Ich brauche mal Hilfe von Mutti zu Mutti

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pablas65 06.09.06 - 19:52 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben eine 1 jährige Tochter, sie ist wirklich total lieb, aber ab und zu mal bockig. Und da brauche ich mal euren Rat: wenn sie bockig ist, dann haut sie seid kurzem mit einer HAnd nach mir. Ich hab dann die Methode mit ' nein ' probiert, fruchtet aber in dem Fall nicht. Dann hab ich ihr mal ein Klapps auf die Hand gegeben, dann weint sie natürlich fürchterlich. Jetzt kann ich doch nicht wenn sie nach mir haut, zurück hauen ( auf deutsch gesagt ). Was soll ich da bloß tun? Ich brauche mal ein paar Ratschläge von euch, wie ihr es machen würdet, oder gemacht habt.


LG Andrea

Beitrag von fusselchen1 06.09.06 - 19:56 Uhr

Hallo Andrea,

das kenne ich, zwar macht es Bastian nicht sehr oft, aber es kommt vor. Ich beachte ihn da einfach nicht, sage höchstens normal AUA oder NEIN. Ansonsten kein großes Trara drauß machen, sonst merkt sie, dass sie so auch Beachtung von dir bekommt. Den Kindern ist es machmal egal, ob die Beachtung wegen etwas tollem entsteht oder durch etwas böses.

Halte durch, dass geht auch wieder vorbei.

LG

Kimy mit Bastian *17.03.2005

Beitrag von zaubertroll1972 06.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo Andrea,

zurückhauen ist wirklich eine schlechte Methode.
Ich denke immer wie unglaubhaft muß es sein wenn ich meinem Kind sage, daß wir nicht schlagen wollen und es dann selber schlage. Das ist doch peinlich!
Ich würde beim strengen Nein bleiben und ankündigen daß Du sie vom Schoß herunter setzt wenn sie wieder schlägt. Sollte es sich dann wiederholen ( was ziemlich sicher ist, denn mit 1 Jahr sind sie einfach noch nicht so weit ) würde ich die angekündigte Konsequenz auch durchsetzten.
Das kann man gut mit allen Dingen so in der Art machen.
Aber erwarte nicht zuviel, denn wie gesagt, sie ist erst 1 Jahr und da schlagen sie alle mal mehr und mal weniger.
Das ist eine normale Phase die auch wieder nachläßt.

LG Z.

Beitrag von grizu99 06.09.06 - 20:15 Uhr

Hallo!

Timmy (1,5Jahre) macht das auch, meist gegenüber seinem Bruder (4Jahre) Ich halte dann immer feste seine Hand fest und sage streng "Nein, nicht hauen" und wenn er das trotzdem wiederholt, dann setzt ich ihn runter vom Schoß/Arm.

Lg grizu99

Beitrag von zasa 06.09.06 - 20:22 Uhr

Hallo,

ob das Schlagen nach der Mutter (oder anderen Personen) von allein aufhört, weiß ich nicht... Ich habe es folgendermaßen gehandhabt: wenn meine Tochter (mittlerweile 2) vor Wut oder Trotz nach mir schlug, hielt ich ihre schlagende Hand sehr fest, blickte ihr streng ins Gesicht und erklärte Ihr mit ernsten Worten, daß man niemanden schlägt, und sie mit dieser Hand nur streicheln ("ei-machen") dürfe. Das Ganze brauchte ich ihr lediglich ein paar mal sagen, und sie hatte es verinnerlicht. Wenn sie später noch einmal ausholte, reichte ein strenger Blick, und sie machte von sich aus "ei". Ich denke, daß Kinder mit einem Jahr schon schlau genug sind, zu erkennen, wann und wie sie ihren Eltern eine Freude machen und wann nicht.

Beitrag von dana_maus 06.09.06 - 20:27 Uhr

Hallo Andrea,

als das bei meiner Tochter so mit 1 1/2 Jahren losging, wusste ich auch nicht so richtig wie ich reagieren sollte.

Hatte mir dann im Internet bei ner Elternberatung Rat geholt und die meinten auch, wenn sie haut, dann zu ihr runter in die Hocke, also Augenhöhe, die Hände festhalten und bestimmt sagen, Nein, das möchte ich nicht! Und so sollen es alle machen, also Mama, Papa, Oma, Opa... Hab es dann auch so gemacht und nach kurzer Zeit hatte sich das auch erledigt. Wenn sie jetzt wütend ist, dann haut sie wahlweise auf ein Kissen, ihren Teddy oder wenn grad nichts in der Nähe ist sich selber. Aber nicht mehr nach uns.

Viel Glück,

LG Sandy

Beitrag von blitzi007 06.09.06 - 20:46 Uhr

Hallo Andrea,

mein Kleiner macht das auch, wenn er bockig ist, schlägt er zu.
Ich versuche, ihm klarzumachen, dass ich das nicht möchte und sage auch nein, aber das bringt wenig.

Ich wende mich dann sofort von ihm ab und gehe aus dem Zimmer.

Gestern hat er solange gebrüllt, dass er gar nicht mehr wusste, warum eigentlich.

Ich gebe zu, ich komme mit seinen Wutausbrüchen auch nicht immer klar, aber für mich ist das Ignorieren immer noch die beste Alternative.

lg Tina + Phil (am Sonntag 2 J.) u. Vivienne (14 Wochen)