Auch Angst vor der Geburt.Sorry ist eine Jammergeschichte!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von katren 07.09.06 - 02:02 Uhr

Hi
Nur lesen wenn man Zeit hat.
Wir bekommen unser 9.Baby Mitte Oktober und ich habe Angst.Obwohl ich schon so viele Geburten erlebt habe,steigere ich mich je älter ich werde immer mehr in die Geburt hinein. Werde 41 Jahre alt,kann es am Alter liegen?Wo ich noch jünger war habe ich die ganzen Geburten leichter verkraftet.Hatte immer Spontangeburten und bin jedesmal auch geschnitten worden.Nur im letzten Krankenhaus wo ich jetzt auch wieder entbinden werde haben sie mich nicht geschnitten.Da hatte ich aber eine Hebamme die sich über meine Sch.... während der Geburt aufgeregt hat obwohl ich einen Einlauf hatte.Ich glaube auch mein Körper macht nicht mehr mit. Ab der 6.Geburt hat mein Körper angefangen nicht mehr mitzuspielen.Eine Woche nach der 6.Geburt habe ich aus den Mund angefangen zu Bluten,egal was ich getrunken und gegessen habe.Wurde natürlich untersucht sie haben aber nichts gefunden.Es wurde auf mein Extremes Sodbrennen währen der Schwangerschaft geschoben.Bei der 7.Geburt spielte der Kreislauf verrückt.Und jetzt mit den 9. Baby habe ich zu hohen Kreislauf 140/90 und Probleme mit der Schilddrüse.
Ja ich habe Angst möchte diese ganze Geburt so schnell wie möglich hinter mir bringen. Aber vor dem Kaiserschnitt habe ich noch mehr Angst,dann schon lieber eine Geburt.Wäre mir vielleicht wenn es anfängt mit beruhigungsmittel geholfen?Gibt es bei der Geburt vielleicht Schmerzmittel die sich nicht auf das Baby auswirken?Auch dieser Einlauf im Krankenhaus,ich hasse ihn würde mir ihn mir am liebsten selber zu Hause machen habe dann aber Angst das das Baby zu schnell auf die Welt kommt.Ist so unterschiedlich bei mir,mal ist die Geburt schon nach 2 Stunden zu Ende und wenn ich mit schneller Geburt rechne dann dauert sie wie beim letzten mal so lang.
Jetzt werdet ihr natürlich schreiben warum ich dann überhaupt noch ein Baby wollte.Ich gebs zu mein Mann überredet mich immer ein bischen und dann wollte ich auch noch mal ein kleines.Er hat es aber eingesehen oder hoffe ich das es jetzt wirklich vorbei ist nach dieser Schwangerschaft.
Hoffe bekomme jetzt keine bösen Kritiken da ich keinen habe mit dem ich über diese Sache reden kann.Mein Mann will mich in dieser Beziehung nich so gut verstehen,er denkt da mehr an sich.
Katren

Beitrag von dasissjakompliziert 07.09.06 - 09:35 Uhr

ich würde mal mit meinem Gyn sprechen, ob das nicht-im Sinne Deiner Gesundheit-dann eine Möglichkeit der Sterilisation gibt-kann ja nicht gesund sein, wenn Dein Körper schon so heftig reagiert..

und ich würde mit dem betreuenden Arzt oder Hebi über die Ängste sprechen-sowas kommt nicht von nichts..vielleicht haben die auch noch gute Ideen ..

alles Gute und viel Kraft wünscht Dir Katrin!!

Beitrag von matw 07.09.06 - 10:30 Uhr

Frag doch die Hebamme,ob Du Dir den Einlauf evl. auch in der Klinik selber machen kannst? Sag ruhig, dass sich beim letzten Mal ja so aufgeregt wurde, da würde ich mir kein Blatt vor den Mund nehmen!! Mit Akupunktur lassen sich u.U. sanft die Schwerzen lindern und auch ein beruhigender Effekt ist bei bestimmten Punkten gegeben (z.B. Kopfmitte) Richte Dich moralisch auf eine lange Geburt ein, dann geht es schnell und Du bist nicht enttäuscht. Und ziehe nach der Geburt eine Sterilisation in Betracht. Weder Deinem Mann noch Deinen Kindern ist geholfen, wenn Du irgendwann völlig schlapp machst! Notfalls darfst Du Dir auch ruhig das Klinikpersonal mit ins Boot holen, damit sie Deinen Mann bequatschen!
Dein Körper ist einfach ausgelaugt, nicht nur durch die Schwangerschaften! Denn von allein versorgt sich so eine große Familie ja wohl auch nicht!!
Wenn es u.U. zu einem Kaiserschnitt kommen muß, laß die Sterilisation gleich mitmachen!
Viel Glück!
Gruß Silly (27.SSW)

Beitrag von bcis 07.09.06 - 11:11 Uhr

hallo du#blume
whow,9 babys#huepf
ich werde auch 41und bekomme gerade das 4
mein 3 habe ich per geplanten ks holen lassen#pro ich hatte auch so ein seltsames unruhegefühl vorher
diesmal fühle ich mich ruhiger#schein


überlege mal it dem geplantenks,das war ganz okund dem baby ging es gut#huepf

könntest dabei überlegen,dich sterilisieren zu lassen,wenn du magst.
alles gute für dich#liebdrueck
ps
ich hätte auch gerne 9#hicks

Beitrag von hh1975 07.09.06 - 13:04 Uhr

Hab Mut Deine Gedanken und vor allem Deine Wünsche zu äußern! Sei Dir selbst die Nächste. Du bist schließlich die Hauptperson.

Du bist 31 und hast schon 9 Kinder????
Dann musst Du ja die letzten Jahre beinahe ununterbrochen schwanger gewesen sein. Respekt....

Beitrag von eisengesicht 07.09.06 - 21:29 Uhr

hallo! ich antworte dir jetzt, weil ich total sprachlos bin, wie du es schaffst, mit so vielen kindern zu leben. ich selbst habe zwei kinder und mein "neuer" mann hat auch zwei, das macht vier und ich würde soooo gern noch eins bekommen, das wären fünf, aber leider überredet mich mein mann nicht #schmoll. ich glaube, du hast einfach die falsche hebamme!!! hatte bei meiner ersten geburt eine pda. und am ende leider einen kaiserschnitt. wenn du solche angst hast, verwehrt die dir bestimmt keiner, aber lass dich bloss nicht auf einen kaiserschnitt ein, wenn es nicht sein muss. die sache mit der sch.. kenn ich von der zweiten geburt, aber ich hatte die beste hebamme der welt... ich bewundere dich und bin mir ganz sicher, du schaffst auch die kommende geburt (und beneide dich natürlich auch :-( ) alles alles gute!!#herzlich