Kind(4) noch im Elternbett...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von abraxas8 06.09.06 - 22:24 Uhr

Hallo.
Mein Problem ist,dass unsere Tochter noch mit im Elternbett schläft. Das heisst, dass sie in ihrem Bett einschlafen muss und nachts rüberkommen darf wenn sie aufwacht. Da meine Tochter langsam sehr groß ist und ich ausserdem hochschwanger wird es natürlich langsam eng. Wir können nicht mehr ruhig durchschlafen. WEnn mein Freund erst spät kommt bin ich (zugegebenermaßen) froh, wenn ich noch mit ihr in unserem Bett kuscheln kann und irgendwie hab ich mich auch dran gewöhnt. Aber wenn das Baby bald kommt... Nun möchte ich sie jetzt nicht komplett aus dem Bett "rausekeln" und das Baby mit ins Bett nehmen, weil ich denke dass sie sich dann ausgegrenzt fühlt. Andererseits möchte ich dem Baby auch die Möglichkeit geben bei uns mit im Bett zu schlafen. Ich denk die Nähe war für meine Große sehr wichtig.
Wie bring ich ihr jetzt bei, dass sie nur noch am Wochenende nachts rüberkommmen darf? Sollte ich das noch vor der Geburt des zweiten Kindes machen? Einerseits vermiss ich sie jetzt schon neben mir#schmoll, andererseits möchte ich mal wieder durchschlafen.
Für Tipps wär ich sehr dankbar.

LG
abraxas8

Beitrag von querula 07.09.06 - 09:09 Uhr

Hallo,

ich kann zwar nich ganz nachvollziehn wie du dich fühlst, aber ich kann dir von meinem Bruder, seiner Frau und seinen Kindern erzählen...

Die Kinder sind 6 und 18 Monate.. Bei der großen haben mein Bruder und Schwägerin auch immer rausgeschoben.. Jetzt ist sie 6 Jahre und denkt gar nicht dran, die Nacht in ihrem Bett zu schlafen... Anfangs sagten die Eltern dass es anders wird, wenn die 2. da ist.. Pustekuchen.. Die große weigert sich vehement dagegen, in ihrem Bett zu bleiben... und die Kleine? die sieht halt jetzt mittlerweile auch dass die schwester im großen schlafen darf und möcht jetzt auch zunehmend mit im großen bett schlafen... was zur folge hat, dass 2 Erwachsene und 2 Kinder in nem normal großen Ehebett platz finden müssen.. Dementsprechend verlaufen auch die Nächte

Ich kann dir also nur raten, dass du es irgendwie regeln solltest... Vielleicht solltest du dein 2. kind nicht komplett mit in euer bett nehmen, sondern das Kinderbett als "Balkon" an euer bett schieben... es wäre in eurer nähe, aber doch außerhalb vom bett.. und deiner Großen würds nich so sehr nen Dorn im auge sein

Wie ihr es macht, müsst ihr selber wissen.. Ich bin kein gegner vom elternbett.. nur irgendwann muss man grenzen setzen... Bei meiner nichte wird mittlerweile scho nen witz drüber gerissen das ihr erster freund auch mit ins elternbett kommen muss.. *sssfg*

Gruß
Querula

Beitrag von lady_chainsaw 07.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo Abraxas8,

Luna ist 3 Jahre alt und schläft auch bei uns.

Sie schläft in ihrem Bett, das direkt neben unserem Ehebett steht.

Vielleicht wäre das ja eine Lösung für Euch? Dann hättet Ihr auf jeden Fall mehr Platz #freu

Wenn sich bei uns dann Nachwuchs ankündigt und Luna noch bei uns schlafen möchte, dann müssen wir halt einfach nochmal anbauen ;-)

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von nochtin 07.09.06 - 13:57 Uhr

Halli hallo!

Bei uns wird Marina im Nov. 4 Jahre. Sie schläft super gut in ihrem Bett ein und kommt dann nachts auch zu uns rüber! Sie legt sich rein und schläft weiter!

Ich würde es auch gerne haben, dass sie bei ihr im Bett durchschläft. Leider leider, ist es nicht so. Aber ich denk mir immer, sie braucht die Nähe und wird es dann schon von selbst lassen!

Emilia schläft noch im Gitterbett und das durch. Marina hat nie durchgeschlafen, auch nicht im Gitterbett!

Meine Nachbarn haben 3 Mädls und waren zeitweis zu fünft im Ehebett. Die 2 älteren (9 und 6) haben es mittlerweile von selbst gelassen, nur die 3. die jetzt 5 ist kommt noch jede Nacht!

Du siehst, es ist auch bei anderen so.

Emilia, meine 2. hab ich allerdings von Anfang an im eigenen Zimmer schlafen lassen. (Ich weiß SIDS, und so) Es funktioniert seit 1,5 Jahre so bestens!

Liebe Grüße
Karin mit Marina (24.11.02) und Emilia (13.02.05)

Beitrag von starlight70 07.09.06 - 21:03 Uhr

Hallo Abraxa8,

ich möchte Dir auch gerne Mut machen und schreiben wie das bei uns gelaufen ist.....

Unsere Älteste (wird im November 4) ist seit 3 Jahren auch fast jede Nacht irgendwann bei uns im Bett gelandet. Und wir haben es auch genossen!!!!

Letztes Jahr im September kam dann unser Nachwuchs. Ich hatte vorher die gleichen Bedenken wie Du.

Wir haben, als der Kleine kam, unsere Grosse die ersten Wochen ganz bewusst in unserem Bett schlafen (auch einschlafen lassen), damit sie sich nicht ausgegrenzt fühlte. Wir wollten, dass sich das mit der Eifersucht in Grenzen hält.

Zuerst hat der Kleine im Stubenwagen neben meinem Bett geschlafen. Oft habe ich ihn - wenn er nachts unruhig war - rausgenommen und er hat auch bei uns im Bett (in meinem Arm) geschlafen. An die Seite habe ich am Bett was hingestellt, damit er nicht rausfallen konnte. Das war aber auch keine Dauerlösung.

Unsere Grosse ist dann nach ca. 8 Wochen wieder zum Einschlafen in ihr Bett gewandert (ohne Probleme), nachts kam sie weiterhin zu uns.

Mein Mann hat schliesslich einen Babybalkon an unsere Bett gebaut (selber gebaut, gibt es aber auch zu kaufen) . Der ist voll Klasse.

Unseren Kleinen hole ich - wenn er nachts aufwacht - fast jede Nacht auf dem Babybalkon. Unsere Grosse kommt mittlerweile nachts immer weniger. Wir motivieren sie immer zum Durchschlafen.

Wir haben für sie eine Kalender. Jede Nacht, die sie durchschläft kriegt sie ein Bärli in ihren Kalender gemalt. Bei 10 Bärlis machen wir alle zusammen einen Ausflug. Das klappt super. Sie schläft immer öfters durch und ist auch tierisch stolz drauf.

Eifersuchtsmässig hatten wir übrigens bis jetzt noch keine grossartigen Probleme.

Also schlafen wir teilweise nachts zu viert im Bett (was auch schön ist dank Babybalkon) und mittlerweile auch viele Nächte zu dritt.

Viel Glück!!!!
Liebe Grüsse
Andrea

Beitrag von sarlessa 08.09.06 - 00:09 Uhr

Hallo Abraxa,

Tips kann ich Dir keine geben.
Unsere Tochter ist noch kleiner und kommt auch von Zeit zu Zeit bei uns mit ins Bett.
Finde ich auch ok.

Aber: es hibt ein Beistellbett für das Baby.
Wie ein Gitterbett nur kleiner und ohne Gitter zu Eurer Seite hin.
Vielleicht wäre das noch etwas für Euch?

ich werde mir das Ding wohl zur Geburt des Dritten auch schenken :-)

Hier mal ein Link:
http://www.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&wkid=1157667005-28213&ls=d&nc=1157667026-28278&rubnum=&artnum=hob_beistellbett-h&file=&gesamt_zeilen=0Tsuche--beistellbett


LG

Hella

cool, ich sehe gerade wir haben den gleichen Entbindungstermin.


Beitrag von tomkat 08.09.06 - 20:26 Uhr

Wieder eine Bestätigung dafür, dass diese Familienbettidee nur der Mutter dient. Ein Kind ist kein Partnerersatz und sollte auch nie dafür missbraucht werden. Also kann es ja wohl nicht wahr sein, dass Du Dein Kind im Bett haben willst, wenn Dein Partner spät kommt.

Und für das Kind scheint die Unruhe - mit mehreren anderen in einem Zimmer - auch nicht toll zu sein, denn es schläft ja offensichtlich nicht durch.

Also gehört das Kind endlich in sein eigenes Zimmer und sein eigenes Bett. Alles andere ist Unsinn. Und beim zweiten Kind aufpassen, dass Du nicht wieder so egoistisch handelst.

Beitrag von abraxas8 09.09.06 - 22:08 Uhr

Also erstens schläft sie ja theoretisch durch, sie kommt nur zu uns ins Bett und schläft dann weiter.Und zweitens hat es ihr ja nun auch genutzt und nicht geschadet, und von daher kann von Egoismus wohl kaum die REde sein(ich hol sie ja nicht extra ins Bett oder weck sie auf). Ich will sie ja nicht direkt im Bett haben, es beruhigt mich nur wenn sie da ist und ihr geht es ja auch nicht anders.
Das mit dem Babybalkon hab ich auch schon überlegt. Wir haben aber ein selbstgebautes Bett und da passen die standard Dinger nicht ran. Aber vielleicht baut mein Mann noch eins.
Danke für die lieben Antworten!

abraxas8