Nochmal die Frage: Wickelt jemand mit dem Lotties Windelsystem???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cottesloe 06.09.06 - 16:30 Uhr


Ich möchte das gerne mal ausprobieren, würde mich aber vorab für eure Erfahrungen interessieren.
Das es mehr Zeit in Anspruch nimmt, ist mir klar, aber ist es sehr aufwendig? Wieviele Windeln braucht man? Muss man sie jedes Mal waschen oder reicht bei einem kleinen Geschäft der AUstausch der Windeleinlage? Braucht man tatsächlich ein Überhöschen? Benutzt ihr unterwegs "Einwegwindeln"? Fragen über Fragen. Ich bin gespannt auf Eure Antworten.

Wünsche Euch allen nen schönen Tag!

Beitrag von tagesmutti.kiki 06.09.06 - 17:58 Uhr

Hi,

die Lotties hab ich nicht sondern eine Billigvariante der Popolinowindeln. Die gab es letztes Jahr noch bei Baby Walz, ist dieses Jahr aber raus aus dem Sortiment#schmoll

Also ich habe 10 Windeln und 3 Gummihosen und reiche damit locker 2 Tage. Bei meinen Windeln muss ich jedesmal alles waschen da durch das pullern ja alles nass wird. Das fängt die Einlage alleine nicht ab.

Nachts benutze ich Pampers da Lainie 9 STunden durchschläft und die Stoffwindel nicht solange durchhält.

Ich kann es nur empfehlen#pro

LG KiKi mit Lainie*17 Wochen

Beitrag von magdalena70 06.09.06 - 18:46 Uhr

Hallo,
ich wickle mit Lotties und Bindewindeln. Aufwendig? Naja, die muß ich natürlich waschen ;-)
Ich sammle die Windeln in einem einem großen Eimer, der mit einem großen Wäschenetz ausgestattet ist. Nach jedem Wickeln mache ich jede Windel grob sauber (mit Bürste und Wasser). So muß ich beim Umladen in die Waschmaschine nicht jede schmutzige Windel einzeln anfassen. Gegen evtl. mal stärkeren Geruch im Windeleimer gebe ich 2-3 Tropfen Teebaumöl hinein.
Ich habe ungefähr 25 Windeln im "Umlauf". So reichen die Windeln ca. drei Tage und ich habe noch Vorrat in der "Trockenphase". Unterwegs und nachts benutzen wir immer wieder auch Einwegwindeln, weil die einfach trotzdem länger aushalten (was die Urinmenge angeht). Habe aber auch die Erfahrung gemacht, daß bei "großen Geschäften" meist die Lotties bzw. auch Bindewindeln zuverlässiger sind. Eine Überhose benutzen wir immer. Denn drüber trägt unsere Kleine ja auch Baumwolle, da würde alles durchgehen.
Viele Grüße
Claudia

Beitrag von munirah 06.09.06 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ich benutze alles mögliche. Meinen (11 Monate) wickle ich meistens mit Stoffwindeln, meisten Coshies oder die guten alten Quadratischen Mullwindeln. Ein paar Lotties-Windeln hatte ich auch mal bekommen. Aber ich benutze sie nur selten, weil wir keinen Trockner haben und die Lotties-Windeln und Einlagen schlecht so trocknen - besonders im Keller, da kann ich noch so gut lüften. Auch die Überhosen von Lotties gefallen mir nicht so gut. Ich benutze lieber welche mit Druckknöpfen. Unterwegs benutze ich am liebsten Einwegwindeln. Ich habe zwei Kinder zum Wickeln und bin froh, wenn ich nicht zusätzlich zu den Kindern auch noch Schmutzwindeln tragen muss! Aber grundsätzlich wickel ich lieber mit Stoffwindeln. Wieviele Windeln man braucht, kann ich nicht sagen. Ich bin jedenfalls froh, dass wir seeeehr viele haben, denn ich wasche nicht gern so oft. Als ich noch gestillt habe, habe ich alle zwei Tage Windeln gewaschen, jetzt muss ich nur noch zweimal in der Woche waschen.
Munirah

Beitrag von murkelmia 06.09.06 - 22:13 Uhr

Hallo!

Find ich ja mal toll, dass hier jemand nach Stoffwindeln fragt #freu!

Mia wurde gestern 2#kerze#huepf#huepf, sie wird seit dem dritten Monat mit Stoff gewickelt.

Die Lotties gabs bei uns als Geschenk vom Landkreis(frag mal beim Abfall-Wirtschaftsamt nach, die geben manchmal ganz ordentlich Zuschüsse zur Anschaffung!), 1 Windel mit Gummiüberhose. Benutzt wurde sie genau 1 mal, danach war klar, dass sie für uns nix taugen.

Wenn du wirklich Interesse am Wickeln mit Stoff hast, dann schau mal auf

www. naturwindeln.de

(würds Dir ja verlinken, wenn ich wüsste, wie#hicks)

dort erfährst Du alles, was Du darüber wissen musst.

Sehr empfehlenswert ist es, sich vor dem Kauf ein Testpaket zu besorgen (wir waren da mit z.B. www. zwerge.de sehr zufrieden) . Darin sind verschiedene Windelsorten enthalten( es gibt unglaublich viele verschiedene Wickelsysteme, angefangen bei einfachen Mullwindeln über Bindewindeln bis zu All-in-one Windeln, die fix und fertig sind wie Pampers).
Denn mit den Windeln ist es wie mit der Unterwäsche: Man muss selbst ausprobieren, was zu einem passt;-)


Prinzipiell kann ich nicht verstehen, warum so viele Leute eine Abneigung gegen Stoffwindeln haben. Für uns ist es nicht aufwändiger als Einwegwindeln!

Wir verwenden Höschenwindeln, die haben einen Klettverschluß und funktionieren genau wie Pampers und Co. Rein kommt eine Papiereinlage, die wird wenn sie voll ist weggeschmissen ( und die fängt auch wirklich so ziemlich alles ab, auswaschen muss ich maximal alle 10 -12 Wochen mal ne Windel, also so gut wie nie!), wenn sie nur nass ist wird sie mitgewaschen. Außenrum kommt 'ne Microfaser-Überhose.

In der Tonne ist ein Wäschenetz, zum Waschen steck ich es komplett in die Maschine, ohne jede Windeln einzeln anfassen zu müssen. Das dauert vielleicht 30 Sekunden. Nach zwei Stunden pack ich alles in den Trockner. Arbeitsaufwand etwa 1 Minute. Fertig!! Meistens lass ich den Wäschekorb einfach neben dem Wickeltisch stehen, in etwa 21/2 -3 Tagen ist er wieder leer.
Dafür spar ich ne Menge Geld und schlepp ( fast) keine Windelpakete heim. Kann die gängigen Vorurteile bezüglich Arbeitsaufwand und Ekelfaktor wirklich nicht verstehen!

Ab und zu benutzen wir aber auch Einwegwindeln, weil der Nachteil von (vielen) Stoffwindeln ist, dass sie wesentlich mehr Platz beanspruchen - sowohl in der Hose des Kindes, deshalb muss diese weit geschnitten sein - als auch in der Wickeltasche der Mama:-[. Weil der aber meist eher knapp bemessen ist, benutz ich für unterwegs oder unter engen Hosen Einweg. ( Geh auch nicht gerne mit Stinkewindeln unterm Arm einkaufen;-))

Unsere persönliche Erfahrung: Auf jeden Fall vorher testen, wir haben erst einen Satz Falsche Windeln gekauft und hätten fast aufgegeben.

Ach ja, du brauchst etwa 20 Stück, meistens werden 2 Überhosen empfohlen, die reichen bei uns aber lange nicht aus. Wir haben 4 für jede Größe, damit kommen wir gut zurecht.

Nochmal ein paar Adressen:

naturwindeln.de
zwerge.de
babysinwindeln.de
wickelkinder.de

Viel Glück bei der Suche - und lass Dich nicht von irgenwem bequatschen - probiers auf jeden Fall selber aus!!

Liebe Grüße
Ivonne