Excem in der Kniebeuge + Handgelenke ggf. Neurodermitis ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chila9 06.09.06 - 22:10 Uhr

Hallo !

Ich bin aus dem Babyforum, schreibe aber auch hier mal, weil hier ggf. Mütter mit Erfahrungen sind:

Unser Kleiner hat ein Excem von ca. 5 x 5 cm in der Kniekehle ( Rötung mit sehr trockener Haut ), in der anderen Kniekehle etwas gerötete Haut.

Die Handgelenke sind auch beide etwas betroffen und er beiß sich teilweise in die Handgelenke, ich vermute, daß es ihn teilweise juckt.#heul

Im Gesicht hat Lino seit heute mehrere rote Punkte, welche wie Pickel oder Mückenstiche aussehen, auf beiden Backen.

Die Haut ist ansonsten bisher ok., da der Vater von Lino auch Neurodermitis hat, würde ich mich über Vorschläge bzw. Tipps zu weiteren Vorgehensweise sehr freuen.

Gruß von Tanja, welche heute sehr traurig ist ( hatte doch alles versucht diese sch.... Krankheit aufzuhalten. )

Tanja & Lino 27.10.05#schrei

Beitrag von luzy77 06.09.06 - 22:42 Uhr

Hallo, unser Sohn hatte die ganze linke Körperhälfte mit trockener Haut und kleinen Pickelchen voll, haben es auf Anraten des KIA mit Frettcreme probiert, hat aber nicth viel geholfen, haben vom Hautarzt jetzt eine Creme mit bißchen Kortison und das Ekzem war in 3 Tagen verschwunden. Drück Dir die Daumen, daß es auch nur sowas ist.

Gruß

(Auch) Tanja

Beitrag von cleo23 06.09.06 - 23:11 Uhr

Bei Cortison sollte man aber sehr vorsichtig sein!!! Niemals zu dick auftragen. Das schadet der Haut nämlich nur.

LG Anja

Beitrag von stehvieh 07.09.06 - 09:04 Uhr

Hallo!

So fing die Neurodermitis unserer Tochter an, es ist also möglich. Das wären dann die berühmten Beugeekzeme. Bei unserer Tochter gab es im Babyalter noch Krusten auf den Füßen und eine starke Neigung zu Schwitzpickelchen, außerdem Milchschorf (den kann ein Kind aber auch ohne Neuro bekommen).

Tja, ich hab Caroline auch fast 7 Monate voll gestillt, das kann den Ausbruch halt nicht immer verhindern, nur die Wahrscheinlichkeit verringern und vielleicht auch die Ausprägung abmildern. Sie bekam dann den ersten echten Schub erst mit 2 Jahren.

LG
Steffi + Caroline Johanna (29 Monate) + Josephine Marie (6 Wochen)

Beitrag von maxi2004 07.09.06 - 10:44 Uhr

Hallo ihr zwei,

dieses Problem kennen wir auch. Ich würde es auf jedem Fall dem Kinderarzt vorstellen. Wir haben für den Extremfall von unserer Ärztin eine leicht Kortisonhaltige Salbe verschrieben bekommen, ansonsten gibt es einmal täglich, in der Regel abends nach dem Baden o. Duschen, eine Massage mit Linola Milch + für die roten Stellen Linola Fett (beides aus der Apotheke, die Fettcreme gibts für die Kleinen sogar auf Rezept :-D). Zusätzlich haben wir Maßnahmen getroffen wie Nahrungsergänzungsmittel, Spezialwaschmittel + bestimmte Nahrungsmittel ganz weg zu lassen. So verträgt unsere Maxi zum Beispiel keine herkömmliche Schokolade es darf nur reine Vollmilchschokolade von Lind sein. Wenn du dazu näheres wissen willst kannst uns gern mailen.

Liebe Grüße und Alles Gute für klein Lino#liebdrueck

Katja + Maxi (2,5 Jahre) #sonne