11 Wochen: lässt sich nur mit Stillen beruhigen, kein Daumen/Schnuller

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von simone819 06.09.06 - 22:39 Uhr

hallo,

meine kleine ist heute 11 Wochen und sie lässt sich wenn sie schreit / sich weh getan hat nur durch nuckeln an der Brust beruhigen.
ab und zu trinkt sie wenn sie hunger hat 1 - 1,5 stunden - zwischendurch schläft sie ein doch sobald sie merkt, dass die brust nicht mehr im mund ist, fängt sie an zu suchen und meckert wenn ich sie ihr nicht gleich wieder gebe.

hab schon versucht, ihr ihren Daumen oder ihren schnulli in den mund zu schieben zum weiternuckeln. aber nichts hilft - nur "brust rein" und nach 2-3 x nuckeln schläft sie wieder ein - bis sie das nächste mal merkt, dass der mund "leer" ist. aber ich muss ja auch noch andere sachen machen z.b. im haushalt als "dauerstillen".

ist das eine phase? wie macht ihr das? schnuller - nehmen erzwingen find ich doof, auch wenn alle verwandten/bekannten sagen: in honig/bier/milch tauchen, rein in mund auch wenn sie schreit sie gewöhnt sich schon dran... das will ich nicht, sie wehrt sich ja mit würgen, schreien :-( will sie ja nicht zwingen.

aber ich kann ihr ja nicht jedesmal die brust geben wenn sie schreit zum nuckeln - hat ja nicht immer hunger - (z.B. beim arzt nach ner spritze) - schnuller oder daumen wär schon praktischer....

würd mich über tipps freuen

LG
simone und melanie

Beitrag von ministoffel 06.09.06 - 22:43 Uhr

Hallo!

Ist das schon von Anfang an so??? Wenn nicht, könnte es der 12Wochen Schub sein. Dann geht das bald wieder vorbei...
Probier doch mal, ob sie Deinen Finger zum nuckeln nimmt. Ist zwar auch nicht das wahre, aber dann mußt Du Dich nicht immer wieder auspellen.

LG Svenja mit Dustin

Beitrag von nickilouis 06.09.06 - 22:52 Uhr

Deine Brust ist einfach der schönste Ort für den Baby :-)
Würge ihr nicht den Schnuller rein, sie wird ihn mit der zeit so richtig hassen lernen. Es gibt Babys die wollen einfach keinen Nuckel, die wollen nur das Original und nicht eine Brustattrappe. Doch damit ist dir nicht geholfen. Versuche sie wenn sie keinen Hunger hat, einfach mal anders zu trösten auch wenn es nicht gleich klappt. Versuche herauszufinden, was sie noch so beruhigt.
Viel Glück
Nicki & Louis

Beitrag von nickilouis 06.09.06 - 22:54 Uhr

Vielleicht tröstet es Dich: Mein Kleiner hat mit 5 Monaten seinen Daumen entdeckt :-)

Beitrag von maxi7 06.09.06 - 22:55 Uhr

Mir gehts noch genauso, Mara wird jetzt 19 Wochen alt. #gaehn

Beitrag von tagesmutti.kiki 06.09.06 - 22:57 Uhr

#schock bloß kein Honig Bier oder sonstiges an den Schnuller schmieren. Das haben die vor 25 Jahren mit mir gemacht...sowas bescheuertes. ich stand auch mal locker 2 Stunden brüllend in der Küche im Stubenwagen "haben ja alle so gemacht" oh man Gott sei dank hat sich einiges getan.

Nu zu deiner kleinen. Ich weis nicht wielange es jetzt schon so geht aber ich frag dich mal: wielange hörst du dir das schimpfen deiner Maus an bevor du ihr die Brust gibst?? Manchmal bin ich da auch zu voreilig und muss es dann abpassen.
Gib ihr die Brust nur noch zum trinken. Wenn sie ein starkes Saugbedürfnis hat und die Brust zum nuckeln nicht da ist wird sie sich "Ersatz" suchen, sei es der Daumen oder die Finger.
Lainie hatte die erste zeit einen Nuckel genommen, dann war der Daumen aktuell und jetzt lutscht sie an Zeige und Mittelfinger.
Und dann versuch es doch mal mit einem Tragetuch. So ist deine Maus auch immer bei dir, spürt dich, riecht dich. Das beruhigt sie vielleicht zusätzlich.

LG und viel Erfolg

Beitrag von bine3002 06.09.06 - 23:04 Uhr

Also Honig und Bier sind Gift (Honig wegen dieser Bakterien und Bier... na ja...). Wenn Du sowas machst, dann nimm Sirup oder Sab Simplex. Nicht schön, aber wenigstens nicht giftig...

Ich würde aber erstmal andere Schnuller ausprobieren (verschiedene Formen und Materialien) und evtl. mal so einen Medikamentenschnuller mit etwas Muttermilch füllen. Vielleicht hilft dieser Trick. Wenn nicht, dann nimmt sie eben keinen Schnuller.

In dem Fall würde auch ich erstmal versuchen, sie so zu beruhigen (tragen, schuckeln, singen, Musik, hüpfen, tanzen etc.). Es ist nicht schön, wenn sie schreit, aber sie ist ja nicht allein und darum geht es. Unsere wird erst angelegt, wenn sie wirklich deutlich Hunger zeigt (saugen an den Händen, spielen mit der Zunge). Manchmal auch zu Trost, aber nur, wenn sie sich wirklich anders nicht beruhigen lässt.