Kind 6 jahre hört nicht

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von traeumer81 06.09.06 - 21:09 Uhr

Ich habe ein Problem und hoffe, das ich viele Tipps von euch bekomme, mit denen ich was anfangen kann!

Ich habe ein Pflegekind 6 Jahre fast 7 mein Problem ist, sie hört nicht auf meinen Freund und ist sogar Frech zu Ihm!
#heul#heul#heul
Ich muß weiter ausholen: mein Jetztiger Freund war 2 Jahre einfach nur so ein Freund wir haben uns jeden Tag gesehen um mit der kleinen auf den Spielplatz zu gehen uvm.
also war er für Annika auch einfach nur ein Freund, auf den sie nicht hören musste und der viel durchgehen lassen hat.
Jetzt bin ich aber seit 3 Monaten mit ihm zusammen und wir wohnen auch schon zusammen.
Annika hört aber absolut nicht auf ihn und ist frech! Mich belastet das sehr, sowie meinen Freund auch! #heul
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, wenn ich sie frag, ob sie ihn mag und ob sie mit ihm zusammen wohnen will, dann sagt sie immer ja, das hat sie auch von sich aus schon gesagt, bevor wir zusammen waren!
Ich habe meinen Freund vorgeschlagen, das er sich mit ihr allein beschäftigt und das hat er heut auch gemacht am ende war sie aber wieder frech und hat auf ihn wieder nicht gehört! Mein Freund hat keine Lust sich mit ihr abzugeben, wenn sie ihn sowieso nicht ernst nimmt und er am ende nur wieder enttäuscht wird!#heul
sie sagt auch zu ihm das sie ihn Lieb hat und so, also keine Ahnung warum sie so auf ihn reagiert!

Ich hoffe ihr könnt mir Ratschläge geben, wie wir das vielleicht ändern können!

Ich bedanke mich im vorraus!!!!

Sorry ist etwas lang geworden!
#danke

Beitrag von haarerauf 06.09.06 - 21:30 Uhr

Also erst wollt ich noch schreiben, dass meine 6 jährige mir auch nicht folgt....

Das Kinder in dem Alter halt so sind....
Du bist erst 24 und hast halt noch keine Erfahrungen.

Aber ich komme mir sowas von verarscht vor, wenn eine 24 jährige, ein 6 jähriges Pflegekind hat, deren Lover, mit dem sie seit 3 Monaten zusammen ist sich darüber beschwert, dass das Pflegekind nicht folgt....
Und frech ist das Mädel auch noch!!!!#schock
Was dem Mädel nur einfällt...





Beitrag von jennyspike 07.09.06 - 09:21 Uhr

Ähm, was bitte hat das mit dem Alter zu tun?
Ich bin 25, bin seit fast 5 Jahren mit meinem Mann zusammen und kenne seine Kids, von denen zumindest die fast siebenjährigen Zwillies regelmäßig bei uns sind, seit 4 1/2 Jahren.
Bei uns klappt das Zusammenleben doch auch, Diskrepanzen gibt es eher zwischen meinem Mann und mir wg. unterschiedlicher Sichtweisen, aber nicht zwischen den Kids und mir.
Ich kann mit den Kids problemlos auch mal einen Tag alleine verbringen und brauche meinen Mann nicht als Sprachrohr!!!

Beitrag von haarerauf 07.09.06 - 21:11 Uhr

hallo Jenny,

ich spreche keiner 24 jährigen eine Erziehungsfähigkeit ab....

Aber ob einer 24-jährigen schon ein Pflegekind zugesprochen wird bezweifle ich.

Nochdazu findet die Urheberin es komisch, dass ihr Pflegekind sich frech und ungehörig benimmt, wo sich wohl seit kurzem erst ein neuer Mann an Pflegemutters Seite befindet.

Zudem der "Freund" vorher schon 2 Jahre mit Pflegemutter verbandelt war, aber ohne Liebe. Erst seit kurzem. Und da soll Pflegetochter umschalten von Freund auf Erzieher...?!

Und dann wundert sich die Dame, dass Töchterchen ein wenig "aufmüpfig" ist und sucht Rat....

Ich denke, da sollte man sich klar sein, wo der Hund begraben ist und sich aktiv mit dem Kind beschäftigen und nicht in einem Forum scheinheilig um Hilfe bitten....

So war das gemeint

#liebdrueck

Beitrag von traeumer81 08.09.06 - 10:06 Uhr

Hallo Haarerauf

Das du auf mein Alter anspielst, finde ich bissle komisch, ok ich bin noch Jung aber das heißt nicht, das ich kein Kind erziehen kann, im übrigen hab ich dieses Kind seit sie 4 ist also schon 2 1/2 Jahre da war ich erst 22 also noch jünger! #kratz
Ich habe mehrere Seminare gemacht und auch schon andere Kinder zur Pflege bei mir gehabt!
Bei meinem Freund und mir war auch schon vorher Liebe mit dabei und das hat sie denk ich mal auch mitbekommen!
Wir becshäftigen uns mit Ihr mal zusammen und auch mal jeder allein!
Ich wollte einfach nur Ratschläge, und hatte die hoffnung das mir vielleicht jemand einen Sinnvollen Ratschlag geben kann und keine blöden Sprüche. Dich hat keiner gezwungen mir was zu schreiben und das hättest du auch lassen können, weil geholfen hast du mir damit absolut nicht!
Ich weiß ja nicht, aber ich dachte das Forum hier ist dafür da, das man sich vielleicht ratschläge holen kann und war der Hoffnung keine blöden Sprüche zu bekommen!
aber Schwarze Scharfe muß es auch geben!



Beitrag von meandco 07.09.06 - 08:20 Uhr

also die vorige antwort finde ich nur mäßig hilfreich. ich meine was sollte das bringen????#kratz

was diese geschichte angeht: is was konfus für mich, sorry. ich würd mal sagen dass 6jährige wirklich sehr anstrengend sind. und mach dich mal auf was gefasst: das wird schlimmer. wart mal ab, wenn die kleine 15 is ... wir haben grad nen jungen in dem alter, mühsam!

also ich wür mal zu konsequenz raten. ich meine, dass die situation sicher schwierig is für die kleine. du ganz neu eingezogen und umstellphase und so. aber strafe muss sein. man muss sie ja nicht gleich schlagen oder so. aber es gibt ja andere möglichkeiten.

wenn sie mal wieder besonders patzig is darf sie halt mal nicht zu ihrer freundin spielen. oder kein fernsehen, früher schlafen gehen, keine süßigkeiten, ... da gibt es tausend möglichkeiten. man muss halt auf angemessenheit achten. wenn strafe überhand nimmt kann das auf dauer auch nicht gut gehen.

und viel aufmerksamkeit wenn sie brav is. ich kenn das aus erfahrung: je braver sie sind desto weniger beachtet man sie kaum und wenn sie was anstellen haben sie sofort alle aufmerksamkeit.

tja, wie gesagt da müsste man dann auch wirklich die situation besser kennen wenn man da was helfen will. was auf jeden fall keine lösung is, is wenn sie zickig is "oh da hab ich aber jetzt keinen bock drauf ..." und gehen. das bringt nix, weil sie jedes mal mit durchkommt.

viel glück noch euch drein

Beitrag von wombelmama71 07.09.06 - 17:31 Uhr

Und wie Bitte soll das Kind verstehen, daß es jJETZT auf den Freund zu hören hat, was Sie , bis vor 3 Monaten, ja nicht musste?#kratz

Versuche mal, dich in IHRE Situation rein zudenken!!!!

Zitat:
Ich muß weiter ausholen: mein Jetztiger Freund war 2 Jahre einfach nur so ein Freund wir haben uns jeden Tag gesehen um mit der kleinen auf den Spielplatz zu gehen uvm.
also war er für Annika auch einfach nur ein Freund, auf den sie nicht hören musste und der viel durchgehen lassen hat.


Ihr könnt doch nicht erwarten, daß Sie sich in 3 Monaten das abgewöhnt was Sie 2 Jahre lang gemacht hat!

Setzt euch mit Ihr zusammen und erklärt Ihr die Situation.



LG Wom

Und viel Erfolg! Das wird mit Sicherheit noch ein hartes Stück arbeit für euch!

Beitrag von traeumer81 08.09.06 - 10:32 Uhr

#danke an Jennyspike, meandco und wombelamama71

Ich find es schön, das ihr nicht auf mein alter anspielt!

also liebe wombelmama71 das mit dem zusammensitzen hab ich schon ausprobiert allerdings ich mit ihr allein ohne meinen Freund, aber viel geholfen hat es nicht danke nochmal für deinen Tipp, ich werde es mal versuchen, das wir uns zu dritt zusammen setzten vielleicht hilft das ja besser! #danke

hallo jennyspike
das problem haben wir auch abundzu, das wir unterschiedlicher ansicht sind was Annika betrifft!
Wenn mein Freund mit Annika allein ist, funktioniert das eigentlich auch ganz gut, da hört sie dann auch, aber sobald ich anwesend bin hört sie nur auf mich und gibt ihm nur patzige Antworten! #danke

#danke meandco
das mit dem Bestrafen hab ich mir auch schon überlegt aber da hat mein Freund die Angst das sie dann noch schlimmer zu ihm wird, weil sie ja dann denk jetzt bekommt sie nur wegen ihm ärger! Aber ich denk mal wenn es nach dem zusammensetzten immernoch nicht klappt, dann muß ich es wohl oder übel mit bestrafen versuchen, #danke für den Tipp!
Schlagen tu ich sie nicht, hab ich die ganzen 2 1/2 Jahre nicht gemacht und werde ich auch nicht machen, ich denk mal die Bestrafung mit ins Zimmer gehen oder nicht raus zu dürfen fruchtet viel mehr, als mit Schläge, ich bin total gegen Schlagen und mein Frund auch!
Du schreibst du müsstest mehr über die Situation wissen, was würdest du den wissen wollen?

Nochmals vielen Dank an euch alle #danke #danke #danke

Lg Traeumer

Beitrag von accent 08.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo,
was verstehst Du denn unter frech? Was glaubst Du, welche pampigen Antworten mir meine Tochter manchmal entgegenschleudert?! Es gibt Phasen, da komme ich überhaupt nicht mehr klar mit ihr und dann ist sie wieder wochenlang das liebste und bravste Mädchen. Kinder sind halt nun mal nicht immer lieb, nett und anpassungsfähig. Betreib doch mal Ursachenforschung: WARUM ist die Kleine zu Deinem Freund so? Ist sie eifersüchtig? Schließlich ist er erst vor kurzem in Eure kleine Welt "eingedrungen". Aber mich würde wirklich interessieren, was Du unter frech verstehst.
LG
Linda