sehr beunruhigt nach voita therapie!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von niniwani 06.09.06 - 19:25 Uhr

einen guten abend wünsche ich.
ich war gestern um 17.30h mal wieder zur krankengym. mit meiner kleinen. sie macht teils bobath und teils voita bei ihr.
gestern hat sie nach voita gemacht und meine kl hat so doll geweint, das ich sie kaum beruhigen konnte.( habe sie noch nie so weinen gehört) wir mussten alles abbrechen.
nun habe ich gerade beim ausziehen gesehen, dass sie nach wievor dort bei den rippen einen roten punkt hat.
sie hat gesten auch von 20h durchgeschlafen bis heute morgen um 08.00 h.
habe angst, das etwas kaputt gegangen ist...sie verhält sich sonst normal.
liebe grüße
niniwani

Beitrag von alizeeceline 06.09.06 - 19:52 Uhr

Vielleicht mal zum Kinderarzt gehen und nachschauen lassen?
Wir machen auch Voita und ich bin am überlegen, ob ich nicht mehr zur Therapie gehen soll. Meine Maus schreit da so doll, dass sie richtig würgen muss. Zu Hause soll ich auch mit ihr üben. Mein Mann ergreift schon die Flucht und meine anderen beiden Kinder haben Angst, weil mein Baby so laut brüllt. Sie konnte den Kopf nicht u gut heben bei Bauchlage und hatte fast nur nach links geguckt, was sich aber alles verbessert hat. Am besten frage ich auch mal bei Kia nach, ob wir nochmal zur Therapie müssen. #schein

Celine 12.12.99, Alizee 2.2.02 und Aline 10.5.06

Beitrag von schmusi_bt 06.09.06 - 20:26 Uhr

Hallo zusammen,

Voita und Bobath ist ist super wichtig für Euere Kleinen. Es tut ihnen nicht weh, es geht einfach nur gegen ihren Willen und gegen Bewegungen die sie noch nie gemacht haben und die sie nicht kennen . Macht macht diese Übungen um das Kind zu entspannen, aber das wisst ihr sicher selber . Ich hab nur gute Erfahrungen mit beiden Therapien gemacht , klar war es schlimm Felix weinen zu sehn, aber es war schön als er total entspannt war und sich wohl gefühlt hat !Bei diese Therapien kann man bei Kindern nichts kaputt machen , die wissen schon was sie tun denn sie haben es gelernt . Macht die Therapie weiter, Euere Kind wird es Euch sicher später mal Danken.

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von amazone23 06.09.06 - 21:00 Uhr

Hallöchen...
also wir machen auch diese Therapie nach Vojta...und unsere schreit auch wie am Spieß dabei...aber mich hat der Therapeut überzeugt das es den Babys nicht weh tut!!!!
Und das glaube ich auch,wenn ich die Übungen zu Hause mache schreit sie gar nicht sondern meckert nur ein bißchen!!!
Ich kann Dir auch nur raten,mache es weiter,wenn Du das beste für Dein Kind willst!!!

LG Silvia

Beitrag von almut 06.09.06 - 21:06 Uhr

Hallo,

Spätestens nach 6 Therapieeinheiten sollte eine Besserung in Sicht sein......solange würde ich durchhalten.

Vojta ist wesentlich effektiver als z.b. Bobath und die Behandlung geht viel schneller.....

Hier ist noch ein guter Link der beide Therapien miteinander vergleicht....
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_paediatrie_aktuell_bobath_1149609941.htm

Haltet durch,

#herzlich
Bianca