Nächtliche Wutanfälle.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eowina 07.09.06 - 06:34 Uhr

Morgen,

ich habe mich schon vor paar tagen beschwert, dass meine Tochter sehr schlecht schläft.
Das hat sich noch nicht geändert;-), heute musste ich neben ihrem Bett auf ne 70mal 140 cm langen Kindermatzatze, weil ich einfach keine Lust mehr hatte, 10 mal Nachts durch die Wohnung zu rennen.
Sie war bis 23 Uhr schon 3 mal wach gewesen#gaehn
Später noch mal ca. 4...
Das schlimme ist aber, dass sie seit ca. 2 Wochen wieder die Schreiatacken hat. Sie wird wach (ich bin ja dann gleich bei ihr) und sie fängt so dermassen anzukrieschen und zu brüllen, verbiegt sich wie ein Aal, schlägt überall mit ihren Kopf - man hat echt zu tun, sie fest zu halten, damit sie sich und mir nicht wehtut.
Manchmal lässt sie sich schnell beruhigen, heute Nacht um 4.30 dauerte es 20 Min!!!!!!! bis sie sich eingekriegt hat.
Ich habe nicht die leiseste Ahnung, was sie hat und bald auch keine Lust mehr.
Wenn nicht dass, das meine SM heute in Urlaub fliegt, hätte ich ihr Nia für ne Nacht abgegeben#cool.

Achso, dass die Nacht heute 4.30 zu Ende war, muss ich nicht mehr schreiben oder???

Ich brauche Tipps!!!!!!!
ach, sie kriegt den 4. Backenzahn, es kann aber kein Grund sein, bei den anderen 3 hatte sie es auch nicht.

Liebe Grüße
die müde, geknickte Eo#schmoll

Beitrag von shads 07.09.06 - 06:51 Uhr

Hallo Eo!

#liebdrueck

Ja, das Spiel hatten wir gestern auch.
Um halb vier war die Nacht zu ende.... Ich schiebe es jetzt auch schon die ganze Zeit auf die Eckzähne, aber es kommen keine. Was ist es dann??
Diese Nacht war ganz ruhig. Wen wunderst, wenn Mamadame am Vortag schon um halb vier in der früh auf gestanden ist.

Frag mich, wie ich da gesund werden soll. #schmoll

Momentan haben wir so eine Phase da schreit sie den ganzen Nachmittag.
Mama keine Zeit muss Kochen für Papa... Papa endlich da, isst und legt sich hin. Verständlich... immerhin war die nacht auch für ihn um halb vier zu ende und dann noch 10 Stunden arbeit.
Ich dann raus mit dem Kind und was macht sie... nach einer halben Stunde will sie wieder rein :-[
Sie soll endlich mal sprechen lernen und mir sagen was sie will ;-)

Ich kann gut verstehen wie Du Dich fühlst.
Ab und zu habe ich auch das Gefühl es wird nie anders.
Immer ist dann was neues warum die kleinen nicht schlafen.
Mensch, früher habe ich oft bis mittags geschlafen #hicks (das lag aber auch an sehr starken Medikamente die extrem müde machten)
Und heute kann ich froh sein, wenn es wenigstens 3 Stunden schlaf gibt.
Von wegen es wird alles besser. Oft habe ich das Gefühl, ich hätte ein kleines Baby zu Hause.

Aber es hilft nichts.... wir müssen durchhalten und auf bessere Zeiten hoffen!

Müde Grüße zurück!

Daniela

Beitrag von marenchen23 07.09.06 - 09:27 Uhr

...heute ist Vollmondnacht....
http://www.vollmond.info/de/vollmond-kalender.html

vielleicht hat das ja damit zu tun, dass sie so oft wach wird.

Ian reagiert auf Vollmond auch sehr empfindlich. Es fängt immer paar TAge vorher an, dann wird er alle paar STd wach.

Sonst schläft er die erste Hälfte der Nacht gut 4 Std am Stück, gestern war er nach einer Std schon am heulen!!!!

Aber wegen der Schreiattacken solltest du zum Arzt. Der kann euch zur Not mal in ein Schlaflabor überweisen, damit man rauskriegt was sie hat. Das klingt nämlich schon sehr schlilmm!

Gruß
Maren