Kleine süße Umfrage, die das Herz erquicken lässt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von brianna123 07.09.06 - 08:59 Uhr

Heute vor genau einem Jahr hielt ich meinen positiven Schwangerschaftstest in den Händen! #huepf Ich konnte es gar nicht fassen und habe ich irsinnig gefreut. Ich hatte auch ein wenig Angst, ob ich es schaffen würde! #gruebel

Meinen Test habe ich in der Arbeit in der Mittagspause gemacht! Ich habe so gehofft, dass er postiv ausfallen würde und meine Hände haben so gezittert vor lauter Aufregung. #hicks

Am nächsten Tag war ich beim FA und habe das erste Ultraschallbild gesehen - ein kleiner Punkt!

Damals habe ich mich gefragt, wie es wohl in einem Jahr sein würde!

Nun ist mein Kleiner schon 20 Wochen!

Wie waren Eure Gefühle nach dem positiven Schwangerschaftstest? Wie war es bei Euch? Habt Ihr einen Test gemacht oder seid Ihr gleich zum Arzt gegangen?

Sabrina und Georg (18.04.2006)

Beitrag von daira 07.09.06 - 09:06 Uhr

hi ich war auch super froh nach dem schwangerschaftstest und hab gleich noch zwei gemacht weil ich es gar nicht glauben konnte. hatten vorher auch lang probiert bis es endlich klappte. hätte vor freude fast geweint.
gruß daira

Beitrag von buzzfuzz 07.09.06 - 09:08 Uhr

Hallo

Wie waren Eure Gefühle nach dem positiven Schwangerschaftstest?-Na ich war geschockt,da Familienplanung abgeschlossen war.

Wie war es bei Euch?-Na,nicht ganz so rosig,da wir keine weiteren Kinder mehr wolten.


Habt Ihr einen Test gemacht oder seid Ihr gleich zum Arzt gegangen? -Durch die vorher gegangende mandeloperation,habe ich keine Pille genommen,wegen zu starker Medis.Laut Kalender konnte ich nicht ss werden,also haben wir ohne Kondom etc,Sex gehabt.

Dann war ich beim FA ,weil durch die medis sich mein Zyklus verschoben hatte.Ich hatte zuhause negativ getestet.Der Fa hat 5tage später in der Praxis jedoch Positiv getestet.

Ja nun ist meine kleine Leonie schon 9 Monate alt,am 22ten schon 10Monate alt.

Sie kam am 22.11.2005 schnell zur Welt.Es dauerte nur 3Stunden:-)


Gruss Diana

Beitrag von sully0904 07.09.06 - 09:10 Uhr

Hallo!

Ich war in einer KiWu-Klinik. Mir wurde gesagt, dass ich auf diesem Weg nicht schwanger werden kann!
Nach einer Woche ging ich noch mal hin, weil meine Periode ausblieb! Sie nahmen mir Blut ab. Mittags habe ich dann angerufen und sie sagten mir, dass ich doch schwanger sein. Ich habe Rotz und Wasser geheult! Als ich wieder sprechen konnte habe ich meinen Mann angerufen! Bin dann arbeiten gegangen und habe da weiter geheult!

Es hat echt lange gedauert bis ich oder wir es realisiert habe! Das war am 26.04.05. Am 10.05.05 sahen wir dann das Herz schlagen! Das war unbeschreiblich! Mein Mann war mit zur Klinik und hat das Ultraschallbild bekommen und es den Rest des Tages nicht mehr aus der Hand gelegt. So stolz war er!

Susanne

Beitrag von ck160181 07.09.06 - 09:14 Uhr

So, und ich hab jetzt beim lesen noch mitheulen müssen.

Beitrag von sully0904 07.09.06 - 09:18 Uhr

Habe in Victorias HP auch darüber berichtet und heule immer noch wenn ich es lese. Denke dann: "Das ist keine schöne Geschichte!" bis mir auffällt, dass es ja meine Geschichte ist! #schock

Liebe Victoria und meinen Mann dadurch aber noch mehr!!!!

Beitrag von kristina271280 07.09.06 - 09:59 Uhr

hallo ihr lieben!

bei mir war es genau gestern vor einem jahr, dass ich positiv getestet habe.
wir hatten schon 5 üz hinter uns, in denen ich jedesmal aufgeregt war, schon vor nmt getestet habe und bei jedem negativen test mir doch iwas eingeredet habe, warum es aber doch geklappt haben könnte...
naja, aber im september war alles anders. wir haben am 01.09. geheiratet und iwie hatte ich da schon einen verdacht, aber ich hatte es auf einmal gar nicht mehr eilig, einen test zu machen. also erstmal schön hochzeit gefeiert, dann eine kleine hochzeitsreise und als wir dann wieder zu hause waren, habe ich einen test gemacht. eigentlich wollte ich auch noch bis zum nächsten morgen warten, aber meine freundin war so neugierig, dass ich es dann dienstagsabends gemacht habe (zu hause, alleine mit meinem mann). wir haben die monate vorher so gezittert und es uns immer so gewünscht und als auf einmal zwei striche auf dem test waren, wußte ich gar nix mehr. ich seh mich jetzt noch durch die wohnung laufen
"und jetzt? was machen wir denn jetzt?", das war alles, was ich in einer tour sagen konnte.
freitags bin ich dann zum arzt und wir konnten auf dem us auch schon die fruchthülle sehen. wow!

und jetzt ist amy schon 16 wochen und ein wahrer sonnenschein!

liebe grüße,

kristina + amy louisa *13.05.06

Beitrag von schnuffelschnute 07.09.06 - 09:11 Uhr

Hm,

bei mir ist es fast genau ein Jahr her.
Ich hatte nach einem Jahr schon nicht mehr dran geglaubt und einen Tag nach NMT einen Test gemacht - um 17 Uhr, also nix mit Morgenurin oder so.
Es dauerte keine 5 Sekunden, da war der Test dick und fett positiv.
Dann kam das große Schlottern: Weia, nun hats wirklich geklappt, alles, was in der Fantasie so wunderbar klang, war auf einmal viel viel schlimmer :-)

Eine Woche später bin ich dann zum FA, der hatte nix gesehen und meinte recht unsensibel, na, dann wäre der Test wohl falsch positiv gewesen.
Daraufhin habe ich noch einen gekauft und gemacht und als der auch positiv war, habe ich den FA gewechselt :-)

Na und nun ist die Lütte schon 17 Wochen jung....

LG

Ariane + Natascha (8, die übrigens 5 negative Tests und einen negativen US gebracht hatte) und Maya *10.05.06

Fotos in der VK

Beitrag von candy_esra 07.09.06 - 09:12 Uhr

Hallöchen

also wir waren im Urlaub Und versuchten schon fast 3 jahre lang ein baby zu bekommen. Im Urlaub (Türkei) hab ich dann einen test gemacht der positiv war. Ich hab nur gelacht und den Kopf geschüttelt. Dachte nur sogar die Tests in der Türkei sind gefälscht das er positiv zeigt.

Naja erst am Nachmittag hab ich meinem Mann als wir gerade auf dem Roller saßen gesagt ich glaub ich bin schwanger. Er auch nur ach quatsch#augen Wir zur Apo mit dem Test der Apotheker ja sie ist schwanger. Wir wieder nein kann nich sein#kratz Wir hatten die Hoffnung halt nicht mehr. Also gefreut habe wir uns nicht einfach weil wir Angst hatten enttäuscht zu werden.

Wir sind dann in ein laboratorium da wurde Blut abgenommen mussten 3 Stunden warten #schock war eine sehr lange Zeit und dann kam auch die Bestätigung #huepf Aber mein Mann hat mich dann nochmal zum FA geschleppt :-p Wie gesagt wir konnten es kaum glauben ......
es ist schön daran zurck zu denken #liebdrueck

Gruß Esra & Ilayda *5.3.2006

Beitrag von ck160181 07.09.06 - 09:12 Uhr

Ich habe meinen ersten Test an morgen unseres Polterabends gemacht (aus Sicherheitsgründen;-)). Danach war ich total durch den Wind. Ich hatte plötzlich riesen Angst vor der Verantwortung. 4 Tage später und nach zwei weiteren Tests bin ich dann endlich zum Arzt. Da konnte ich mich dann schon richtig freuen.

Gruß Conny (mit Luis, der jetzt 3 Monate ist)

Beitrag von muenich 07.09.06 - 09:16 Uhr

Hallo,

unsere Kleine ist so ziemlich vor 1 Jahr entstanden (10.9.) und Anfang Oktober (Samstag Früh) habe ich den Test gemacht, nachdem meine Periode 2 Tage überfällig war (kam immer pünktlich).

Habe mich tierisch über das pos. ergebnis gefreut. Das Gefühl war aber auch komisch. Irgendwie kam ich mir wie in einem anderen Film vor, so unwirklich. Mein damals noch Lebensgefährte war noch auf Geschäftsreise und als er am gleichen Tag nachmittags heimkam, hab ich schon übers ganze Gesicht gegrinst. Ihm war es sofort klar, denn wir hatten ja 3 Monate vorher die Pille abgesetzt. Wir haben den Test zu 2. wiederholt und waren den ganzen Tag wie verstrahlt und haben viel über die Zukunft mit Kind geredet.

Schönes Erlebnis.....

Beitrag von reichanna 07.09.06 - 09:21 Uhr

naja ich hab es schon gewust.. einfach vom gefühl her udn auch total komische schmezen gehabt. bin dann einfachmal zum FA aber ihr nichts gesagt. nur halt so was für schmerzen ich habe, und das ich den letzten monat keine pille genommen hatte.

hätte nicht gedacht das es beim ersten Versuch funktioniert.


ja und sie hat dann mim ultraschall geschaut. jaund ich habs gleich gesehen. die kleine bohne.... :-))

und dann war die voll böse... als ob es ungewohlt wäre

und hat gemeint was wir jetzt machen sollen.
dann hab ich einfach gemeint, ich finde es nicht schlimm.

dann hat sie sich gleich gefreut. und hat es gleich meinem freund erzählt der im besprechungszimmer saß. ja und er hat nur noch gestrahlt als ich rein bin.

ich wuste echt net wie ich mich feuen soll, weinen oder lachen. war voll in einer anderen welt

das war soooo schön

Beitrag von orchid 07.09.06 - 09:21 Uhr

Also, wir haben am 13.06.05 erfahren, dass ich schwanger bin bin. #freu
Eigentlich bin ich einen Tag vorher zum FA gegangen, weil ich Unterleibsschmerzen hatte und ständig auf Toilette mußte. Ich tippte auf eine Blasenentzündung. :-(
Aus der Blasenentzündung wurde dann der Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft, da man auf dem Ultraschall noch gar nichts erkennen konnte, außer einer "abnormalen" Schleimhaut, und ich Schmerzen hatte. Nach einem Bluttest war ein Tag später klar, dass wir ein Baby erwarten. Erst eine Woche später hat sich herausgestellt, dass ich noch gaaaaanz am Anfang der Schwangerschaft war.#schwanger
Aus diesem Grund konnte man gar nichts erkennen auf dem Ultraschall. Gott sei dank keine Eileiterschwangerschaft!
Ich habe quasi am Telefon in der Mittagspause von unserem Glück erfahren, weil ich mein Blutergebnis wissen wollte. Ich habe sofort angefangen zu weinen vor Freude. Da mein Mann zu dieser Zeit 200km entfernt war, auf einer Fortbildung, habe ich ihn gleich angerufen und ihn aus dem Unterricht geholt. Wir haben uns soooo dolle gefreut. #freu
Allerdings habe ich auch an mein Brautkleid gedacht... #gruebel Wir wollten nämlich 3 Monate später heiraten. "Wird es noch passen???"
Wir haben in der 18. SSW Hochzeit gefeiert und das Kleid passte auch noch! #blume
Jetzt ist unser Sonnenschein schon 6 1/2 Monate alt und ein kleiner Lausbub! Es ist toll Mutter zu sein!

Liebe Grüße #stern

Beitrag von cldsndr 07.09.06 - 09:23 Uhr

ganz ehrlich?

erstmal habe ich mit Angst reagiert, weil ich davor 2 SS verloren habe (zwillis mit 9w, und eins mit 13w). Die SS haben wir auch bis zur 14w geheim gehalten.
Das erste Mal wirklich gefreut habe ich mich als ich schon in der 29w war und das Krümelchen als überlebensfähig gezählt wurde.

Beitrag von katta0606 07.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo Sabrina,
ich hab erst gar nicht gecheckt, dass ich schwanger bin. Ich bin zu einem Internisten, weil ich dachte, ich hätte ein Magengeschwür. Ich hatte eben immer Bauchweh und viel Stress auf der Arbeit. Der Internist hat nur gegrinst und gemeint, er wäre der falsche Ansprechpartner, ich solle zum Gyn gehen.
Ich hab mir total die Gedanken gemacht, wegen Zysten oder ähnlichem. Mein FA hat dann Ultraschall gemacht und mir die "Erdnuss" gezeigt. Gut, dass ich gelegen hab. Ich wäre sonst umgefallen. Ich hatte mit allem gerechnet - aber nicht mit unserer süßen Maus.

LG Katja mit Mara (13 Wochen)

Beitrag von sandra_und_luca 07.09.06 - 09:30 Uhr

hallo,

ich weiss es noch genau. Es war am 21.april 2005, war dann auch schon in der 8ssw.
Eigentlich hätt ichs früher ahnen können, da ich aber vorher schon zyklusstörungen hatte, hab ich nicht wirklich damit gerechnet, erst als mir von meinem heissgeliebten Bratkartoffeln kotzübel wurde:-p

lg
sandra und luca 12.12.05

Beitrag von mopsihase 07.09.06 - 09:46 Uhr

bei mir war es so,

wir haben am 4 juli miteinander geschlafen und am nächsten morgen hatte ich schon das gefühl, es hat geklappt. wieso weiss ich nicht, weil ich eh nicht mehr damit gerechnet hatte, weil wir 4 jahre ohne ergebnis waren. aber da wusste ich es irgendwie. und ich hab aber das so abgetan. einen monat später an dem geburtstag meines mannes hab ich es ihm gesagt, morgen mach ich einen test. test gemacht und er war positiv.
meine fa war im urlaub und ich bin erst viel später zu ihr gegangen. kam in die praxis und meinte gleich, ich bin hier weil ich ss bin. sie gekuckt und es war richtig. am 10. 4. 2006 kam mein sohnemann. es war wunderschööön.

Beitrag von braut2 07.09.06 - 10:15 Uhr

Ich hatte einen Tag nach unserem #sex tierische Unterleibsschmerzen und dachte, ich hätte mir ne Eierstockentzündung eingefangen (wir waren ein paar Tage zuvor mit den Kollegen Kanu-fahren bei 18Grad und Dauerregen.....) und war beim FA. Der meinte, keine Panik, es sei der Eisprung gewesen - hatte bis dato noch keinen so schmerzhaften, hatte erst den 2.Zyklus erreicht, und zu früh kam er auch nach meinen Berechnungen #hicks- und ab dem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, es könnte ja gepasst haben ;-) Ab da hab ich auf alles geachtet was mit SS in Verbindung stehen könnte#augen
Und als die Regel ausblieb, bin ich gleich zum FA. Hab aber trotzdem noch nicht realisiert das ich tatsächlich #schwanger sein könnte. Bin dann von der Sprechstunde gerufen worden und die sagte dann nur: JA. Ich: was: JA? Sie: Ja, sie sind schwanger. Ich: #schock was soll ich denn jetzt machen? Dann hat sie endlich mal verstanden, das ich das so dann doch nicht erwartete und sah mich erstaunt an und meinte: jetzt machen wir erstmal nen Termin beim Doc aus.
Der hat sich übrigens total gefreut, denn als er meinen Eisprung feststellte.........hab ich ihm gesagt das es dann ja geklappt haben könnte.......das fand er gut. Er steht nämlich total auf Kinder, hat selbst 4 oder 5 :-)

Glück und Panik waren sofort da. Ich war dann in der 5.Woche und hätte es am liebsten jedem erzählt #huepf
Doch dann, ab der 7.Woche etwa, kamen die unschönen Seiten der SS auf mich zu, und die sind leider bis zum Ende der SS auch geblieben :-(

Aber wat solls, jetzt ist die Süße da und ich könnt sie den ganzen Tag knuddeln

LG Ilona und Helena, *05.05.06

Beitrag von twokid83 07.09.06 - 10:17 Uhr

Huhu,

bei uns ist das fast 8 Monate her das wir das pos Ergebnis beim Fa bestättigt bekommen haben.

Hab am 3.1. den Test gemacht, nachdem ich morgens gebrochen hab, war relativ überraschend, da wir eigentlich nicht damit gerechnet haben so schnell schwanger zu werden. 9 Tage später hatte ich dann den Fa-Termin den ich sowieso hatte, naja und da wurde die Fruchthülle gesehen und Nicki hätte vor 7 Tagen den Et gehabt, aber ist jetzt schon 17 Tage bei uns.

Lg Jule+ Dominique Sebastian

Beitrag von schmide 07.09.06 - 10:30 Uhr

Ich musste damals Clomi nehmen und hatte mit Gedanken gespielt, den Gyn zu wechseln - mein damaliger wirkte immer irgendwie so eilig#augen. Er hat mir gesagt, dass ich mich auf die längere Wartezeit einstellen soll, mindestens 6 MOnate#heul, und es war der 3. Zyklus. Die Mens sind nicht gekommen, aber ich dachte, dass es irgendwie an die Hormonen liegt. Dazu habe echt dicke Erkältung gefangen mit Husten und 38,5 Grad Fieber :-(. Nach einer Woche, als die Mens immer noch nicht da waren, am Freitag, 5.03.2005, bin ich aufgestanden und aufs Klo gegangen, mein Mann hat sich gerade im Flur angezogen, um auf die Arbeit zu gehen. Dann dachte ich mir: naja, ein Test habe ich noch übrig - und den in den Gläschen mit Urin steckte, 10 Sekunden dringehaltet und auf den Waschbecken gelegt. Er hat sofort dick positiv gezeigt! Ich hatte das Gefühl, als ob das Herz abgerissen hat und ins Becken runtergefallen#schock. Der Test blieb positiv#freu#huepf. Ich bin vom Klo aufgestanden und rufte: "Warte mal, ich muss dir was sagen". Mein Mann war schon angezogen und fragte ungeduldig:"Was denn, ich muss schon gehen." Ich hielt den Test in der Hand und sagte: "Der ist positiv, guck" - und laut geheult, anders konnte ich nicht, ich musste diese Spannung ablassen, die mich so lange besaß, als ich wieder und wieder die negativen Tests sah#heul...
Mein Mann hat auf die Arbeit angerufen und ein freien Tag genommen, wir haben eine Flasche Sekt aufgemacht und auf der Sofa gekuschelt. Und zum Gyn - zum anderen, mit dem bin ich bis jetzt absolut zufrieden - bin ich erst auf der 10. Woche gegangen, früher wollte ich nicht. Es war schon alles gut zu sehen, und das Herzchen schlug... Ich lag auf dem Gyn-Sessel und heulte von GLück...

gruß schmide

Beitrag von summer68243 07.09.06 - 10:40 Uhr

also bei mir wars so:

ich war in der ersten september woche mit meinem dad und einem gemeinsamen freund auf Rhodos. normalerweise hätte ich einen tag vor der abreise, bzw. am tag der abreise meine tage bekommen müssen. war aber nix.

dann zuhause hab ich noch gewartet. war dann schon bei Zyklustag 44. hab dann eigentlich schon gewusst, das ich schwanger bin.
hab dann ne doppelpackung ss test gekauft. war dann mit meinem schatz in nem cafe. habs aber nicht mehr ausgehalten und bin aufs wc und hab nen test gemacht. aber ich war mich nicht sicher ob der rihctig ss anzeigt... weil ich den test ja auch am nachmittag nicht in der früh gemahct hab.

trotzdem hab ich dann zu hause zu meinem schatz gesagt: wir sind schwanger :-)
er konnt es gar nicht glauben.
hab dann nächsten tag gleich in der früh den zweiten gemacht und der war fett mit zwei strichen. hab ich gleich meinen schatz gezeigt. dann sind wir nächsten tag sofort zum arzt und da war dann das pünktchen das jetzt schn 3 monat alt ist :-)

gott war das schöööööööön :-)

Beitrag von sami.flower 07.09.06 - 11:03 Uhr

huhu#freu

bei mir war das damals recht komisch,mir gings seit wochen nicht gut,hatte stark mit übelkeit zu kämpfen und durchfall und meine brüste taten unendlich weh,als ich daraufhin zum arzt bin(hausarzt) meinte die es sei mal wieder eine heftige magendarmgrippe(habe ich ziehmlich oft).ich nahm das so hin und nahm 2 wochen medikamente,doch nichts half.#gruebel

ich muss dazu sagen das mein fa meinte ich könne nie kinder bekommen,daher habe ich an schwangerschaft garnicht gedacht#schwitz

nach weiteren 3 wochen,meinte mein mann ich habe mich ser verändert,wollte nicht mehr kuscheln,kein sex und kein küsschen#kratz mir war jegloicher körperkontakt zu viel,keiner durft mich anfassendann
wurd ich richtig sauer#schwitz

mein mann sagte entweder bist du schwanger oder du hast nen anderen!?#schock da ich ihn aber sehr liebte und kein anderer mann im spiel überredete er mich zum test#schwitz

da saß ich nun im bad mit diesen test,ich war so nervös.ich habe gebetet das er positiv ist und was soll ich sagen,er wurde sofort knall rot#freuSCHWANGER!!!#huepf#huepf

richtig glauben konnte ich es trotzdem nicht,hoffte aber das der test stimmte,hatte leider erst einen fa termin eine woche später und da wurde mir gratuliert#huepf
ich hab so geweint vor glück.

die schwangerschaft war für mich was ganz besonderes da mein großer kinderwunsch doch in erfüllung ging#freu

ich hatte mich von anfang an wahnsinnig gefreut#huepf

ups ganz schön viel text#hicks denn beende iches nun mal;-)

lg kathi+überraschungskind nicky#freu













Beitrag von omitschka 07.09.06 - 11:32 Uhr

Hi,

ich habe sehr ein Kind gewünscht, hatte 3 ½ Jahre jeden Tag Depri gehabt. #heul Mein Mann wollte keine Kinder haben. #heul#heul Bei der Suche nach den Seelenverwandten bin ich auf urbia gestoßen.;-) Seit dem bin ich hier.#freu
Meine Depri wurden immer schlimmer, so dass mein Mann nicht mehr ausgehalten hat und sagte „wir probieren es“. #huepf Sofort wurden die günstigen Tage ausgerechnet und dann wurde fleißig #sex geübt.#hicks Tja, ein paar Tage später sagte mein Mann zu mir, dass er so ein Gefühl hat, dass ich #schwanger sei. Ich wollte es nicht glauben. Am 02.03.2005 hielt ich dann den positiven Test #freu #huepf in der Hand.
Welche Gefühle hatte ich? Ich war sehr froh und auch verwirrt, da ich nicht damit gerechnet habe, dass es so schnell gehen kann. Nun jetzt ist meine Maus fast 10 Monate jung. Schon nach einem Monat sagte mein Mann zu mir, #schein dass man von so einem süßen Mäuschen #baby noch ein zweites Exemplar haben muss.;-) Er ist in unsere Tochter seit erste Sekunde, die sie auf der Welt ist, verknallt. :-p

LG
Oksana

Beitrag von trawni 07.09.06 - 11:40 Uhr

Hallo Sabrina

Bei uns ist es noch nicht ganz ein Jahr her, dass ich den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt.

Unsere Kleine ist am 2.7.2006 vier Wochen zu früh auf die Welt gekommen und war ein absolutes Wunschkind.

Wir haben etwas länger gebastelt. Der Frauenarzt meinte, es wird für uns nicht so einfach ein Baby zu bekommen, da mein Eisprung nicht so richtig in Gang kommen wollte und bei meinem Mann die Spermien nicht so ganz O.K. waren. Jedenfalls hatten wir schon einen Termin zum Spermiogramm.
Als dann eines Tages die Periode nicht kommen wollte. Wir standen (mein Mann und ich arbeiten in der gleichen Firma) jeden Morgen um 4:30 Uhr auf. Ich hatte noch einen SS test zu Hause und prompt war der positiv.
Ich bin daruaf gleich ins Schlafzimmer zu meinen Mann gestürmt und habe ihm davon erzählt. Der meinte nur ich solle ihn nicht verarschen. Hat mir erst geglaubt, als der Arzt die SS bestätigte.

---lg trawni

Beitrag von loeckchen83 07.09.06 - 11:42 Uhr

Ich weiß es auch noch als wäre es gestern gewesen und dabei ist Robin schon 8 Monate alt.
Ich habe vorher immer Tests gemacht und alle waren sie negativ. Am Wochenende habe ich in der linken Brust einen Knubbel gespürt und bin Montags zum Gyn. Ich hatte einfach nur Panik das es Krebs war und war gar nicht darauf eingestellt das ich schwanger sein könnte.
Ich erzählte meinem Arzt es und er meinte nur dann gucken wir mal ob Sie schwanger sind. Ich dachte nur der spinnt doch, ich hab nen Knubbel in der Brust und er meint ich bin schwanger#schock. Na er hat dann US gemacht und ich konnte meinen kleinen Erdnußflip sehen#freu:-D#huepf. Ich war schon in der 8. Woche. Ich habe erst mal tierisch angefangen zu weinen.
Und dann musste ich es den ganzen Tag noch für mich behalten, weil ich es ja als erstes meinem Freund sagen wollte.
Mein Freund fing an zu weinen und meinte erst mal er bräuchte Zigaretten#augen

Liebe Grüße Kirsten

Erfahren haben wir es am 30.05.2005 4 Tage nach meinem Geburtstag.

  • 1
  • 2