Abgenutzte Brustwarzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von amelie82 06.09.06 - 14:06 Uhr

Mein Kleiner ist zwar erst 3 Monate, aber seit einer Woche sind meine Brustwarzen+Warzenhof entzündet und auf der linken Brustwarze habe ich eine Blase...beim Stillen tut es dementsprechend weh...
Habt ihr Tipps für mich wie ich die Entzündung wegbekomme?
Grüße
Amelia

Beitrag von bibi0710 06.09.06 - 14:14 Uhr

Hallo Amelia,

in deinem Fall würde ich vorerst wirklich mal zu Stillhütchen raten, damit die Warze nicht noch mehr gereizt wird. Aber nutze sie wirklich nur so lange wie nötig, da die Kleinen sich sehr schnell dran gewöhen und dann eventuell die Brust nicht mehr nehmen. Als Salbe könnte ich dir Garmastan empfehlen (kostet in der Apo ca. 5 EUR). Allerdings musst du die wieder von der Brust wischen bevor du stillst. Aber sie hat einen Entzündungshemmer und hilft wirklich gut (hat bei mir innerhalb von 3 Tagen fast alles weggezaubert ;-) ). Als alte "Naturmittel" könnte ich dir höchstens noch Schwarzteebeutel empfehlen. Einfach Tee koche, Beutel auf die Brustwarzen, Stilleinlage drüber und wirken lassen. Das soll helfen, aber nicht bei jedem (bei mir nicht, aber meine Hebi damals schwörte drauf).

Sollte es sich nicht bessern bzw. du noch nen Milchstau dazu bekommen, dann geh bitte bitte bitte zum FA!!! Nur er kann dir wirklich mit Medikamenten helfen. Hast du noch die Nummer deiner Hebi??? Bei Stillproblemen (und auch das ist eins) kannst du sie jederzeit noch auf KK-Kosten anrufen und sie kommt auch vorbei!

Gute Besserung und alles Gute
Berit mit Jörn (2 Jahre) und Jule (fast 4 Wochen)

Beitrag von hebigabi 06.09.06 - 14:55 Uhr

Unbedingt das Bläschen aufpieken- tut echt nicht weh - und danach ist das Stillen deutlich schmerzfreier.

Ruf deine Hebamme an, was du ansonsten noch machen kannst- die ist auch weiterhin dafür zuständig, selbst über die 8 Wochen Frist hinaus.

LG

Gabi

Beitrag von melle1974 06.09.06 - 20:15 Uhr

Mir hat folgendes geholfen

Apis C 30 und Arnica D6 Globulis (1. Tag alle 30 Minuten 3, ab 2. Tag 3 x tgl. 3 Globulis)

Traumeel Salbe nach jedem Stillen auf die Brustwarzen und -höfe.

Bei mir war am 3. Tag alles wieder okay.

Alles Gute

Melle