risiko schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von irmi79 07.09.06 - 08:22 Uhr

Guten Morgen erstmal!!

habe eine Frage, habe gehört das wenn man innerhalb von 1 jahr wieder schwanger ist nach der Entbindung das mann dann als risokogefährde gilt?! meine tochter war 10.5 monate als ich wieder schwanger wurde, ich habe schon so ein angst, warum ist das dann ein risiko?? weiß gar nicht ob ich es wissen will. freue mich auf mein baby. ich muss auch gleich zum FA letzte woche konnte mann noch kein herzslag sehen, ich hoffe so das es jetzt zu sehen ist, fahre auch bald in urlaub und möchte einfach wissen das mein Baby lebt!!

sorry für mein #bla#bla und #danke fürs anhören, Iris

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.09.06 - 08:25 Uhr

Hi,

ja das stimmt. War bei mir auch so. Denn dein Körper braucht halt eine bestimmte Zeit um die SS und Geburt zu verarbeiten. Unter anderem dein Beckenboden. das war mein Hauptproblem als ich nach etwa 7 Monaten wieder schwanger wurde. So ab der 20.SSW hatte ich enorme Probleme.

Muss bei dir aber nicht so sein, jedoch gehen die Ärzte mit dieser Einstufung auf Nr.sicher

LG KiKi mit Lainie* schon 17 Wochen jung

Beitrag von stoepsy 07.09.06 - 08:26 Uhr

hallo irmi,

10,5 monate ist nicht sooo kurz, finde ich.
mein kleiner war auch 10,5 monate alt, als ich wieder schwanger wurde und mein FA hatte mir bereits als er 7 monate alt war, das OK für eine zweite schwngerschaft gegeben.

allerdings hatte ich mit meiner ersten schwangerschaft auch überhaupt keine probleme. er meinte, er sehe bei mir körperlich, medizinisch und überhaupt gar kein problem, wenn ich wieder schwanger werden würde.

er hat bei mir im mutterpass auch nicht eingetragen, daß ich risikoschwanger wäre.
also mach dir nicht so einen argen kopf!

es gibt frauen, die shcon viel früher wieder schwanger waren und das auch gepackt haben.

lg
//stoepsy mit nils (13,5 monate) und baby (14.ssw)

Beitrag von bunny2204 07.09.06 - 08:30 Uhr

Hi Iris,

damit gilts du nicht gleich asl Risikoschwangerschaft.

Es gehört nur zu den Faktoren die eine Risikoschwangerschaft ausmachen können.

Bei mir wurden glaub ich 4 dieser Risikofelder angekreuzt, daher gelte ich als Risikoschwangere.

Man sagt nur, dass der Körper ein Jahr erholung braucht nach der SS, sonst könnte es sein, dass der Körper mit einer erneuten SS überfordert ist. Aber ich denke das ist genau wei mit Muttis über 35....das kann sein, ist aber keinesfalls die Regel.

LG Bunny #hasi

Beitrag von l1b2s3f4 07.09.06 - 08:50 Uhr

Hallo Iris!
Du geltest nicht gleich als Risiko#schwanger.Meine Kleine war 7 Monate als ich wieder #schwangerwurde.Selbst als ich mit den Zwillingen,jenseits der 30,#schwanger war,galt ich nicht als Risiko#schwanger.Mach dich nicht verrückt.Freu dich auf dein Kind;-)
LG Yvonne mit Lea und Mia,die am 06.06.06 schon wieder 1 Jahr wurden,ach Gottchen wie Zeit vergeht;-)