Zweites Kind natürlich?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sully0904 07.09.06 - 08:14 Uhr

Hallo!

Weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin, aber vielleicht könnt ihr mir helfen.

Zu meiner Geschichte:
Ich habe schon eine Tochter. Ich habe sie durch eine hormonelle Stimulation mit Verkehr zum Ovulationszeitpunkt bekommen (hört sich das schrecklich an!).
Ich hatte keinen Eisprung und immer wieder Zysten. Bei der Hormon-Stimulation wurde auch festgestellt, dass mein Cervixschleimhaut viel zu fest ist und die Spermien (die auch nicht die Besten sind von meinen Mann) eigentlich gar nicht durchkommen! Es wurde schon gesagt, dass wir nur mit einer Insemination ein Kind bekommen können!
Aber ein Spermium hat sich durchgekämpft! Unsere Tochter ist ein Wunder!

Jetzt überlegen wir, ob wir ein zweites Kind wollen. Wir sind mit ihr zwar super glücklich, aber wir wollen immer mehr als ein Kind!
Ich möchte aber nicht noch mal eine Stimulation machen, da es psychisch und physisch sehr anstrengt für mich war und ich möchte das meiner Tochter nicht antun.

Ich nehme jetzt wieder die Pille, weil ich vor der Geburt immer Zysten hatte, die nur durch die Pille verhindert werden konnten. Ich habe Angst sie abzusetzen, da ich die Schmerzen oder eventuelle OP mit Kind nicht gebrauchen kann.

Hat jemand von Euch Erfahrung damit, ob es nach einer Schwangerschaft ganz anders sein kann? Könnte ich ohne Probleme ein zweites Kind bekommen?

Die Ärzte sagen es kann sein. Wüsste nur gerne wie es bei anderen Frauen aussieht!

Sorry, dass es so lange geworden ist!

Susanne

Beitrag von doppelherz 07.09.06 - 08:36 Uhr

Hallo Susanne,

ja, das ist möglich #freu! Unsere Tochter Emely haben wir erst nach 5 Jahren KiWu inkl. Hormonbehandlung & Co. bekommen. Auch sie ist für uns das größte Wunder, was wir erleben dürfen. Bei mir lag es daran, dass ich viel zu hohe Testosteronwerte und nie einen ES hatte. Dazu kamen noch Polypen und auch Zysten an den Eierstöcken, die bei einer BS entfernt wurden.

Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal auf natürlichem Wege schwanger werden könnte. Und doch bin ich jetzt in der 9. SSW mit unserem zweiten Kind schwanger. Ganz ohne Hormone, Untersuchungen usw. im 2. (!!) ÜZ. Offenbar hat die Schwangerschaft und die Geburt unserer Tochter meinen Hormonhaushalt wieder auf Vorderfrau gebracht, so dass jetzt alles im Lot ist :-).

Ich drücke dir fest die Daumen, dass das auch bei dir der Fall ist #herzlich.

LG von Simone

Beitrag von sully0904 07.09.06 - 08:40 Uhr

Das ist schön zu hören!!!!

Ich finde, dass Ärzte viel erzählen können, Erfahrungsberichte interessieren mich mehr!

Wünsche Dir alles Gute für Deine zweite #schwanger

Beitrag von bibiline1978 07.09.06 - 08:46 Uhr

Hallo sully,

mit Erfahrungen diesbezüglich kann ich leider (noch) nicht dienen, aber ich habe schon so manches Mal davon gehört oder gelesen, dass nach einer schwierigen Kiwu - Zeit und der Geburt des ersten Kindes, das Zweite ganz unverhofft und ohne irgendwelche Hilfsmittelchen kommt...

Ich wünsche dir alles Gute.

#herzlich Grüße, bibiline.

Beitrag von sully0904 07.09.06 - 09:01 Uhr

#danke

Wünsche Dir auch ganz schnell eine schöne #schwanger und ein gesundes #baby