Angst mein Kind zu verlieren...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nele1606 06.09.06 - 21:45 Uhr

Hallo Miteinander!
Ich weiß nicht mehr so recht, wie ich mich verhalten soll. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben. Also, ich habe einen 3,5 Jahre alten Sohn. Seit über einem Jahr lebe ich vom KV getrennt. Er ist ein sehr liebevoller Vater. Wir habe beide das geteilte Sorge- und auch Umgangsrecht. Das heißt unser Sohn lebt zu gleichen Teilen bei ihm und auch mir.
Nun möchte ich mit meinem neuen Partner gern die Stadt in der wir leben verlassen und 600 km weiter weg ziehen. Der KV drohte schon mit dem Gericht, sollte ich dies in Erwägung ziehen. Er wäre kein Besuchsvater. Verstehe ich auch. Aber ohne mein Kind würde ich nie leben wollen. Genauso geht es ihm auch. Der KV bleibt in jedem Fall in dem jetzigen Wohnort. Ich fühle und fühlte mich hier aber nicht wohl und möchte hier einfach nicht bleiben. Ich möchte mir nicht mein Leben "versauen". Wie stehen die Chancen, dass das Kind bei mir bleiben kann. Denn sein bekanntes soziales Umfeld liegt ja hier??
Was denkt Ihr?

Beitrag von agostea 06.09.06 - 21:56 Uhr

Da könntest du u.U. Pech haben - da ihr geteiltes Sorgerecht habt könnte der KV evt. per Gerichtsbeschluss Einspruch erheben.

Ich wusste es bis dato auch nicht,aber vor ein paar Tagen gab es zum Thema schonmal eine Diskussion, ein Stück weiter unten.

Spaceball666 war wohl genau in dieser Situation - nur,das bei ihm seine Ex wegziehen wollte. Er konnte das wohl verhindern.

Gruss
agostea

Beitrag von nele1606 06.09.06 - 22:10 Uhr

Wie lange ist das her?
LG Nele

Beitrag von spaceball6666 06.09.06 - 22:48 Uhr

Februar diesen Jahres!

Beitrag von agostea 06.09.06 - 22:50 Uhr

Ne,das war vor paar Tagen. Find das nciht mehr. Da hast du doch erzählt,das deine Ex durch dich wegen eurem Kind nicht weiter weg ziehen konnte..#kratz

Wo ich noch sagte,das ich da keinen Bock drauf hätte,wenn mein Ex mir vorschreiben würde,wo ich hinzuziehen hätte...

Beitrag von agostea 06.09.06 - 22:51 Uhr

Achso...ich meinte wohl den Thread und nicht den Stress mit deiner Exe...#freu#schwitz

Beitrag von spaceball6666 06.09.06 - 22:55 Uhr

Du hast es gemerkt, lächel.

Der Stress war im Februar und wir beide haben uns Vorgestern darüber ausgetauscht.

Beitrag von agostea 06.09.06 - 22:58 Uhr

Na dann sei mal Gentleman und zeig dem Mädel den Thread oder erklär ihr das,ich bin zu platt und klink mich jetzt aus...#gaehn#gaehn#gaehn#gaehn#gaehn#gaehn

Tschööö auf bald. #klee

Beitrag von smily2 06.09.06 - 23:07 Uhr

Die Jugend von heute wird immer früher müde ;-)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&tid=556406

hier steht einiges darüber drin

Beitrag von su_root 07.09.06 - 12:55 Uhr

:-(

oh mann. Ich drück Dir die Daumen. Gib ein Feedback...

Beitrag von sasser 07.09.06 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich lebe seit einem Jahr vom mKV getrennt und meine tochter ist jetzt 2 Jahre. ich bin vor 2 Monaten 120 km weit weggezogen, und er ist verpflichtet das Kind alle 14 tage bei mir abzuholen und es wiederzubringen. Hast Du das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht? ich habe es beantragt und auch bekommen, so kann ich wegziehen ohne sein Einverständnis.

Gruß sasser