Hallo! (Impfungen)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 14:57 Uhr

Ich wollte euch mal etwas fragen!

Als ihr angefangen habt über euren KiWu nachzudenken,
habt ihr euch auf den "Kopf" stellen lassen ?? Also mit Rötelimpfung, ob alle anderen Werte in Ordnung sind...??

Ich war heute bei meiner FÄ und sie hat mir Blut abgenommen wegen der Rötelngeschichte. Und wenn die nicht in Ordnung ist, dann bekomme ich meine Impfung und darf die nächsten 3 Monate nicht #schwanger werden... #schmoll

LG

Katharina

Beitrag von schaetzelchen 06.09.06 - 15:01 Uhr

Hallo Katharina,

ja - selbstverständlich!!! Alles, was ich im vorhinein zu einer gesunden Schwangerschaft beitragen kann, mache ich auch - gerne sogar.

Sei doch froh, dass Deine FÄ so gründlich ist - das ist viel besser als hinterher das nachsehen zu haben.

Also, viel Glück und alles Gute! #klee

LG, Eva

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:09 Uhr

Hallo Eva,

klar bin ich froh, das meine FÄ so gewissenhaft ist... :-)
Ich habe zumindest noch von keinem Mädel in meinem Bekanntenkreis gehört, das sie solche Tests gemacht hat.

Die eine ist "einfach" #schwanger geworden... angeblich verrechnet ... ist aber ihr Ding.... (jetzt sitzt sie leider mit dem Zwerg alleine da)
und bei den anderen war es so, das sie die Pille abgesetzt haben und fertig....

War etwas erstaunt, das sie das alles von mir wissen wollte. Jetzt weiß ich nicht, ob ich als Kind schonmal die Röteln hatte. Im Impfpass steht nichts drinnen und meine Mutter erreiche ich leider z. Zt. nicht... #schmoll
Aber mal schauen, was die Ärztin mir nächste Woche erzählen wird.
Wenn ich dann nochmal 3 Monate warten muß, ist es halt so. Besser Vorsorge, als später sich mit Schuldgefühlen auseinander setzen...

Danke für deine Nachricht...

LG

Katharina

Beitrag von schaetzelchen 06.09.06 - 15:58 Uhr

Hallo Katharina,

ich glaube, diese "Kontrolliererei" ist relativ neu. Bei meiner Schwester, die vor 3 Jahren entbunden hat, wurden diese Untersuchungen auch nicht gemacht.

Meine FÄ meinte allerdings, selbst wenn ich als Kind Röteln gehabt hätte (was weder meine Mutter noch ich wussten), würde sie testen, ob der Schutz "noch ausreichend" ist. Dem entnehme ich mal, dass die Immunität mit der Zeit nachlässt.

Sicherlich ist nicht gleich jede Schwangerschaft, bei der nicht vorher getestet wurde, eine Risikoschwangerschaft. Aber: ja, Vorsorge ist besser als das nachsehen zu haben.

Also alles Gute!

LG, Eva

Beitrag von darksoul2 06.09.06 - 15:03 Uhr

Hallo Katharina!

Hab das auch machen lassen, aber weil ich meinen Impfpass nicht mehr gefunden hab war ich mir nicht sicher. Zumal ich keinerlei Kinderkrankheiten hatte. Sah aber gut aus, mußte nicht noch einmal geimpft werden, und kurz nach der Nachricht hab ich doch glatt den doofen Impfpass wieder gefunden. :-[

Beitrag von happyangel1983 06.09.06 - 15:05 Uhr

hey, ich war auch beim arzt um mich durchchecken zu lassen zum glück ist alles ok bis auf emien schilddrüsse aber das ist wohl nicht so schlimm und ist mit medikamenten leicht zu beheben!!

LG Melanie

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:14 Uhr

Hallo Melanie,

ich muß jetzt noch eine Woche mit den Werten abwarten.
Zum Glück habe ich jetzt noch nicht meine :-[ und dann könnte es - wenn die Werte o.k. wären - los gehen...
und wenn nicht, dannn halt nochmal 3 Monate warten.

LG

Katharina

Beitrag von happyangel1983 06.09.06 - 15:18 Uhr

mein blut wurde auch auf dei röteln geprüft!! zum glück alles ok!! aber das wusste ich schon vorher weil ich vor 5 jahren dagegen geimpft worden bin!! ich muss noch ne woche auf nmt warten!!:-(

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:21 Uhr

Tja, das sehen wir nächste Woche Mittwoch, ob alles o.k. ist

Ich werde echt noch verrückt. Auf was alles so geschaut werden muß. und die Kerle denken, man muß nur ganz viel #sex machen und dann ist es schon o.k.....

Mein Männle weiß noch garnichts von den weiteren Untersuchungen. Mal auf sein Gesicht gespannt - er wollte schon gerne diesen Monat so richtig damit anfangen. Wir heiraten nämlich in 2 Wochen und dann käme so ein Zwerg gerade richtig #freu

LG

Beitrag von happyangel1983 06.09.06 - 15:23 Uhr

lass dir denn auch mal die schilddrüse untersuchen falls du das noch nicht gemacht hast!! daran kann es auch liegen das frau nicht SS wird!! viel glück!! muss jetzt leider weg!!

LG melanie

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:28 Uhr

Hi Melanie,

habe ich schon machen lassen - zum Glück etwas mal in Ordnung bei mir :-(

Danke nochmal für deine Nachrichten - viel Spaß und viel Glück...

LG

Katharina

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:12 Uhr

Hi,

bei mir im Impfpass steht leider nichts drinnen und meine Mum erreiche ich nicht.
Ich weiß nur, das ich irgend einen Ausschlag als Kind hatte - denke aber es waren die Windpocken....

Aber nächste Woche weiß ich durch den Bluttest mehr.... ansonsten muß ich halt nochmal 3 Monate mit dem KiWu zurück stecken - hauptsache es läuft von Anfang an gut.

Vielen Dank für deine Nachricht....

LG

Katharina

Beitrag von mandarine2006 06.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo Katharina,

ich hatte auch keine Röteln-Impfung bekommen und mein Mutter konnte sich auch nicht mehr daran erinnern, ob die auch wirklich hatte. Ich habe auch mein Blut testen lassen und siehe da mein Röteln-Titer liegt bei 1:64. Jetzt bin ich schon sehr erleichtert und kann mit ruhigem Gewissen ans üben gehen. Der Test hat aber auch eine Woche gedauert, die kann ganz schön lang werden. Also ich drück dir die #pro, dass du auch einen ausreichenden Schutz hast.

LG
Mandy

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 15:17 Uhr

Hi Mandy

ist das gut mit dem Titer? Ich wußte noch nicht mal, das man sich vorher auf Röteln testen lassen sollte.

Ich habe "Glück" das ich jetzt noch auf meine :-[ warten muß und wenn, dann muß ich nächsten Do wieder mit der Pille anfangen. Dann 3 Monate ausharren und dann hoffentlich los legen.
Ich habe ständig was neues... das kann einem schon auf den Zeiger gehen :-(....

Aber besser jetzt vorsorgen, als später heulen... gelle?!

LG

Katharina

Beitrag von gwenyfer 06.09.06 - 15:32 Uhr

hallo!
ich sprach mit meinem gyn darüber. er machte einen ultraschall (man sah follikel, die "springen" sollten in der nächsten zeit). er gab mir folsäure und sein o.k. zum "üben". ich fragte wegen der schilddrüse,.... (sein standpunkt: sd-Untersuchung ist nicht notwendig)
ich ging dann selbst noch zu einer genauen schildrüsenuntersuchung, weil ich keine richtigen blutungen hatte, keinen tempi-anstieg,... es wurde eine autoimmunerkrankung diagnostiziert. seither nehme ich sd-hormone + habe einen tempi-anstieg. leider habe ich dadurch viel zeit verloren.
ich wechselte den gyn. da würde der rötel-titer untersucht, auch die hormone am 5./6. zyklustag,.... ich fühle mich besser aufgehoben. ich bekam noch mönchspfeffer-tropfen.
meine impfungen habe ich alle aufgefrischt..... und hoffe, jetzt einfach, dass meine "bemühungen" "früchte tragen".
wünsche dir einen wunderschönen 22.9. #freu und viel #klee und baldiges "1 + 1 = 3"
lg
gwen

Beitrag von neuhier31 06.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo Gwen,

vielen Dank für dein Schreiben... :-)

Diese Krankheit kenne ich leider nicht - daher kann ich dazu leider nicht viel sagen... wurde jetzt letzte Woche auf MS getestet... hatte echt scheiß Angst. Zum Glück konnte man das ausschließen.
Aber jede Krankheit taugt ja bekanntlich nichts, gelle? ;-)

Ich kann dir nur von mir berichten, das ich nach Absetzen der Pille im April eigentlich direkt einen regelmäßigen Zyklus mit normalen Blutungen bekommen habe. Aber durch den blöden Hormonumschwung (glaube ich) habe ich extrem viel Haare verloren, also bin ich von Arzt zu Arzt und bei der Schilddrüse ist alles o.k. - nur meine männlichen Hormone wären angeblich zu hoch - somit soll ich mal die Pille nehmen (aber der Haarausfall wird immer schlimmer #heul) deswegen war ich heute bei ihr um das zu klären... und natürlich um meinen KiWu erneut anzusprechen.... Sie meinte ich soll die Pille noch 2-3 Monate weiter nehmen - ist überhaupt nicht auf das Mehrausfallen eingegangen - und natürlich die Rötelnsache klären.
Ich war wie vor den Kopf geschlagen - vielleicht auch, weil ich mir doch die Sache etwas "einfacher" vorgestellt habe ;-)

Naja, ich werde bis nächste Woche abwarten und dann entscheiden, ob die Pille wirklich das Beste für mich ist.
Meine Mutter hat eben angerufen und gesagt, das ich wahrscheinlich mit 2 Jahren die Röteln hatte - kann sich aber nicht genau erinnern. Wenn es so sein sollte und die Immunität weiter besteht, werden wir sicherlich "los legen" ...

Vielen Dank wegen dem 22. - bin schon total aufgeregt und gespannt, ob alles klappt....

Dir wünsche ich viel viel Glück, das es bald klappt und du trotz dem Ganzen ein süßen und gesundes Baby bekommen wirst...

LG

Katharina #herzlich