Nur kirchlich heiraten

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von twokid83 06.09.06 - 16:23 Uhr

Heiratet hier jemand auch nur kirchlich, soo paar Jahre nach der standesamtlichen Trauung? Würd gern wissen, wie das so abgelaufen ist oder wie das bei euch abläuft? Ob ihr neues Kleid hattet oder das alte von der Standesamtlichen Trauung? usw

Wir wollen entweder nächstes oder übernächstes Jahr noch kirchlich heiraten, nachdem wir dieses Jahr standesamtlich nur heiraten konnten (war damals schwanger und zum Glück erst 14 Tage nach der Hochzeit wieder im Kh).

Lg Jule

Beitrag von evilbunny 06.09.06 - 16:43 Uhr

Hi Jule,

wir werden am 4. November uns nochmal vor Gott das Ja-Wort geben. Am 6. August 2005 haben wir standesamtlich geheiratet. Hätte mir auch vorstellen können erst im Frühjahr 2007 kirchlich zu heiraten, aber da gibt's mehrere Gründe bei uns für den November...

Also ist echt eine super-tolle Sache. Wir haben alle Zeit der Welt uns dem EINEN Tag und dem einen Fest hin vorzubereiten und die Verwandtschaft findet es mittlerweile auch ganz gut so. Anfangs hieß es immer: "Das gehört sich so aber nicht" und "Ihr müsst das aber direkt beieinander feiern"... #bla

Und ich habe ein enges Brautkleid im Standesamt getragen (in VK zu sehen) und werde zur kirchlichen Trauung ein "typisches" Brautkleid in weiß tragen mit Schleppe und Reifrock drunter etc pp...

"Traut" euch und heiratet doch noch kirchlich :-)

Liebe Grüße
Dani #hasi

Beitrag von twokid83 06.09.06 - 16:55 Uhr

Huhu Dani,

trauen werden wir uns bestimmt noch kirchlich, wollen nur abwarten wie es halt wird mit Planung usw. und gucken wie es mit den Kindern geht, unser Zwerg ist ja grad erst geboren.

Mein Standesamtkleid werd ich auch nicht anziehen zur kirchlichen anziehen, da meins extra auf die Schwangerschaft umgeändert wurde, war da ja 28ssw und nu sieht das ganze ja wieder anders aus*FG*

Unsere Verwandtschaft hat auch einen Aufstand gemacht, weil wir "NUR" standesamtlich geheiratet haben und ich dazu schon ein Brautkleid an hatte.


Lg Jule

Beitrag von gioia12 07.09.06 - 09:55 Uhr

Genauso möchten wir es auch machen... Standesamt 2007 und in aller Ruhe (wir bauen gerade) Kirche 2008... und was mich besonders freut, du hattest am Standesamt auch ein "richtiges" Kleid an... möchte das auch! ;-)
Warst eine sehr schöne Braut! :-)

Beitrag von evilbunny 08.09.06 - 21:43 Uhr

#hicks
Danke dir.

Und so ne große "Pause" dazwischen kann ich wirklich nur empfehlen #pro :-D

#herzlich

Beitrag von die_elster 06.09.06 - 19:34 Uhr

Hallo Jule,

wir haben dieses Jahr am 20. Mai standesamtlich geheiratet und wollten jetzt eigentlich im September kirchlich heiraten.
Nun bin ich aber im 7. Monat schwanger und ich habe mir gesagt nein danke mit dicken Bauch möchte ich nicht heiraten.
So werden wir jetzt nächstes Jahr im Sommer heiraten und es gleich mit der Taufe unserer Tochter kombinieren.

Ich werde nicht noch mal mein Kleid von der standesamtlichen Trauung tragen (Bild findest Du auf unserer HP).
Ich werde ganz klassisch im weitem weißen Brautkleit vor den Altar treten.

Meine Familie hatte dafür Verstädniss und freuen sich schon alle auf die richtige Feier.
Ich freu mich auch schon risig und wenn die Kleine da ist, fang ich auch mit den Vorbereitungen für die Hochzeit an.

Lg Heike#drache

Beitrag von sunflower17677 06.09.06 - 20:45 Uhr

Wir haben genau ein Jahr nach der standesamtlichen Hochzeit kirchlich geheiratet - und die kirchliche Trauung war mindestens ebenso emotional wie die standesamtliche.

Die große Feier haben wir bereits zum Standesamt allen für den 15.7.06 versprochen und obwohl meine Mutter z.B. skeptisch war, dass wir das tatsächlich noch tun würden, haben wir es im großen Rahmen gefeiert und es war ein genauso unvergesslicher Tag wie der der "ersten" Hochzeit.

Wenn man doch nur einmal im Leben heiratet: warum dann nicht zweimal diesen wundervollen Tag genießen dürfen? Außerdem finde ich es schön, sich gegenseitig erneut zu bestätigen, dass man immer noch den anderen als Lebenspartner will - ganz abgesehen davon, dass in meinen Augen die kirchliche Trauung dem Ganzen erst recht den Stempel "lebenslänglich" aufgedrückt hat :-)

Gerade auch Traufen sind was Wundervolles, warum also nicht Hochzeit und Taufe miteinander verbinden?

LG
sunflower

Beitrag von jazzanova05 07.09.06 - 09:52 Uhr

Hallo Jule,

meine Eltern haben sich 2000 zur Silberhochzeit entschlossen nun endlich die kirchliche Trauung nachzuholen... Es war so toll, meine Eltern, meine Cousine ich und mein Freund waren die einzigen Gäste bei der Trauung auf ihrer Lieblingsinsel Sylt... Romantischer ging es nicht mehr....
Sie hatten damals kein Geld und haben deswegen nur standesamtlich geheiratet....

LG Jazza

Beitrag von heffi19 07.09.06 - 17:51 Uhr

Wir haben zwar direkt nacheinander geheiratet (freitags Standesamt, samstags Kirche), aber ich hab trotzdem nicht das vom Standesamt getragen, hätte auch doof ausgesehn (war nur mit schwarzem Rock und weißer Bluse dort).

Ich finds auch nicht schlimm, erst später kirchlich zu heiraten. Da hat man die ganze Nervosität und Organisation zweimal, ist doch auch schön :)