Wer wünscht sich auch kurz nach 1.Baby schon das 2. ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausini74 06.09.06 - 15:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,#freu

unser Kleiner ist jetzt gute 7 Monate alt, alles läuft prima, er ist ein ganz toller kleiner Kerl.
Schon einige Wochen nach seiner Geburt verspürte ich ganz arg den Wunsch nach einem 2.Baby. Mein Mann ist auch dafür, aber irgendwie habe ich

a) Angst, dass es zu früh für meinen Körper ist. Habe zwar schon 4 kg weniger als vor meiner Schwangerschaft, aber man muß ja auch an Gebärmutter, Beckenboden, etc. denken

b) mach ich mir ein bisschen Sorgen, ob ich dass dann auch schaffe mit zwei so kleinen Zwergen. Muss dazu sagen, dass ich nicht auf Omas oder ähnliches zurückgreifen kann bzw. will und alles allein (also natürlich mit meinem Mann) schaffen muss. Ein paar Stunden in der Woche gehe ich bei uns in der Firma arbeiten, da nehme ich unseren Sohn immer mit, müsste dann also beide mitnehmen. Kann mir da aber alles zeitmäßig so einteilen wie ich möchte

und c) haben wir gute 1,5 Jahre gebraucht um damals schwanger zu werden. Das Hauptproblem ist, dass ich Endometriose (chron.Unterleibserkrankung mit Zysten, etc.) habe und die Ärzte nicht daran geglaubt haben, dass wir überhaupt auf normalem Weg schwanger werden können. Meine FÄ riet mir nach der Geburt nach 6 Monaten wieder mit dem üben anzufangen, weil man nicht weiß wann die Endo wieder kommt. Und wenn wir nicht so lange warten, wäre die Wahrscheinlichkeit größer, dass es nochmal klappt und wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass eine 2. Schwangerschaft bei uns genauso ein Wunder wie die 1. wäre. Das setzt mich halt auch irgendwie unter Druck und ich mache mir Sorgen, dass wenn wir zulange warten, es vielleicht überhaupt nicht mehr klappt!

Ach irgendwie verwirrrt mich das immer alles so, ich weiß nur, dass der Wunsch wieder schwanger zu sein sooooooooo stark ist. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht darüber nachdenke und die Monate zähle, wann es käme wenn ich jetzt schwanger werden würde und wie alt dann unser Erster wäre und und und.........

Geht es noch jemanden hier so? Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Kind machen mich irgendwie so unendlich glücklich, aber ich kenne leider niemanden bei meinen Freundinnen oder Bekannten, der es genauso geht. Stosse da immer auf ziemliches Unverständnis, weil ich so schnell an ein 2. Baby denke!

Entschuldigt bitte, dass es so lang geworden ist, aber es beschäftigt mich einfach so sehr.......... ich würde mich freuen, wenn mir jemand schreibt, dem es genauso geht oder was ihr an meiner Stelle tun würdet.

Ganz liebe Grüsse und Euch allen noch einen schönen Tag #herzlich

Pinksumsi

Beitrag von clementine 06.09.06 - 15:51 Uhr

Hallo!!!

Ganz kurz nach der Geburt von Lena wollte ich auch wieder schnell wieder schwanger sein und auch unbedingt noch mal eine Geburt erleben.
Wir wollten warten , bis Lena 1 Jahr ist- dann hätten wir wieder angefangen zu "üben" , weil wir keinen großen Altersabstand haben wollten.Deswegen haben wir auch nicht wirklich sorgfältig verhütet.
Jetzt bin ich in der 14.SSw und mittlerweile freue ich mich sehr auf das Kind.
Ich hatte am Anfang Panik: das ich eine Fehlgeburt kriegen könnte, das wieder Komplikationen auftreten und vor allem das ich Lena während der SS und vor allem danach nicht gerecht werden könnte.
ABER: wenn der Körper für eine SS nicht bereit ist, wirst du auch nicht so schnell schwanger, Komplikationen hätten auch in einigen Jahren wieder auftreten können .Jetzt werde ich Lena auch noch gerecht.

Ich würde dir raten: Wenn es dich sosehr beschäftigt und ihr unbedingt ein zweites Kind haben wollt, dann ist der Zeitpunkt egal.Also , übt, habt Spaß und andere Mütter haben den Streß mit zwei so kleinen Kindern auch bewältigt( meiner Meinung nach hast du immer irgendwie Streß, wenn du zwei Kinder hast-egal wie weit sie auseinander sind-es ist nur anderer Streß....)

Ich hoffe , ich konnte dir ein klitzekleinesbißchen helfen.....

LG Theresa, Lena ( 01.01.06) und Krümel ( 14.SSW)

Beitrag von kunstfrau 06.09.06 - 15:59 Uhr

Huhu,

also ich denke das ist alles zu packen. Bin 25. SSW mein Kleiner ist morgen 9 Monate alt. Da ich nicht mehr die jüngste bin, immer 2 Kinder wollte, haben wir auch nicht verhütet und bisher geht es mir super in der SS. Eisenwerte bisschen niedrig, hatte meine Mutter auch sagt sie, ich und mein Bruder sind 14 Monate auseinander, aber sonst, alles in Ordnung.

Ich hatte einen Kaiserschnitt und bisher 3 Frauenärzte haben mir bestätigt, das wenn Komplikationen, dann nur während der Geburt auftreten können. Eine Hausgeburt hatte ich eh nicht vor.

Ich finde ich habe alle Sachen noch zuhause und eigentlich wann ist denn der beste Zeitpunkt? Wenn das erste mit 15 flügge wird? Vorher ist es immer schwierig mit zweien glaub ich.

Ich kann nur sagen: Loslegen wenn Du´s Dir zutraust.

Viele Grüsse Kunstfrau + lenny + #ei

Beitrag von mama_1987 06.09.06 - 16:03 Uhr

Öhm ich hatte den Wunsch auch, aber der ist jetzt auch wie wegbelaßen ^^

Beitrag von kaktus1984 06.09.06 - 16:27 Uhr

hallo!

mir ist es genauso gegangen....und das "ergebnis" ist jetzt schon 4 monate alt und heisst pascal.

meine 2 jungs sind 13 monate und 20 tage auseinander. manchmal ist es ganz schön stressig, aber ich würde es immer wieder so machen...

glg christel mit marcel (*2.3.05) & pascal (*22.4.06)

Beitrag von jana0307 06.09.06 - 20:08 Uhr

Bei uns war es ganz genauso. Kaum war mein Großer auf der Welt wollte ich schon das zweite Baby. Nachdem ich dann meine Periode wieder bekam als Eric 8 Monate alt war, haben wir es versucht und es hat super geklappt. Leider kam Connor aus ungeklärter Ursache 10 Wochen zu früh zur Welt. Er hatte schwache Herztöne und musste per Notkaiserschnitt geholt werden.

Ich kann auch nicht auf meine Eltern oder Schwiegereltern zurückgreifen, da die noch berufstätig sind. Meine haben jetzt einen Altersabstand von 15 Monaten und ich würde es wieder so machen. Es ist zwar nicht immer leicht, aber Eric ist nie eifersüchtig gewesen, da er sich nie einen Prinzenthron aufbauen konnte. (war halt schnell hintereinander)
Aber wenn man den Dreh raushat dann klappt das super.

Liebe Grüße#liebdrueck

Jana und ihre Zwerge