Gefesselt bei KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gabi29 07.09.06 - 09:53 Uhr

guten morgen ihr lieben!

habe grad mit meiner kollegin geredet und sie meinte, dass man bei einem ks gefesselt #kratz wird. sie konnte mir aber nicht sagen, bei was für einem ks: vollnarkose oder pda.
sie hat es bei "mein baby" gesehen.
stimmt das?
würde mich schon interessieren.

lg, gabi 21.ssw mit bub

Beitrag von die_schwangere 07.09.06 - 09:55 Uhr

#schock also gefesselt würde ich als ein bisschen hart bezeichnen

du musst dir das so vorstellen du liegst da auf so ner liege, halb liege halb frauenarztstuhl und deine arme wie ein flieger ausgestreckt zur seite und die werden mit nem klettband festgemacht da du ja da die ganzen infusionen und so drin hast. damals haben mir die ärzte gesagt das man das mache wegen dem kreislauf.

lg carina

Beitrag von stoepsy 07.09.06 - 09:56 Uhr

hui....
hallo gabi,

also gefesselt hört sich ja schon brutal an!!

ich hatte keinen KS, aber ich glaub, ich weiß, was deine kollegin meint. man wird an den armen irgendwie festgebunden, aber ich denke, das ist wegen den infusionen.

aber ich denke, das geht bestimmt auch ohne festbinden.

warte mal noch andere antworten ab.

lg
stoepsy

Beitrag von sternchen20071982 07.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo Gabi,

gefesselt ist ein wenig übertrieben...
Das ist wie bei jeder OP, die Arme werden "Festgebunden" da du ja eine Kanüle bekommst und dein Sauerstoffgehalt und und und überprüft werden muss.
So kannst du dich dann nicht selbst verletzen.
Aber es sind immer voll viele Leute mit dabei egal ob PDA oder Vollnarkose und die kümmern sich voll lieb um jemanen!
(Hatte zwar noch keinen KS aber schon 4 ander OP´s und das ist echt nict schlimm!!!)

Alles Liebe
#sternchen + #baby 20.SSW

Beitrag von sanne1978 07.09.06 - 10:01 Uhr

Waaaaaaaaaaaaaas ??? #schock

Das habe ich ja noch nie gehört oder gesehen ! Ich kann mir das nur erklären , dass die Person eventuell zu Krämpfenneigt und deswegen vorsichtshalber festgemacht wurde. Das ist verboten und darf nur mit richterlichem Beschluss oder wenn Gefahr in Verzug ist für 12 Stunden mit der sofortigen Info an das Amtsgericht passieren . Das würden sie sonst wohl kaum im TV zeigen , wenn einer diese Punkte nicht zutrifft ,denke ich mir. #kratz

Gruß Sandra

Beitrag von finnya 07.09.06 - 10:18 Uhr

Nein, das wird bei jeder OP so gemacht, aus Sicherheitsgründen.
Fixierung mit Sedierung (also festbinden, wenn der Patient betäubt ist) ist erlaubt.

Beitrag von lactaniac 07.09.06 - 10:19 Uhr

hehe ne du, da liegste falsch, schon wie in den Beitragen davor erklärt ist das bei jedem Kaiserschnitt (und wahrscheinlich auch bei anderen Ops) ganz normal.
Ich habs nicht als schlimm empfunden und als mein Großer da war, haben sie mir den einen Arm losgebunden damit ich ihn anfassen kann.
Das war schon in Ordnung so

Beitrag von biene07 07.09.06 - 10:16 Uhr

Keine Bange....das ist ganz normal.
Du hast doch in den Armvenen Kanülen und auch die Blutdruckmanschette ist am Arm dran. Und da man ja während einer OP auch mal Muskelzuckungen hat, werden die Arme fixiert. Das ist nur zu deiner Sicherheit.

lg Bienchen + Milena inside 38.SSW+++ET-16

Beitrag von bunny2204 07.09.06 - 11:46 Uhr

Hallo,

ich wurde auch festgeschnallt, mit so Klettbändern. Das ist aber damit die die ganzen Kanülen darin festmachen können und ich muss sagen, dass war mir in dem Moment gar nicht bewusst, ich hab mich viel zu sehr auf was anders konzentriert...außerdem wäre es ja doof, wenn die dir gerade den bauch aufschneiden, du zuckst und haust dem Doc das Messer aus der Hand....

LG Bunny #hasi (10. SSW)

Beitrag von die.kleine.hexe 07.09.06 - 12:06 Uhr

....und dann kommt der arzt mit der peitsche ;-)

hallo,
ich habe auch auf dem op tisch gelegen wie jesus am kreuz (sorry, für die beschreibung - soll keine gotteslästerung sein)

die arme werden mit klettband fixiert, wegen der kanüle und dem blutdruckmesser. und außerdem wird der komplette tisch seitlich gekippt beim ks...und so fällst du wenigstens nicht runter :-p

lg,
hexe

p.s. alles halb so wild

Beitrag von lactaniac 07.09.06 - 15:40 Uhr

Also seitlich gekippt wurde da bei mir zum Glück nix ;-)