Lh-Test immer Negativ

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aries23 07.09.06 - 10:31 Uhr

Guten morgen!

Normal bin ich mehr oder weniger stille Leserin hier im Forum, aber jetzt brennt mir auch mal eine wichtige Frage auf der Seele.

Wie ihr ja oben schon lesen könnt, zeigen meine Lh-tests immer nur negativ. So hierzu möchte ich gerne nochwas erklären :

Ich hatte am 30.03.2006 die letzte 3MS, zum 30.6 hätte ich sie ja folglich auffrischen lassen sollen, was ich aber nicht wollte da ich wirklich sehr unzufrieden war mit dieser Spritze. Nun gut, mein FA sagte mir dann ich solle für einige Zyklen die Valette nehmen, diese würde dazu beitragen den Wirkstoff der 3MS schneller im Körper abzubauen. Einen Zyklus nahm ich sie dann auch, dann hab ich mir überlegt, dass ich es vielleicht doch keine so gute Idee wäre weiterhin Hormone in meinen Körper zu pumpen, da mein Mann und ich jetzt auch gerne ein Baby hätten.
Ich bekam dann zum 25.7.2006 meine Mens die bis zum 29.7 anhielt. Dann hatte ich 4 Tage meine Ruhe und bekam dann bis zum 17.8 Schmier oder Zwischenblutungen. Morgens etwas stärker und Mensrot, tagsüber, abends/nachts schwach bis gar nichts und auch bräunlich. Mein FA meinte, dass dies ein Zeichen wäre das sich mein Körper umgestellt hat, da diese Zwischenblutungen nicht mehr von der Pille herrühren können da ich diese ja nicht weiter genommen habe. Und er sagte auch ich könnte trotzdem einen#ei haben.
Gut meine Tage kamen natürlich nicht im August, worauf ich drei Tests machte, zwei waren negativ und einer ganz schwach Rosa (man musste genau hinsehen aber er war da). Ich bekam dann auch so ein ziehen im Rücken und im Bauch, so als ob eben die Mens kommt. Dieses ziehen wurde so stark, dass es mir sogar in die Oberschenkel zog! Ich ging dann letzte Woche zum meinem FA um ihm das zu schildern damit er mich untersucht. Er tastet mich nur ab, aber er machte nicht mal einen Ultraschall!! Er erlärte mir wieder, dass es nach der Spritze bis zu 6 monaten dauern würde bis die Mens wieder einsetzt, ich hätte wahrscheinlich meinen Eisprung gemerkt! Ich fragte ihn ob es nicht irgendwelche Medis, oder Mönchspfeffer, gäbe die ich nehmen könnte um meinem Zyklus auf die Sprünge zu helfen. Er sagte: Nein für Ihren Fall gibt es da nicht, wenn man sich die 3MS setzen lässt hätte man nur die Option zu warten. Ich soll doch froh sein das ich meine Tage nicht bekomme, andere Frauen würden mich darum beneiden.:-[:-[:-[:-[ Das hat mich vielleicht geärgert. Er meinte ich sollte nochmals kommen, falls ich meine Tage bis mitte September nicht hab.

Und weil er mir ja von Anfang an sagte, ich könne trotzdem einen#ei haben, kaufte ich mir bei Ebay solche Ovulationsteststreifen. Ich wende die jetzt seit ungefähr 3 Wochen an. Zwei Tests hatte ich dabei, bei dem die Testlinie zwar gut sichtbar war aber eben nicht so, wie es auch erklärt wird, wie die Kontrolllinie. Also gehe ich davon aus das wohl alle Tests bis jetzt NEGATIV waren. Ich habe dann dem Verkäufer ne Email geschickt, da dessen Frau eine Gynäkologin ist, um da nach zu fragen. Die schrieb mir dann zurück und meinte, das wohl in den seltesten Fällen die Testlinie die gleiche Intensität erreicht wie die Kontrolllinie. Und ich könne davon ausgehen, wohl einen#ei gehabt zu haben.

Was meint ihr? Sind die Tests eigentlich wirklich so zuverlässig?

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von keremi 07.09.06 - 10:48 Uhr

Also ich würde dir schon das Möpf empfehlen, da es den Zyklus reguliert und auch die beschwerden vor der Mens. lindert.
Zu den Lh tests kann ich nur sagen das die gut sind, es wird dann halt nur schwierig den richtigen testzeitpunkt zu finden wenn dein Zyklus so komisch abläuft, somit verbratest du ja nur Ovu tests die evtl. nicht sein müssen

Beitrag von lea0208 07.09.06 - 11:00 Uhr

hallo, bin auch nur stiller leser, aber jetzt will ich doch mal ne Antwort schreiben.
Hab schon ein Kind sie ist mittlerweile 1 Jahr und mir haben damals diese LH Tests sehr geholfen, allerdings haben wir 1 1/2 Jahre gebraucht. Zuerst hab ichs ohne Tests gemacht dann hab ich ein halbes Jahr meine Tage gar nicht bekommen (hab vorher die Vallette genommen) und dann verschrieb mir meine Ärztin Utrogest damit ich meine Regel regelmäßig bekomme. und dann ging ich auf die suche des Eisprungs :-) Nur ist meiner nicht da wo er sein sollte laut Eisprungkalender und sonstigen Daten sondern erst ganz kurz vor der Regel gewesen, und diese Testlinie die du meinst war bei mir genauso dunkel wie die Kontrolllinie. Und schon hats geklappt. Also weiterhin noch viel Glück :-D

Beitrag von bella1725 07.09.06 - 11:24 Uhr

Hallo Steffi,

bei meinen Clomizyklen hatte ich immer einen Ultraschal, dabei habe ich auch immer die Ovutests von E-Bay benutzt. Die haben sehr zuverlässig ca. 24-48 Stunden vor dem ES angezeigt. Auch nur mit blasser Linie. Ansonsten würde ich dir raten den Arzt zu wechseln. Er nimmt deinen Kinderwunsch nicht ernst und das ist keine gute Voraussetzung.

Liebe Grüße, Isabella