Gestern RTL 2 22:15 Uhr 11.09.01 - Sprung in den Tod

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von smilebabecrazy 06.09.06 - 16:03 Uhr

Hallo..

Habt ihr gestern auch die Reportage auf RTL 2 über die Menschen die am 11. September aus dem World Trade Center gesprungen sind gesehen??

Oh mein Gott ich musste so heulen als ich die Bilder gesehen habe.. #heul
Was ist in den Menschen durch den Kopf gegangen bevor sie gesprungen sind??

Ich bekomme grad schon wieder Gänsehaut wenn ich nur daran denke..

Was sagt ihr zu der Reportage?

Ich zünde eine #kerze für alle Opfer und werde am Montag an nichts anderes denken können..

Liebe Grüße
Janine

Beitrag von sniper 06.09.06 - 16:19 Uhr

Hallo,

ich habe die Sendung nicht gesehen. Aber ich denke, jemand muss in einer solchen Situation sehr gute Gründe haben und in einer ausweglosen Situation stecken, wenn er springt.
Wenn ich die Wahl habe zwischen der Feuerwand, die sich hinter mir nähert und dem Sprung - würde ich springen.
Bevor der Rauch mich qualvoll ersticken lässt - wähle ich den Sprung.
Ich glaube man braucht in einer solchen Situation gar nicht mal sehr viel Mut, wenn man sich die unausweichlichen Alternativen betrachtet. Insofern kann ich die Menschen verstehen, die gesprungen sind: Eine letzte selbstbestimmte Handlung. Ein letztes mal absolute Freiheit. Ein gnädiger, blitzschneller Tod.

VG

Beitrag von kawie2106 06.09.06 - 16:26 Uhr

Hallo Janine,

ja ich habe das auch gesehen und mir war es echt anders....!

Ich habe mich auch gefragt, was den Menschen wohl durch den Kopf gegangen ist. Die haben ja gemeint, das der Fall ca. 10sec gedauert hat. Schlimm.....#kerze.
Auch wie die Menschen sich aus dem Gebäude gelehnt haben haben, nur um etwas Luft zu bekommen...:-(

Was mich nur wieder genervt hat, war das die Ami`s sich über das Bild in der Zeitung aufregten (welches so einen Mann zeigte). Es war doch die Realität, außerdem hat man doch nie und nimmer den Menschen erkannt. Es wurde nurmal gezeigt, was dieser Akt für einen Umfang hatte, bzw. was diese Menschen in den letzten Minuten ihres Lebens erlitten haben.

lg kawie

Beitrag von smilebabecrazy 06.09.06 - 16:49 Uhr

Hallo Kawie,

ja das habe ich mir auch gedacht.. aber so sind sie halt die Ami´s.. Aber es war trotzdem heftig diese Bilder von den ganzen Menschen die fast übereinander gestapelt (wie es ja auch im Bericht gesagt wurde) am Fenster hingen um an frische Luft zu kommen..

Leider habe ich das Ende nicht mehr mitbekommen, da es ja doch schon spät war und ich eingeschlafen bin..

Haben die Reporter noch die Identität von dem Mann von dem besagten Foto herausgefunden? Erst hieß es ja es wäre Norberto Fernandez (richtig???) und dann war der Fotograf sich nicht mehr sicher ob er es wirklich wäre..

Auch Mutig fand ich die Angehörigen wie sie so frei über ihre Lieben und die letzten Telefontate sprechen konnten..

Liebe Grüße...

Beitrag von kawie2106 06.09.06 - 16:58 Uhr

Ich habe den Bericht auch nicht bis zum Ende schauen können, da ich früh sehr zeitig aufstehen muss.

Das die Angehörigen so darüber sprechen konnten, bedarf guter Trauerarbeit. Sie werden ja leider immer wieder damit konfrontiert!!!

Was mich aber auch traurig stimmt ist, das viele Feuerwehrleute oder Polizisten, die überlebt haben, entweder sehr sehr krank sind oder schon durch die Krankheit gestorben sind. Am Sonntag kam nämlich auf RTL (Spiegel TV) ein Bericht darüber und das hatte mich auch ziemlich nachdenklich gestimmt. Vorallem da sie ja als "Helden"gefeiert wurden und nun tlw. allein gelassen werden.

lg Kawie

Beitrag von smilebabecrazy 06.09.06 - 17:07 Uhr

Na mal schauen, vielleicht schreibt ja noch ein anderer und weiß wie es aus gegangen ist..

Es ist aber auch immer doof das so interessante Reportagen so spät kommen müssen..

Ja, das mit den "Helden" haben ich auch schon gehört, das die meisten von ihnen solche Beschwerden haben, was ja mit sicherheit von den giftigen Gasen und was dort nicht alles in der Luft rumgeschwiert ist, kommt.

Aber es werden ja mit Sicherheit am Montag wieder auf jedem Sender Reportagen über den 11. 09. laufen..
Da werden mir mit Sicherheit auch wieder die Tränen laufen..

Janine

Beitrag von siomi 06.09.06 - 17:11 Uhr

Ich kanns euch sagen. Seine Tochter hat sich dann doch die Bilder angesehen und dann mit der Frau festgestellt das er es nicht ist.

Dann hat der Chefkoch sich die Bilder angestehen und meinte einen seiner Manager darauf zu erkennen, auch die Schwester des "vermutlichen" Springers meinte er könne es mit hoher Wahrscheinlichkeit sein. 100%ig indentifiziert ist er nicht.

Beitrag von kawie2106 06.09.06 - 17:15 Uhr

Ich glaube es ist auch besser so! Das die Angehörigen nicht wissen, ob sie nun gesprungen sind, gleich tot waren oder.....

Beitrag von siomi 06.09.06 - 17:20 Uhr

Ich fands eh blöd, dass sie sich auf die Suche nach dem Mann gemacht haben und damit die Familien belästigt haben. Für sie war es eh schon schwer genug das zu verkraften. Da haben sie bestimmt nicht noch ne Horde Reporter gebraucht.

Beitrag von smilebabecrazy 06.09.06 - 17:23 Uhr

Danke für Deine Antwort..

Ich kann es auch verstehen wenn es die Angehörigen nicht wissen wollen wie ihre Lieben gestorben sind.. :-(

Ich würde es auch nicht wissen wollen, nur hoffen das mein Liebster keine Schmerzen hätte oder quallvoll gestorben wäre..

An SIOMI: Wie hast du die Bilder der springenden Menschen empfunden??

Danke für Deine Antwort..

Beitrag von siomi 06.09.06 - 17:28 Uhr

Kann ich dir gar nicht sagen. Ich fand das Bild hat viel Ruhe ausgestrahlt.

Richtig mitgenommen haben mich die Bilder der Menschen die aus dem Fenster hingen, bzw. auf dem Fensterbrett standen -im 106. Stock- um Luft zu bekommen.

Beitrag von smilebabecrazy 06.09.06 - 17:38 Uhr

Das habe ich mir auch gedacht, er fiel so, ich kann´s garnicht sagen, wie du schon sagt´s, das Bild strahlte Ruhe aus.

Der Mann machte aber auch irgendwie einen zufriedenen Eindruck, obwohl man ihn ja nur schlecht sehen konnte.

Die Reporter sprachen ja auch so von ihm...

Janine