Fragen zu Fläschchennahrung - Mitnehmen / Kühlschrank / Wasser vorkoch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathi80 06.09.06 - 16:10 Uhr

Leider muss ich z.Zt. meinem 15 Tage alten Baby auch Milchnahrung zufüttern. Dazu hab ich mal ein paar Fragen:
1. Wieso darf man Milchreste nicht ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen und wiederverwenden? Muttermilch hält sich doch im Kühlschrank auch 2 Tage locker?
2. Darf ich Wasser morgens vorkochen und in einer Thermoskanne aufbewahren und die nächsten 24 Stunden immer für die Fläschchen verwenden? Finde das Wasser kochen und abkühlen lassen mit einem kleinen Schreihals nachts so aufwändig.
3. Was tun, wenn ich mit dem Kleinen unterwegs bin? Muttermilch war ja stets verfügbar oder hielt sich ungekühlt 2-3 Stunden. Wie macht Ihr das mit der Milchnahrung?

Beitrag von jeanny1103 06.09.06 - 16:27 Uhr

Hy !
Ich habe auch nach 10 Tagen abgestillt, kenne also deine Probleme.

Zu 1.
Ich kann dir nicht genau sagen warum, ich tue es nicht weil ich zuviel über schädliche Bakterien gehört habe.
Es geht auch mit Frische, ist nur gewohnheitssache.

Zu 2.
Ich mache einmal morgens ein grosses Wasserkochen.
1 Thermoskanne mit heissem Wasser.
1 leere Mineralwasserflasche fülle ich, die ich draussen stehen lasse. für Zimmertempi Wasser.
1 Mineralwasserflasche (meist eine kleine oder das Babymineral) habe ich im Kühlschrank stehen.
Ist vielleicht ein bischen aufwendig 3 Flaschen zu haben, aber ich finde es toll das ich 3 verschiedene Temparaturen habe und jederzeit mischen kann.

Für die Nacht habe ich dann alles in einem Körberl mit ins Schlafzimmer genommen und auch in der Nacht alles zur Hand gehabt.

Zu 3.
Besorg dir Milchpulverportionierer (hab meine bei Baby-Walz gekauft) da gibts du dann nur mehr die Menge an Pulver rein und passt.
Habe meist 1 Thermo (mit nicht ganz so heissem Wasser)mitgenommen und das Fläschchen notfalls unter die Wasserleitung gehalten um auf die richtige Tempi zu kommen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
gruss
jeanny + Flo (17.12.05)

Beitrag von sternchen7778 06.09.06 - 17:35 Uhr

Hallöchen,

ich kann mich mit allem anschließen. Für unterwegs tun wir aber schon etwas kaltes Wasser in die Flaschen. Dadurch müssen wir das heiße Wasser aus der Kanne nicht mehr so weit runterkühlen.

LG, Sandra mit Felix (5 Mon.)

Beitrag von 19jasmin80 06.09.06 - 17:31 Uhr

zu 1)
Es bilden sich an und in der angetrunkenen Flaschennahrung Bakterien, welche für den Verdauungstrakt nicht gut sind. Eine angebrochene Flaschennahrung sollte nach eine Stunde nicht mehr verabreicht werden, wegen der Bakterien.

zu 2)
24 Stunden hält bei mir das Wasser in der Thermokanne nicht warm bzw. es ist vorher leer, aber es spricht nix dagegen.

zu 3)
Ich hab immer das vorproportionierte Pulver und eine Thermokanne mit Wasser dabei wenn ich unterwegs bin. So kann ich jederzeit das Fläschchen zubereiten.


Gruß Jasmin und Florian (3 Monate alt)