Morgens auch Kuhmilch statt Flaschenmilch??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shads 07.09.06 - 11:30 Uhr

Hallo ihr lieben!

Laura trinkt nur noch morgens Milch.
Bis vor kurzen hatten wir abends noch normale Kuhmilch aber da möchte sie lieber Tee.

Jetzt frag ich mich, ob ich ihr morens statt dem Aptamil 3 auch einfach Kuhmilch geben kann.
Nach dem Flässchen isst sie dann mit mir morgens. Aber auf die Milch besteht sie. Ihr schmeckt beides gleich.
Oder sind da bedenken morgens schon Kuhmilch zu geben??

Vielen lieben Dank für Eure Antwort!

Liebe Grüße,

Daniela und Laura, bei der heute 2 weitere Eckzähen durchgebrochen sind #heul#augen

Beitrag von snoopfi 07.09.06 - 11:57 Uhr

Hi Daniela,

mein Kinderarzt hat gesagt, daß ich Finn ab dem vollendete 12. Monat morgens gerne Kuhmilch geben kann.

Er bekommt ein über den andern Tag morgens eine Flasche lauwarme Vollmilch. An den anderen Tagen geben ich ihm noch Milumil 3, müßte ich aber eigentlich auch nicht.

Ich denke es spricht nichts dagegen Deiner Kleinen morgens ab sofort Kuhmilch zu geben.

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von 211273 07.09.06 - 12:00 Uhr

Hallo Daniela,

ich würde nicht auf Kuhmilch umsteigen, wenn Laura die Folgemilch noch gerne trinkt. Die Pulvermilch hat mehr Eisen, Vitaminen, etc. und ist auch besser verträglich als die normale.

Mein Sohn (13 Mo.) wird seine Folgemilch 3 bekommen bis er 3 J. alt ist, oder die FM nicht mehr will.

Grüße
AS

Beitrag von engelchen28 07.09.06 - 13:06 Uhr

hi daniela!

deine kleine braucht keine flaschenmilch mehr, wenn sie neben der milch normal isst. durch das essen bekommt sie genug eisen, vitamine etc.

wer meint, seinem kleinkind bis zum alter von 3 jahren folgemilch geben zu müssen, ist auf werbesprüche von hipp, alete etc. reingefallen.

kuhmilch morgens ist prima!

viele grüße an dich und laura,

julia mit sophie (15 monate)

Beitrag von shads 07.09.06 - 13:21 Uhr

Hallo Julia!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Sie verträgt ja sonst auch Kuhmilch, warum sollte sie sie auch nicht am morgen vertragen!

Und den Unterschied merkt sie wohl auch nicht :-)

Ach übringens du hast eine super süßes Maus #herzlich

Viele liebe Grüße,

Daniela und Laura!

Beitrag von engelchen28 07.09.06 - 15:42 Uhr

danke für das kompliment #herzlich!

deine laura hat ja schon toll viele haare!!! bei sophie hält inzwischen auch ein kleines spängchen - aber man sieht schon noch, dass mama das süß findet - es ist nicht so, dass ihre "mähne" ohne das mini-spängchen ins gesicht fallen würde #;-).

ich muss die VK mal aktualisieren...sophie sieht schon wieder ganz anders aus.

viele grüße und "gut schluck" #:-)

julia mit sophie

Beitrag von nika74 07.09.06 - 21:23 Uhr

Hallo,
die selbe Frage hat mich vor wenigen Wochen auch beschäftigt. Da viele Foren und Kind erärzte die Allerigiegefährdung bis zum 3. Lebensjahr nicht ausschließen gebe ich meine Tochter morgens eine Kindermilch oder Folgemilch die schon fertig angerührt ist. Diese hat Eiweise, die einfacher für die Kleinkinder zu verdauen ist als Vollmilch. Außerdem hat sie viel mehr Eisen, Calcium und Vitamine. Die gibt es in den Drogerien zu 250ml oder 1 L von Nestle oder Bebivita. Von Hipp gibt es auch welche, aber die schmeckt sehr nach Chemie.

LG Nika & Schnecke (15 Mon.)