Immer noch Eiweißunverträglichkeit......

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von timpetumaus 06.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo nochmal,

versuche jetzt nochmal, ob vielleicht jemand unter euch ist, der mir bei meinem Problem
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=558420

helfen kann!#kratz
Fänd es wahnsinnig lieb, wenn mir jemand antworten könnte, um mir Erfahrungen diesbezüglich mitzuteilen oder wenn möglich vielleicht eine Link-Adresse zu diesem Thema!#freu

Dankeschön nochmal und noch einen schönen Tag!#sonne

Anke

Beitrag von cldsndr 06.09.06 - 15:19 Uhr

Hallo Anke,

ich kann zwar keine Erfahrungen bieten würde Dir aber empfehlen noch mal mit dem KiA zu sprechen. Vielleicht kann der Dir ja die Adresse einer Ernährungsberaterin geben?

Gegen welche Form von Eiweis ist sie denn allergisch? Weizen, Soja, und Hühnereiweis tauchen manchmal an den seltsamsten Stellen auf.

Gruß
Claudia

Beitrag von timpetumaus 13.09.06 - 11:12 Uhr

Hallo Claudia!

#danke für deine Antwort! Nele soll gegen Hühnereiweiß allergisch sein, obwohl ich nicht wirklich eine Reaktion feststellen kann#gruebel
Habe alle Breie mit Ei und Trockeneiprodukte(Zwieback, etc.) vom Speiseplan gestrichen. Soll sie ein Jahr lang nicht bekommen und dann soll ichs nochmal probieren.

Lieber Gruß, Anke & Nele

Beitrag von summerbreaze 06.09.06 - 18:39 Uhr

Hallo Anke,

was für eine eiweißallergie hat sie denn. Oder wurde dir nur gesagt eiweiß. Jamie hat mehrere Allergien unter anderem auch eine gegen Hühnereiweiß. Was bekommt denn deine Nele im Moment von dir als Nahrung. Ich habe mal mit so einem Hipp typen telefoniert und die haben mir gesagt das dort kein Hühnereiweiß drin ist, da sie es im ersten Lebensjahr nicht als bestandteil in gläschen nutzen dürfen. Andere Lebensmittel die Eier enthalten muss ich später selber machen und ausd dem Reformhaus einen Eierersatz nehmen. Und wenn er alt genug ist, isst er eh von uns mit und dann muss ich mal schauen was ich alles ohne bedenken kochen kann. Im Internet bekommt keine so gute auskunft über solche Themen. Ich habe von meinem Kinderarzt mehrere Broschüren zwecks Lebensmittelallergien bekommen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Wenn du noch fragen hast meld dich einfach bei mir.

Lieben Gruß Melanie & Jamie

Beitrag von timpetumaus 13.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo Melanie!

Vielen Dank für deine Antwort#pro
Nele soll ein erhöhtes Allergen auf Hühnereiweiß haben.Sie wurde gestillt, ist jetzt aber schon fast abgestillt. Habe Milchbreie mit Eizusatz aussortiert und ansonsten kriegt sie noch keinerlei Ei.
Frage mich aber, wie sich die Allergie äußern würde, woran seh ich denn wie sie drauf reagiert? Der Ausschlag am Mund war bakteriell entzündet und wir haben Fucidine-Salbe(Antibiotikum) aufgetragen.
Is auch schon wieder besser #freu

Ganz lieber Gruß, Anke & Nele



Beitrag von summerbreaze 13.09.06 - 11:55 Uhr

Hallo,

also bei uns würde sich die Allergie wahrscheinlich in einem Neurodermitis Schub äußern. Aber der Kinderarzt meinte das es bei solchen Allergien durchaus auch zu atemnot und Hautausschläge kommen kann. Wenn du es googlest findest du einige Seiten über Lebensmittelallergien. Ist denke ich ganz interessant. Ich habe auch gerade beim Bäcker mal nachgefragt also in Brot und Brötchen sind keine Eier vorhanden. Aber ich glaube ich werde es trotzdem selber machen, dann weiß ich wenigstens was drin ist. ;-)

Lieben Gruß Melanie