Dem Entführer hätten NUR zehn Jahre Haft gedroht

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von merline 07.09.06 - 11:20 Uhr

Dem Entführer hätten zehn Jahre Haft gedroht

Das österreichische Justizministerium plante unterdessen strengere Strafen für drastische Fälle von Freiheitsentziehung. "Wir haben bereits eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Lücke zwischen erpresserischer Entführung und bloßer Freiheitsentziehung schließen soll", sagte der Sprecher von Justizministerin Karin Gastinger am Dienstag der APA. Hätte der Entführer von Kampusch sich nicht nach deren Flucht in der vergangenen Woche das Leben genommen, hätten ihm bei einer Verurteilung höchstens zehn Jahre Haft gedroht, da er keine Lösegeldforderungen stellte. (AP, N24.de)

Beitrag von merline 07.09.06 - 11:21 Uhr

...............weil er kein Lösegeld forderte *tz*..............Freiheitsberaubung halte ich persönlich für schlimmer!
geht immer alles nur ums Geld?? Traurig!

Beitrag von anita_kids 07.09.06 - 12:54 Uhr

*kopfschüttel*

wenn er lösegeld gefordert hätte, wäre sie ja NUR eher frei gewesen....


lg von einer total verständnisslosen anita

Beitrag von urmel1984 09.09.06 - 23:40 Uhr

Das glaube ich nicht.
Er hätte sie trotzdem gefangen gehalten.

Und meiner Meinung nach wollte er gar kein Geld, er wollte sie.

Grüß

Jasmin