Katzenfreunde, ich brauch eure Hilfe!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sandra_und_luca 06.09.06 - 14:28 Uhr

hallo, ich bräuchte dringend hilfe, denn unseren Tierarzt erreiche ich zur zeit nicht, da er auch Grosstiere hier in der Gegend um diese uhrzeit immer versorgt.

Ich hab bei meinem Kater Casper, 3 jahre alt, kahle stellen am bauch entdeckt, na ja also kahl nicht er hat da irgendwie nur noch Flaum#kratz wir haben ihn vor drei jahren ausm Tierheim geholt mit dem schlimmsten katzenschnupfen, der leider etwas chronisch ist, ich hab ihn so gut aufgepeppelt wie ich konnte, deshalb hänge ich an diesem Tier ganz besonders. Insgesamt haben wir übrigens wir katzen.
Vor ein paar monaten haben wir uns noch ein kater dazu geholt. Er ist jetzt ca. 5 monate alt, und natürlich ein totaler Raudi, so wies in dem alter halt ist, ich hab bisl die vermutung das es bei Casper deshalb stressbedingt ist, weil der kleine ihn kaum in ruhe lässt.....
Ich mach mir wirklich sorgen, ich hab gerade im katzenbuch geblättert und gelesen das es auch innere erkrankungen sein könnten#schock
Flöhe ect sind definitiv auszuschliessen, da kenne ich mich sehr gut aus, weil wir leider vor zwei jahren mal nen kleinen Flohbefall hatten#schwitz
Ich mach mir wirklich sorgen, ich finde er schläft recht viel in letzter zeit, ansonsten ist er auch wohl fit, er frisst auch relativ viel, mehr als früher, spielt aber auch noch viel........ich denke heute steht auf jedenfall noch ein tierarzt termin mit ihm an, aber vielleicht kann mir bis dahin jemand von euch helfen
#danke

lg
sandra

Beitrag von mullemaus83 06.09.06 - 17:01 Uhr

Also was dein kater nun hat, kann dir nur dein Tierarzt sagen.

Meine Katze ist sehr sensibel und alle 3 Monate fängt sie an sich irgendeine stelle kahl zu lecken (und das schon seit wir sie haben). dann bekommt sie vom Tierarzt eine Cortisonspritze und dann geht es wieder 3 Monate. warum sie das tut hat noch keiner rausgefunden.

Beitrag von thueringer78 06.09.06 - 17:14 Uhr

Kann alles sein von Parasiten - Milben - Haarlinge - (wenn du Flöhe ausschließen kannst) ein Pilz - innere Erkrankungen ..
Oder es ist psychisch und sie verursacht es selbst duch "dauerputzen".

Um den Gang zum Tierarzt wirst du nicht herumkommen, ich Drück Dir Daumen und Pfoten dass es nichts schlimmes ist.

Beitrag von sandra_und_luca 06.09.06 - 18:12 Uhr

Danke für eure Antworten!!!!!

Wir haben morgen nachmittag einen termin, ist natürlich selbstverständlich, dass ich mit ihm zum arzt gehe, mache mir echt totale Sorgen#heul

Beitrag von meandco 07.09.06 - 08:05 Uhr

ich hab gestern grad mal wieder mit meiner freundin über das thema geredet. die hatte auch ne katze die das machte. haare ausgerupft und dann weiter bis alles blutig war. diagnose: stress, nervenprobleme, ...

die katze hatte das immer schubweise. oft ging es jahre gut, dann is es auf einmal wieder losgegangen. sie hat vom tierarzt meines wissens nach tabletten gekriegt. wenn du willst kann ich sie fragen was das war. die haben ganz gut geholfen.

sie hat gemeint, das meistens veränderungen im haushalt (oft nur ganz kleine) der auslöser waren. wenn sie mal wieder genau nachgebohrt haben was denn ganz am anfang war, sind sie draufgekommen dass sich was verändert hat. kann es in deinem fall sein, dass der familienzuwachs schuld is? vielleicht liegt es auch daran, dass er jetzt geschlechtsreif wird (der kleine meine ich), mit fünf monaten beginnt er dann zu riechen wie die großen.

ich will damit nich sagen, dass du ihn weggeben sollst. aber besorg dem "oldi" was und kümmer dich viel um ihn. normalerweise sollte er sich in dem alter noch leicht an veränderungen gewöhnen. die katze von meiner freundin schaffte es noch im "hohen" alter von 14 jahren sich an einen hund zu gewöhnen.

Beitrag von sandra_und_luca 07.09.06 - 08:57 Uhr

Huhu
danke für deine Antwort......ja mittlerweile denk ich es liegt daran, dass Casper mit den ganzen veränderungen nicht klar kommt, erst Familienzuwachs sprich hab jetzt einen sohn von mittlerweile fast neun monaten, jetzt der kleine kater, der langsam anfängt zu spinnen, wir gehen heut nachmittag zum tierarzt, da mir das keine ruhe lässt. natürlich kümmer ich mich immer noch super viel um meine katzen, auch wenn ich jetzt einen kleinen sohn habe, ma gucken.

lg
sandra