kind ist da aber romantik/gefühle weg?!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von roseamy06 06.09.06 - 21:54 Uhr

ich weiß nicht was ich noch machen soll. Hab auch in dieser stadt niemanden den ich es erzählen kann. Muss mir einfach mal von der seele reden. #gruebel

Ich bin 19, mein verlobter 20 und die kleine 6 monate.

jeden tag (natürlich nicht vor der kleinen) streiten wir uns wegen irgendwelchen kleinigkeiten. haben es schon mit etwas abstand versucht aber das hilft nix. die letzten 2 male habe ich ihn noch nicht mal vermisst. #schock

vorgestern war ich endlich soweit mich zu trennen. habe aber wieder einen rückzieher gemacht und mich doch "irgendwie" wieder mit ihm versöhnt. bei mir ist die luft rauß, ich habe keine wirklichen gefühle mehr für ihn, aber trennen kann ich mich auch nicht. hab angst vor dem allein sein und ohne ihn sein.#heul

schon komisch was? Ich denke es ist gewohnheit geworden das er da ist. Ich würde mir wünschen das wir zusammen wohnen bleiben aber nur als gute freunde und zum wohle der kleinen. was soll ich jetzt machen. Er wäre doch nie damit einverstanden??????!!!!!!!!:-(

Beitrag von mareliru 06.09.06 - 22:31 Uhr

Hallo Rose,
ich weiss ja nicht, wielange Du schon mit Deinem Freund zusammen bist ud wie es Euch geht, aber 6 Monate nach der Geburt schon zu sagen, es ist nichts mehr, die Luft ist raus: hast Du da der Beziehung wirklich eine Chance gegeben?
Verloben heisst auch, das Eheversprechen (bis das der Tod Euch scheidet) in Aussicht zu stellen!
Das erste Jahr mit Baby ist total anstrengend, das ganze Leben und der Lebensrhythmus ändert sich, das muss eine Beziehung erst mal verkraften. Als Paar ist kaum Zeit füreinander da, das Kind beansprucht, kein Wunder, dass Du ihn da nicht vermisst hast.
LG Mare

Beitrag von roseamy06 06.09.06 - 22:46 Uhr

erstmal danke für deine antwort! Um auf deine fragen zu beantworten. wir sind jetzt 2 jahre zusammen.
verlobt haben wir uns in einer beziehungspause #kratz so unglaublich das auch klingen mag.
Die luft ging am anfang der schwangerschaft rauß.
Ja, ich habe der beziehung und vor allem ihm viele chancen gegeben
und immer wieder gehofft alles wird besser.
Aber langsam ist meine hoffnung an einer grenze angelangt wo ich nicht weiß ob ich diese auch wieder überqueren soll.
er sagt immer er ändert sich aber dies hält ein paar tage und gerade dann wo ich denke alles wird gut ist wieder alles beim alten.
Er kümmert sich um die kleine und um sich aber ich bleib zur meißten
zeit auf der strecke.#gruebel

mfg & nochmals danke für die antworten im vorraus
Sabrina

Beitrag von mareliru 07.09.06 - 01:00 Uhr

Keiner außer Dir kann beantworten, wieviel Chancen er hatte und wie seine Verhaltensmuster sind, bzw ob er bereit ist, auf Dich zuzukommen. Aber ehrlich gesagt hatte ich im ersten Babyjahr, vor allem in den ersten 6 Monaten bevor er durchschlief kaum Zeit für mich, es war Baby, Baby, Baby, dann schlafen/essen/duschen und dann mein Mann. Mein Mann und ich waren uns dieser Situation vorm Baby bewußt und haben das in Kauf genommen, sind halt auch 10-20 Jahre älter als ihr.
Du sagst, seit Anfang der SS ist die Luft raus. Meine goldene Regel in Beziehungen war vor meinem Mann immer, wenn ich schon länger unglücklich als glücklich war (bei Dir 2 Jahre= 8 Monate vor SS glücklich versus 16 Monate seit SS unglücklich), dann ist es Zeit zu gehen. Die Lehre aus diesem Fiasko: lerne jemanden richtig kennen, bevor Ihr ein Kind zusammen habt!
Euch alles Gute,
Mare

Beitrag von schwarz 06.09.06 - 22:55 Uhr

hallo Rosa,

ich kann dir nur einen Rat geben: Trenne dich bevor es zu spät ist.

Ich weiß das klingt hart, aber nur eure Tochter zu liebe zusammen bleiben?? Du bist viele zu jung. Irgentwann wirst du ausbrechen und vielleicht bekommt euer Kind da viel mehr mit von einer Trennnung als jetzt. Ich kenne das Gefühl die Luft ist raus sehr gut. Hatte ich bisher in jeder Beziehung. Nur einen Unterschied gibt es: Ich habe kein Kind und bin schon 27 Jahre. Und das du Angst vor dem allein sein hst ist vollkommen normal, aber ich nehme mal an das du Eltern und Freunde hast.

Ich will dir nix einreden, aber früher oder später gehst du. Du wirst immer mehr Dinge an ihm finden die dich stören und kaum noch etwas positives an ihm sehen....


Nimm deinen ganzen Mut zusammen

LG