Frage

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von xxx 06.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo...

Meine Frage ist nicht die beste, aber nachdem ich nun hier ne weile gelesen habe, stelle ich mir die Frage, kann man kurz nacheinander (2 Abtreibungen innerhalb 2 Monaten) Abtreiben?
Übernimmt die Krankenkasse dann auch die Kosten, wenn es der zweite Abbruch ist?
Ich habe so im Net gesucht aber nichts gefunden evt. könnt ihr mir ja ne antwort geben.
Würde mich mal interessieren...

Danke für eure Antworten

Beitrag von haarerauf 06.09.06 - 21:15 Uhr

Ich würde das mit der zuständigen Krankenkasse abklären evtl. auch dem/der Gynäkologen/in.....

ICH weiß es nicht!

Beitrag von xxx 06.09.06 - 21:23 Uhr

Danke für deine Antwort..

Beitrag von piensje 06.09.06 - 23:28 Uhr

also mal ganz ehrlich wenn du net mit pille oder gummi umgehn kannst, würde ich dir keine abtreibung bezahlen wenn ich die kasse wäre, tut mir leid für die harte antwort.

Beitrag von snowy24 06.09.06 - 23:48 Uhr

Schliesse mich meiner vorrednerin an.
Wenn man zu dumm ist um zu verhüten dann sollte man auch die konsevenzen tragen den so ein wurm kann nix für die dummheit!!Sorry

Snowy24

Beitrag von anyca 07.09.06 - 09:12 Uhr

Und Du glaubst, wer "zu dumm ist zum Verhüten", gibt dann ne gute Mutter ab? Ist ja ganz toll für das Kind, wenn es quasi als Strafe für die Dummheit der Mutter angesehen wird!

Mal abgesehen davon sollte man nicht andere für dumm erklären und dann "Konsequenzen" falsch schreiben ...

Beitrag von mone1984 07.09.06 - 00:04 Uhr

ich finds sehr sehr heftig... vor allem die körperliche Belastung die du zusätzlich hast... Kann dir auch nicht sagen ob das die Kasse bezahlt. Im gleichen Moment denke ich aber auch so wie die Vorrednerinnen: Ein Kind kann nichts dafür wenn man net richtig verhüten kann!

Ich sag mir immer wer ungeschützten verkehr haben kann der kann auch dafür grad stehn und die konsequenzen tragen. Überleg dir mal bitte wie viele frauen so gern kinder haben würden und keine bekommen können und du gehst damit so um.

Ich würde mich schämen, so leids mir tut.

Grüsse.

Beitrag von sunny0804 07.09.06 - 00:23 Uhr

Hab ich was verpasst??

Is jetzt Abtreibung die neue Verhütungsmethode ??

Na dann: Applaus!

Beitrag von mona_lisa2201 07.09.06 - 07:59 Uhr

Morgen

Erstmal , du schreibst ja nicht direkt das du betroffen bist. Hoffe für dich das es nicht so ist !!! Und wenn ja , dann überleg dir mal wie du am besten verhüten kannst denn 2 Abtreibungen innerhalb so kurzer Zeit iss Horror für den Körper und deine Seele.

Und soviel ich weiß kann man "nur" aller einem halben Jahr einen Abbruch machen lassen

LG MOna + Babygirl inside 23 SSW ; ungeplant schwanger aber nie einen Abbruch in Erwägung gezogen obwohl ich schon 2 süße Kinder habe #freu

Beitrag von xxx 07.09.06 - 10:16 Uhr

Morgen..

Alle die hier der Meinung waren mich blöd an zu machen,
sollte lesen lernen, ganz ehrlich...

Ich habe hier im Forum sowas gelesen, bzw. kenne ich eine Person die erst ne Abtreibung hatte und evt. wieder schwanger ist und daher habe ich mir die Frage gestellt ob der deutsche Staat bzw. die Krankenkassen sowas dann wieder
übernehmen würde, wenn das der Fall wäre, würde ich das selber mies finden...........

Ich bin nicht betroffen, ich weiß wie man verhütet...
Und dazu bin ich stolze Mama eines 19 Monate alten Sohnes und habe damals auch nicht an eine Abtreibung gedacht, obwohl alles dafür gesprochen hätte, ich habe es nicht getan ZUM GLÜCK...

Beitrag von snowy24 07.09.06 - 13:09 Uhr

Hallo,
Na dann muss ich mal entschuldigen, falls du dich angesprochen fühltest!

Aber da ich Dich ja selbst nicht angegriffen habe,Sondern nur das so geschrieben habn das ich es unverantwortlich finde sex zuhaben ohne zu verhüten und dann wieder abtreiben zulassen. das habe ich ja damit gemeint
lg
Snowy24

Beitrag von raleigh 07.09.06 - 21:34 Uhr

Und warum schreibst du dann in schwarz?
Warum stellst du sowas nicht gleich klar?

Und wieso fühlst du dich überhaupt angesprochen, wenn's dich nicht betrifft?

Beitrag von vonmir 07.09.06 - 11:30 Uhr

2 ABtreibungen innerhalb 2 monate?

wie hast du denn das geschafft?

#kratz

Beitrag von denny2004 07.09.06 - 11:36 Uhr

Hallo!

also jetzt muß ich doch mal nachfragen ..

wenn du nur intressehalber fragst und selbst nicht betroffen bist weshalb schrebst du dann in schwarz?

ich habe jetzt deinen ersten Beitrag nochmal durchgelesen und dachte auch das es dir passiert ist..

das manche leute so unfair reagieren und dich als dumm betitteln finde ich auch nicht schön...
da man ja auch drauf hingewiesen wird auf die fragen normal zu antworten...

Beitrag von xxx 07.09.06 - 13:51 Uhr

Hallo...

Ich habe meine Frage auf eine Person bezogen die ich kenne, von der ich weiß das sie sehr empfindlich ist und ich ihr nicht weh tun wollte, deshalb habe ich den Beitrag in schwarz geschrieben, um zu vermeiden, dass sie sich angegriffen fühlt...

Ich weiß von ihr das sie vor gut 2 Monaten eine Abtreibung hatte und nun evt. wieder schwanger ist, daher habe ich mir die Frage gestellt, ob es möglich wäre, eine zweite Abtreibung so kurz nach der ersten durch zu führen...Ohne ihr zu unterstellen das sie es wieder machen würde...

mfg

Beitrag von denny2004 07.09.06 - 13:59 Uhr

hallo nochmal!

auf deine Frage weiß ich leider keine Anwort...

aber geh doch mal auf www.rund-ums-baby.de

da gibt es Frauenärzte die man fragen kann..

Beitrag von bhiala 08.09.06 - 11:39 Uhr

#kratz oehm okay ... ich denke nicht das die kasse es wieder bezahlen wird... dummheit wird nicht bezahlt....
Ich denke die kosten muss sie/du selber zahlen.....


Lg diana

Beitrag von mandy21 08.09.06 - 11:57 Uhr

Hallo,

also soviel ich weiß wird ein Abbruch von der Krankenkasse bezahlt wenn man ein Einkommen von unter 950 Euro brutto hat. Und dabei steht nirgends das es auf eine "Anzahl" begrenzt ist.

Viele Grüße & (trotzdem) einen schönen Tag noch

mandy21 + #baby 17.SSW