kopf hoch

Liebe Grüße

Susanne



P.S. Deiner Freundin sollte man ehrlich gesagt selber in die Mangel nehmen...

Beitrag von junsa20 06.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo!!

Du Arme!!

Kenne deine Gedanken ganz gut, war vor ca 5 Tagen im Krankenhaus wegen Ödemen in den Beinen!!

Durfte aber am gleichen Tag wieder nach Hause !!!PUUHH!!

Aber leider haben die Stunden im Krakenhaus auch bei mir seine Spuren hinterlassen.
Auf der Gyn. ging es total unruhig und stressig zu was ja normal ist bei sovielen kleinen Würmern!

Nur leider will ich jetzt absolut nicht mehr hin!!!!!!! Keine Ahnung warum??
Ich glaub das ist normal!
Auch ich mache mir andauernd sorgen ob mein Baby gesund ist , und kann wenn ich ihn einen Tag ein bisschen weniger spüre kaum schlafen!!

Also du bist nicht allein auf der Welt mit deinen Sorgen !!!!
Du schafftst das schon!!

LG
Bettina mit Tobias (inside) 39 SSW

Beitrag von bsw 06.09.06 - 14:10 Uhr

Hallo Caro,

mach Dich nicht verrückt! Ich kann gut verstehen, daß du Angst vor der OP hast, hätte ich auch. Nur lass die Angst nicht die Oberhand gewinnen...ich weiß leichter gesagt als getan, aber ändern kannst Du es nicht und heutzutage ist doch ein Kaiserschnitt volle Routine. Meine beiden Freundinnen haben beide einen KS bekommen (eine sogar freiwillig) und beiden ging es prächtig!!!

Die negativen Gedanken über Deine Maus sind auch normal. Es traut sich nur niemand darüber zu reden! Sicher gibt es bestimmt Frauen, die nie auch nur einmal zweifeln, aber ich denke die befinden sich in der Minderheit. Bei fing das auch in der 28. SSW an. Ich wollte alles rückgänging machen und habe mich für die Gedanken gehasst. Ich konnte nicht mal kleine Kinder sehen und dachte "Oh Gott, was macht DU erst wenn Dein Kind da ist". Ich hatte Alpträume oder völlig nervöse Nächte icn denen ich nicht schlafen konnte! Meine Hebi hat mir deswegen ein pflanzliches Mittel gegeben, da ich drei Tage und Nächte gar nicht geschlafen hatte. Und jetzt ist auch alles wieder gut. Ich freue mich wieder riesig auf meinen kleinen Racker und schlafe auch wieder (außer bei den üblichen Hindernissen wie Blasendruck oder sehr aktives Kind).

Meine Freundinnen haben auch zugegeben, daß sie solche Gedanken gehabt haben, haben sich nur nie getraut darüber zu sprechen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen! Wenn Du magst, kannst Du mich auch gerne per E-mail erreichen.

Liebe Grüße

Nicole mit Tim Alexander inside 32 SSW

Beitrag von perserkater 06.09.06 - 14:14 Uhr

hallo caro

lass dich erstmal ganz lieb#liebdrueck

ich verfolge immer deine beiträge (sind ja fast gleich weit), du hast es ja wirklich nicht leicht.

das mit den alpträumen kenn ich, hab ich inzwischen jede nacht, wenn`s mal nicht ums kind geht, dann ist es anderer unsinn:-[

einen wirklichen rat kann ich dir leider nicht geben, ich wünsch dir aber viel kraft und alles gute!#klee

lg
sylvia + timothy 27ssw

Beitrag von josy16 06.09.06 - 14:33 Uhr

Hallo Caro,



wie ich sehe haben wir beide am gleichen Tag ET und erwarten beide ein Mädchen-das ist doch schonmal ganz witzig.

Ich sage Dir, ich kann Dich bestens verstehen. Mir geht es ganz genauso, wie Dir. Ich habe auch schon vorzeitige Wehen-musste von Anfang an in der SS zurückstecken-wegen drohender Fehlgeburt- und mein Cervix ist auch weit unter 3cm. Mal sehen, was noch draus wird. Meine SS war bisher zum k....-ich habe schon einen Sohn, wo ich eine fantastische SS durchleben durfte. Ich dachte juchu, das wird ja wieder schön-mmmhh von wegen!!!
Ich lag halt von Anfang an ziemlich flach, musste ständig Hormone nehmen und als dann die schlimme Zeit mit der FG vorbei war, ging es richtig los.
Ich bekam wochenlang Durchfall-wofür niemand einen Grund fand. Dann kam noch Erbrechen hinzu-weshalb ich dann ins KH musste und mal eben in 3 Tagen 8kg abnahm.
Das war in der 16SSW.
Der Durchfall ist noch da und hinzugekommen sind die vorzeitigen Wehen. Ich kann leider wegen meinem Sohn nicht so liegen, wie es alle wollen, denn er ist erst 20Monate alt. Habe auch sonst niemanden-mein Freund ist arbeiten.
Ich bin auch an einem Punkt, wo ich absolut keine Lust mehr habe-ich schleppe mich so vor mir hin.
Ich kann nacts nicht schlafen wegen Sodbrennen-habe schon Zeugs genommen-aber hilft nicht, dann Übelkeit und essen traue ich mich schon lange nicht mehr. Ist echt zum k....-ich habe die SS schon bereut-glaubs mir. ich hasse mich dann auch für diese Gedanken, weil meine Maus ja nichts dafür kann, aber wenn es einem NUR beschissen geht, sind diese Gedanken echt verständlich.
Wenn Du Lust hast, kannst Du mir ja auch mal eine E-Mail schreiben-ich würde mich freuen-haben ja viel gemeinsam;-)!!
Gruss Sabrina#liebdrueck

Beitrag von lala77 06.09.06 - 15:05 Uhr

Ein ganz, ganz, ganz, ganz großes D A N K E an Euch alle #liebdrueck!

Das tat echt gut. Besonders zu wissen, dass man damit nicht alleine ist.

#danke

Drückt mir die Daumen für FR, ja? Ich wäre soo froh, wenn der blöde Gebärmutterhals sich viellicht wieder in paar klitzekleine Millimeter verlängert hätte #schwitz....