Sie möchte plötzlich wieder die Brust...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tatri 06.09.06 - 20:35 Uhr

Hallo!

Was meint ihr?

Unsere Maus bekommt seit einiger Zeit mittags, nachmittags und abends Brei. Morgens und nachts stille ich sie noch. Seit ein paar Tagen will sie wieder mittags und nachmittags an die Brust! Wenn sie auf meinen Schoß sitzt, dreht sie sich um und will trinken zusätzlich zum Brei. Meint ihr, das es ok ist, wenn ich sie trinken lasse? Ich meine, irgendwann möchte ich ja schon mal ganz abstillen.
Habe so das Gefühl, es ist irgendwie ein " Rückschritt". Bitte nicht falsch verstehen #kratz
Wer hat damit Erfahrung?

LG Tatri

Beitrag von nickilouis 06.09.06 - 20:44 Uhr

Ein (scheinbarer) Rückschritt bedeutet immer auch ein Fortschritt. Denn Dein Kind macht momentan Fortschritte, die es an der Brust verarbeitet. Es ist ihr wichtig, dass Du ihr die Brust nicht entziehst
sie war lange Hauptnahrungsquelle und Trostbrunnen und Wohlfühlort für sie. Siehe es als Kompliment, dass sie Deine Brust noch nicht vergessen konnte!

Beitrag von nickilouis 06.09.06 - 20:47 Uhr

Achso, es ist gesundheiltlich nicht schlimm, wenn sie neben der Beikost noch MuMi süffelt. Wenn Du das gefühl hast, dass sie sich wieder etwas von der Brust abwendet, kannst du den zweiten Abstill-Versuch unternehmen.

Beitrag von tatri 06.09.06 - 21:00 Uhr

Danke für deine Antwort. Jetzt sehe ich das aus einem anderen Blickwinkel.. Nein entziehen möchte ich ihr die Brust auf keinen Fall.

Schönen abend noch, Tatri