Warum keine Folgemilch geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nunu124 07.09.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

ich würde meinem Sohn gerne nach dem 4ten Monat Humana 2 geben. Da sind nämlich prebiotische Ballaststoffe drin und in der Dauermilch 1 nicht. Nun hab ich aber gehört, dass man gar keine Folgemilch geben sollte, weil sie der Mumi nicht mehr ähnlich ist oder so.... Im Moment bekommt mein Kleiner ja noch Hipp 1 probiotisch. Aber ich wollte gerne auf Humana wechseln, weil mein erster Sohn das damals am besten vertragen hat und es auch etwas günstiger als Hipp ist (was übrigens plötzlich nochmal 20 Cent teurer geworden ist#schmoll)

Was meint ihr? Stimmt das mit der Folgemilch?

LG Manon u Florian (10 Wochen)

Beitrag von ramona2405 07.09.06 - 08:56 Uhr

HI,

ich würde auch nicht auf 2er umstellen. Wollte erst auch nur PRE geben, aber davon ist sie gar nicht erst satt geworden so dass ich die 1er gebe und damit kommt sie gut hin.

Es ist halt so die 2er ist der muttermilch gar nicht mehr ähnlich und eigentlich nur Geldmacherei der Firmen. Weiterhin ist auch noch mehr Zucker drin und weitere Dinge die die Kleinen nicht brauchen, und wenn dann bekommen sie es spätestens über die Beikost.

Es ist von den Herstellern deshalb so gemacht dass es soviele Sorten gibt damit die Mütter sich lang genug an sie binden und ihre Produkte kaufen, also wie du siehst Geldmacherei.

Bleib bei der 1er das reicht völlig aus.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von ramona2405 07.09.06 - 08:58 Uhr

HI,

haeb gerade auf deine VK geschaut und gesehen dass du aus 34*** kommst. Wo kommst du genau her ich komme nämlich ursprünglich aus 34466

Beitrag von nunu124 07.09.06 - 12:20 Uhr

ich komme aus 34590 Wabern. Wie heißt denn der Ort wo du her kommst? Kennst du Wabern?

Beitrag von ramona2405 07.09.06 - 18:06 Uhr

hi,

ja ich kenne Wabern. Ich habe in Warburg meine Ausbildung damals gemacht. Ist ja auch in der Nähe. Ich komme aus Wolfhagen, das ist wenn man Richtung Volkmarsen fährt und dann nach Wolfhagen.

Kennst du den Ort?

LG Ramona

Beitrag von nunu124 10.09.06 - 14:09 Uhr

Ja, den Ort kenne ich. War aber noch nie da. Und wo wohnst du jetzt? Ist ja schade, dass du weggezogen bist, sonst hätten wir uns ja vielleicht mal treffen können. Ist doch ziemlich schwer, hier Mamas in meinem Alter zu finden...

Beitrag von ramona2405 11.09.06 - 09:13 Uhr

HI,

geht mir bei mir auch so sind wenige in meinem Alter wo gerade entbunden haben. Mehr so über 30 Jahre sind die zur Zeit in meinem Rübi Kurs. Naja.

Ich wohne jetzt in Franken. Genau in einem Ortsteil bei Marktheidenfeld. Das liegt in der Nähe von Würzburg.


Fahre hinund wieder mal hoch nach KAssel zu meinen Eltern und nach NRW zu meinem Bruder.

LG Ramona

Beitrag von daira 07.09.06 - 09:00 Uhr

hi,
ich kann dazu nur sagen das unsere kleine die aptamil2 bekommt. sie hatte mit der einser vorallem nachts 2-3 mal geweint weil sie hunger hatte. seit die 2er bekommt wacht sie nachts nur noch einmal auf und die essabstände am tag sind jetzt auch nur noch 5 stunden statt alle 3. ich finde sie gar nicht so schlecht. und soviel zucker mehr hat sie gar nicht. wenn sie satt geworden wäre hätte ich wohl auch noch nicht umgestellt aber so ist in unserem fall besser.
gruß daira#flasche

Beitrag von ramona2405 07.09.06 - 09:06 Uhr

HI,

was ist so schlimm dran wenn dein Kind alle 3 Stunden hunger hat. Meine Maus kommt auch alle 3 Stunden aber deswegen stelle ich doch nicht gleich um. Ich denke 3 Stunden ist in Ordnung, oder?

Es ist ja auch nicht hauptsächlich der Zucker sondern eher die Stoffe die darin sind die absolut unnötig sind.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von anita24883 07.09.06 - 12:24 Uhr

Hallo Manon

Also ich habe, als mein Kleiner 7 Monate alt war ihm das erste mal pre gegeben. (davor nur gestillt und mit 6 Monaten das Mittagessen ersetzt). Mit der pre ist er aber gar nicht zurecht gekommen, da hat ja sogar die Mumi länger satt gehalten. Dann bin ich schon recht früh zur 1er gewechselt. (also von der pre hatte er glaub nur 2 Packungen insgesammt getrunken, hab ja aber auch noch morgens und abends gestillt).

Ja, dann als ich mit 9 Monaten ganz abgestillt hatte (geh wieder arbeiten), gings los. Von der 1er Milch (er hat 2-3 davon am Tag getrunken), bekam er so Verstopfung.
Ja, hab immer gedacht, dass es vom restlichen essen kam.
Pustekuchen, 2 Kinderärzte unabhängig voneinander haben dann gesagt ich soll auf 2er Milch umstellen. Die Inhaltsstoffe aus der 1er Milch würden ihm jetzt nicht mehr reichen, er müsste zuviel aus der Milch verwerten und daher kommt der harte Stuhlgang.

Also gut, allen "Vorsätzen" zum trotz habe ich auf 2er Milch umgestellt (hipp 2 probiotisch). Und seit dem muss er sich nicht mehr quälen und es klappt alles prima.

Deshalb würde ich sagen, warte einfach ab wie sich alles entwickelt, wenn er von der 1er satt wird und keine Stuhlgangprobleme bekommt, bleib dabei. Wenns halt dann nicht mehr geht wechsel auf 2er. (Hab ich bei meinem ja erst mit 9 Monaten gemacht, du hast also noch jede Menge Zeit) ;-)

LG Anita + Elias *1.10.05