Hab ich ein Problem???? Wem geht es noch so????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaffetante 06.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben....

mein Kleiner ist nun acht Monate alt und eigentlich läuft alles supi....Nur bekomme ich langsam den Verdacht, dass ich ein kleines "Kopf-Problem" habe....

Vor dem Kleinen habe ich immer fünf Sachen auf einmal gemacht, erst Sport und Schule, dann Studium und Arbeit...

Nun ist der Kleine da und es ist immer noch sehr viel, haben ein Haus, einen Garten und da wir selbstständig sind, arbeite ich auch noch von zu Hause aus. Eigentlich gehe ich echt auf dem Zahnfleisch.

Dann aber gibt es wiederrum Stunden, da könnte ich ein bisschen Kraft tanken, z.B. gerade schläft mein Schatz. Da er alleine nicht einschlafen wollte, habe ich ihn in den Schlaf gekuschelt, bin beinahe selbst eingeschlafen. ABER: Kaum schlief er, hab ich schon wieder Hummeln im Hintern (namens schlechtes Gewissen) bekommen - aufgestanden und erst einmal wieder alles auf Hochglanz gebracht. Ich schaff es einfach nicht mal abzuschalten, mir ein Buch zu nehmen und mit ruhigem Gewissen mal NICHTS zu tun. Ich denke immer, ich wäre faul und würde nur rumgammeln. Ich dachte echt das ändert sich mit der Zeit, aber im Gegenteil, es wird eher immer schlimmer.

Wem von Euch geht es noch so? Würd es echt gerne ändern, ohne dabei ständig ein schlechtes Gewissen zu haben, denn schließlich muss ich ja irgendwann auch mal wieder zur Ruhe kommen....

Danke fürs Ausheulen und für jeden Rat

Natascha mit Fabian (*29.12.2006) zur Zeit auch Hummeln im Hintern, aber bald klappt es bestimmt mit dem Krabbeln #baby

Beitrag von jacq_235 06.09.06 - 15:12 Uhr

Hallo liebe Kaffetante ;-),

mir geht es genau so. Ich hab einen wahren Putz- und Aufräumfimmel, seit meine Maus da ist.

Haben auch ein Haus und ich gehe wieder voll arbeiten, seit Josi 10 Wochen alt ist. Daheim sauge ich jeden Tag (obwohl da wirklich kein Dreck ist). Und am Wochenende, wenn die Kleine mittags schläft und ich mich mal ausruhen muss, suche ich auch ständig was zu tun. Kann einfach nicht mehr entspannen - meine innere Ruhe ist wie weg.

Hab aber gehört, dass es vielen Mamas so geht... (vielleicht als kleiner Trost).


Lieber Gruß, Jacqueline und Josephine *01.07.2005

Beitrag von schnuffelschnute 06.09.06 - 15:14 Uhr

Ach ja, das kenne ich.

Ich habe eine große Tochter von 8 Jahren, die Kleine mit 4 Monaten und gehe "nebenbei" noch 30 Stunden arbeiten. Haus (150 m²) + Garten, Pekip, die Große zum Reiten bringen und und und.
Und wenn ich mal ausruhen könnt, hab ich ein schlechtes Gewissen.

Keine Ahnung, wie ich das ändern kann.

LG von einer "Leidensgenossin"

Ariane + Natascha + Maya

P.S.
Dein Fabian ist doch sicher am 29.12.2005 geboren, nicht 2006 *g*

Beitrag von sandra_und_luca 06.09.06 - 15:15 Uhr

Huhu

ja das ist reine Kopfsache, find ich jedenfalls, am anfang als luca da war, war ich auch super pingelig, bin kaum zur ruhe gekommen und lief irgendwann aufm zahnfleisch. ich habe aber gelernt auch einfach mal den ganzen kram liegen zu lassen, morgen ist auch noch ein tag, an dem man im haushalt einiges machen kann....ich teile mir das mittlerweile ganz gut ein.....so dass ich tagsüber wenn luca schläft auch mal ohne schlechtes gewissen hier bei urbia sein kann.

lg
sandra

Beitrag von schlucke 06.09.06 - 15:18 Uhr

solche probleme will ich auch haben #gaehn